Bay­reuth: Bei Kon­trol­le Betäu­bungs­mit­tel und Fahr­rad sicher­ge­stellt

BAY­REUTH. Dass inten­si­ve Kon­trol­len zur Fest­stel­lung der Fahr­tüch­tig­keit wich­tig sind, zeig­te sich ein­mal mehr am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de. Sechs Fahr­zeug­füh­rer die unter Alko­hol- und Dro­gen­ein­fluss unter­wegs waren zogen Beam­te der Ope­ra­ti­ven Ergän­zungs­dien­ste Bay­reuth am Wochen­en­de aus dem Ver­kehr. Glück­li­cher­wei­se blie­ben alle Fahr­ten ohne Unfall­fol­gen.

Frei­tag­nacht geriet ein 49-Jäh­ri­ger aus Ober­bay­ern ins Visier einer Zivil­strei­fe. Bei der Kon­trol­le zeig­te der Mann dro­gen­ty­pi­sche Auf­fäl­lig­kei­ten. Ein Dro­gen­vor­test bestä­tig­te den Ver­dacht, so dass eine Blut­ent­nah­me fäl­lig war. Im Fahr­zeug ent­deck­ten die Zivil­fahn­der auch noch Betäu­bungs­mit­tel, stell­ten es sicher und lei­te­ten ein Straf­ver­fah­ren nach dem Betäu­bungs­mit­tel­ge­setz ein.

Sams­tag­nacht erwisch­te es einen 26-jäh­ri­gen Bay­reu­ther. Bei einer Ver­kehrs­kon­trol­le nah­men die Strei­fen­be­am­ten Alko­hol­ge­ruch wahr. Ein gerichts­ver­wert­ba­rer Alko­test ergab ein Ergeb­nis von knapp über 0,5 Pro­mil­le.

Am spä­ten Sonn­tag­vor­mit­tag muss­te ein 18-jäh­ri­ger Bay­reu­ther sei­ne Fahrt been­den. Bei einer Kon­trol­le fiel den Poli­zi­sten auf, dass der jun­ge Mann dro­gen­ty­pi­sche Merk­ma­le auf­wies. Ein Dro­gen­vor­test ver­lief posi­tiv. Der Fahr­an­fän­ger muss­te zur Blut­ent­nah­me gebracht wer­den.

Am Sonn­tag­nach­mit­tag war für gleich drei Auto­fah­rer nach ent­spre­chen­den Kon­trol­len die Fahrt been­det. Eine 24-Jäh­ri­ge, ein 27-Jäh­ri­ger und ein 24-Jäh­ri­ger saßen unter dem Ein­fluss von Dro­gen am Steu­er und muss­ten zur Blut­ent­nah­me gebracht wer­den.

Alle Ver­kehrs­sün­der erwar­ten ein emp­find­li­ches Buß­geld, ein Fahr­ver­bot und ein Ein­trag im Fahr­eig­nungs­re­gi­ster.

BAY­REUTH. Mit einem gestoh­le­nen Fahr­rad und Dro­gen war am Sams­tag­abend ein 20-Jäh­ri­ger im Stadt­ge­biet unter­wegs. Beam­te der Ope­ra­ti­ven Ergän­zungs­dien­ste zogen den jun­gen Mann aus dem Ver­kehr.

Kurz nach 18 Uhr geriet der in der Ober­pfalz woh­nen­de Mann mit einem Fahr­rad in eine Kon­trol­le. Hier­bei stell­ten die Beam­ten zunächst einen Joint bei ihm sicher. Noch wäh­rend der Kon­trol­le kam eine Frau hin­zu, die behaup­te­te, dass es sich bei dem Fahr­rad um ihres han­delt. Dies wäre kurz zuvor gestoh­len wor­den. Dar­auf­hin stell­ten die Poli­zi­sten das Fahr­rad sicher. Gegen den Mann lau­fen jetzt straf­recht­li­che Ermitt­lun­gen nach dem Betäu­bungs­mit­tel­ge­setz und wegen Fahr­rad­dieb­stahl.