Gelun­ge­ner Sai­son­start im Ebs­er­Ma­re trotz Coro­na und küh­ler Temperaturen

Geglucker­ter Sai­son­start im Eber­mann­städ­ter Frei­bad / Foto: Stadt­wer­ke Ebermannstadt

Foto: Stadt­wer­ke Ebermannstadt

Die Bür­ger­mei­ste­rin der Stadt Eber­mann­stadt, Chri­stia­ne Mey­er, und der Geschäfts­füh­rer der Stadt­wer­ke Eber­mann­stadt, Jür­gen Fied­ler, lie­ßen es sich nicht neh­men und begrüß­ten die ersten Besu­cher des Ebs­er­Ma­re zur Sai­son­er­öff­nung persönlich.

Pünkt­lich zum Ein­lass ab 8:45 Uhr tra­fen die ersten Bade­gä­ste der Sai­son am Ebs­er­Ma­re ein und wur­den gebüh­rend emp­fan­gen. Mey­er und Fied­ler freu­ten sich mit den Besu­chern, dass das Ebs­er­Ma­re, als eines der ersten Bäder im Land­kreis, in die­sem Jahr trotz Coro­na doch noch öff­nen konnte.

Obwohl es vie­le Ein­schrän­kun­gen und stren­ge Hygie­ne­auf­la­gen gibt, war es der Stadt Eber­mann­stadt bzw. den Stadt­wer­ken Eber­mann­stadt ein wich­ti­ges Anlie­gen, den Gästen den Bade­be­trieb zu ermög­li­chen. Das Bad ist täg­lich von 9:00 bis 19:00 Uhr geöff­net, auch bei schlech­tem Wetter.

Die ersten Besu­cher zeig­ten sich erfreut, dass das Frei­bad gleich am ersten Tag der Coro­na-Locke­run­gen geöff­net ist und dass sie nun end­lich wie­der schwim­men kön­nen. Sie zeig­ten Ver­ständ­nis für die Ein­schrän­kun­gen, schließ­lich steht die Gesund­heit aller an erster Stel­le. Bei den Tem­pe­ra­tu­ren war durch­aus noch Luft nach oben, was aber die Schwimm­fans nicht abhielt, gleich am Eröff­nungs­tag ihre Run­den zu ziehen.

Die Ein­tritts­kar­ten für eine Auf­ent­halts­dau­er von einer Stun­de im Was­ser sind nur online buch­bar. Der Auf­ent­halt auf der gro­ßen Lie­ge­wie­se ist kosten­los und ohne Zeit­be­gren­zung mög­lich. Das Tra­gen einer Mund-Nasen-Mas­ke ist Pflicht, eben­so die Ein­hal­tung der Min­dest­ab­stän­de. Alle wich­ti­gen Ände­run­gen und das Por­tal zur Ticket­bu­chung sind auf www​.ebs​er​ma​re​.de zu finden.

Stadt­wer­ke Eber­mann­stadt GmbH