Bay­reuth: Ange­bo­te für Ober­fran­kens Hand­wer­ker zum bun­des­wei­ten Digitaltag

Kom­pe­tenz­zen­trum Digi­ta­les Hand­werk (KDH) und HWK für Ober­fran­ken zei­gen digi­ta­le Erfolgs­ge­schich­ten und die Digi­ta­li­sie­rung der Ausbildung

Am leich­te­sten lernt es sich anhand posi­ti­ver Bei­spie­le –davon sind Oli­ver Eis­mann und Tino Bar­nickel über­zeugt. Der stell­ver­tre­ten­de Pro­jekt­lei­ter und der Pro­jekt­mit­ar­bei­ter des Schau­fen­sters Fer­ti­gung und Auto­ma­ti­sie­rungs­tech­no­lo­gien des Kom­pe­tenz­zen­trums Digi­ta­les Hand­werk an der Hand­werks­kam­mer haben daher zum bun­des­weit ersten Digi­ta­li­sie­rungs­tag (https://​digi​tal​tag​.eu/) am Frei­tag, 19. Juni 2020, ein Webi­nar mit „Digi­ta­len Erfolgs­ge­schich­ten aus dem Hand­werk“ ent­wickelt. Außer­dem wird in einem zwei­ten Bei­trag die Fra­ge nach einer guten Inte­gra­ti­on der Digi­ta­li­sie­rung in die Aus-und Wei­ter­bil­dung geklärt.Wie kann eine Digi­ta­li­sie­rung für mei­nen Betrieb nütz­lich sein? Sind wir dafür nicht zu klein? Wel­che prak­ti­schen und erprob­ten Anwen­dun­gen gibt es in mei­nem Gewerk? Und wo fan­ge ich eigent­lich an, wenn ich das Unter­neh­men umfas­send digi­ta­li­sie­ren will?

„Die Hand­wer­ke­rin­nen und Hand­wer­ker haben die Digi­ta­li­sie­rung defi­ni­tiv auf der Agen­da“, weiß Oli­ver Eis­mann. „Aber sie haben auch sehr vie­le Fra­gen dazu. Vor allem aber fällt der Ein­stieg schwer.“ Wie die­ser gelin­gen kann, das zeigt das Webi­nar „Digi­ta­le Erfolgs­ge­schich­ten aus dem Hand­werk“, das das KDH-Schau­fen­ster Fer­ti­gung und Auto­ma­ti­sie­rungs­tech­no­lo­gien am 19. Juni 2020, dem bun­des­wei­ten Digi­tal­tag, von 9.30 bis 10.30 Uhr anbietet.

Dabei zei­gen die Bei­spie­le eines Bäckers, eines Malers und eines Ortho­pä­den wie der Weg von einer im Ursprung noch vagen Idee über die stra­te­gi­sche Ent­wick­lung bis hin zur erfolg­rei­chen Umset­zung ver­lau­fen kann. Tino Bar­nickel: „Die­se drei Betrie­be aus Ober­fran­ken zeich­net dabei aus, dass sie wirk­lich exem­pla­risch sind und für vie­le Betrie­be ste­hen können.“

Die Digi­ta­li­sie­rung in der Ausbildung

Das zwei­te Webi­nar, das das KDH-Schau­fen­ster in Bay­reuth am Digi­tal­tag von 14 bis 15 Uhr anbie­tet, wen­det sich vor allem an Aus­bil­dungs­be­trie­be bezie­hungs­wei­se an alle mit Aus­bil­dung Befass­ten wie zum Bei­spiel Leh­re­rin­nen und Leh­rer oder Mit­ar­bei­ter der Berufs­be­ra­tung. Denn es infor­miert über die Digi­ta­li­sie­rung in der Aus­bil­dung. „Es ist für die Berufs­bil­der und natür­lich vor allem für Betrie­be essen­zi­ell wich­tig, dass sich die fort­schrei­ten­de tech­no­lo­gi­sche Ent­wick­lung mög­lichst sofort in den Aus­bil­dungs­in­hal­ten wider­spie­gelt“, erklärt Bar­nickel. Der Nach­wuchs müs­se up to date sein, wenn er nach der Aus­bil­dung als Gesel­le das Arbei­ten beginnt. „Zumal es häu­fig die jun­gen Hand­wer­ke­rin­nen und Hand­wer­ker sind, die in Betrie­ben die Digi­ta­li­sie­rung ansto­ßen oder for­cie­ren“, weiß der Pro­jekt­mit­ar­bei­ter, der vie­le Betrie­be bei der Digi­ta­li­sie­rung begleitet.

Bei dem Webi­nar zei­gen ent­spre­chend die Aus­bil­dungs­mei­ster und KDH-Mit­ar­bei­ter anhand eines vir­tu­el­len Rund­gangs durch Aus­bil­dungs­werk­stät­ten für Bäcker*innen/Konditoren*innen, Bäckereifachverkäufer*innen, Elek­tro­tech­nik, das Maler-und Lackie­rer­hand­werk, Schreiner*innen und in der Schweiß­tech­nik, wie die Imple­men­tie­rung der Digi­ta­li­sie­rung in die Aus­bil­dung gelin­gen kann. Die Teil­nah­me an den Webi­na­ren ist kosten­frei, aller­dings ist eine Anmel­dung erforderlich!

Die Details zu den Webi­na­ren: Digi­tal­tag 2020, Frei­tag, 19.06.2020: