Bay­reuth: Fuß­gän­ger­brücke soll Ver­wal­tungs­trakts mit­ein­an­der ver­bin­den

Foto: Nico­le Flei­scher

Der Neu­bau des Ver­wal­tungs­ge­bäu­des des Bezirks Ober­fran­ken wird ab Ende die­ses Jah­res auf 580 Qua­drat­me­tern Platz für 58 neue Arbeits­plät­ze bie­ten. Das drei­ge­schos­si­ge Gebäu­de wur­de jetzt mit­tels einer Fuß­gän­ger­brücke an das bestehen­de, histo­ri­sche Ver­wal­tungs­ge­bäu­de ange­dockt.

„Es ist erstaun­lich zu sehen, wie schnell die Umset­zung des neu­en Ver­wal­tungs­ge­bäu­des vor­an­geht. Der Neu­bau ist ein Zei­chen des Auf­ga­ben­zu­wach­ses sowie der damit ein­her­ge­hen­den neu­en Stel­len­be­set­zun­gen, aber auch eine Inve­sti­ti­on in unse­re Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter“, so Bezirks­tags­prä­si­dent Hen­ry Schramm.

Mit der Umset­zung des Bun­des­teil­ha­be­ge­set­zes und der Bün­de­lung der ambu­lan­ten und sta­tio­nä­ren Hil­fe zur Pfle­ge auf der drit­ten kom­mu­na­len Ebe­ne kom­men auf den Bezirk Ober­fran­ken neue Auf­ga­ben zu. Das Stich­wort dazu lau­tet „Hil­fen aus einer Hand“. Damit ver­bun­den ist auch eine Auf­stockung des Per­so­nals in der Sozi­al­ver­wal­tung. Um den Raum­be­darf zu decken, baut der Bezirk Ober­fran­ken ent­lang der Cot­ten­ba­cher Stra­ße ein neu­es Ver­wal­tungs­ge­bäu­de.

Die Bau­aus­füh­rung läuft ter­min­ge­recht. Im Juli 2019 fand der Spa­ten­stich des Gebäu­des statt und im Dezem­ber 2019 war Richt­fest an dem Fünf-Mil­lio­nen-Euro-Pro­jekt. Die Bau­ar­bei­ten wer­den Ende die­ses Jah­res abge­schlos­sen sein.

Die Ver­bin­dung von Bestands­ge­bäu­de und Neu­bau, die 28 Ton­nen schwe­re Brücke, wur­de mit­tels eines Schwer­last­krans zwi­schen den bei­den Gebäu­den zen­ti­me­ter­ge­nau ein­ge­ho­ben und dient als bar­rie­re­freie Ver­bin­dung in das neue Ver­wal­tungs­ge­bäu­de.

INFO:

Der erste Teil der Bezirks­ver­wal­tung wur­de bereits im Jahr 1991 an den Stand­ort Cot­ten­ba­cher Stra­ße 23 in Bay­reuth ver­legt. Die Sanie­rung des Haupt­ge­bäu­des des ehe­ma­li­gen Kran­ken­haus­baus folg­te im Jahr 2005. Aktu­ell beschäf­tigt der Bezirk Ober­fran­ken dort rund 250 Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter, vor allem in der Haupt- und Sozi­al­ver­wal­tung. Im nord­öst­li­chen Teil­be­reich des weit­läu­fi­gen Are­als, auf dem sich auch das Bezirks­kran­ken­haus Bay­reuth befin­det, soll das neue Ver­wal­tungs­ge­bäu­de ab dem Spät­herbst 2020 Platz für 58 Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter bie­ten.