Fran­ken: Frän­ki­sche Schweiz am Sonn­tag im BR Fernsehen

03.06.2020

BR Fern­se­hen
Sonn­tag, 07. Juni 2020, 18.45 Uhr
Berg­auf-Berg­ab
Das Maga­zin für Bergsteiger
Redak­ti­on: Stef­fen Lunkenheimer
BR Media­thek: nach Aus­strah­lung 12 Mona­te verfügbar

Auf Kurt Alberts Spu­ren: Klet­tern im Frankenjura

Die frän­ki­sche Schweiz ist nicht nur eine wun­der­schö­ne Gegend und ein Klet­ter­ge­biet von Welt­ruf. Die „Fräng­gi­sche” ist ein Lebens­ge­fühl! Nor­ma­le Tou­ri­sten genie­ßen die Mischung von reiz­vol­ler Land­schaft, einer Men­ge Klein­braue­rei­en, rie­si­gen Kuchen­stücken und ech­ten Ori­gi­na­len, die hier zuhau­se sind. Klet­te­rer schät­zen zusätz­lich die gran­dio­sen Klet­ter­mög­lich­kei­ten und den Mythos, der die Fel­sen in Fran­ken umweht: Hier war die Hei­mat von ganz beson­de­ren Typen wie Wolf­gang Güllich und Kurt Albert, die nicht nur das Klet­tern in Fran­ken, son­dern den Klet­ter­sport über­haupt geprägt haben.

Berg­auf-Berg­ab spürt die­sem Mythos nach und erzählt, wie das Lebens­ge­fühl „Fräng­gi­sche“ heut­zu­ta­ge gelebt wird: Gemein­sam mit Wil­li Emmer, der in Tüchers­feld ein Camp für Klet­te­rer auf­ge­baut hat, geht es an die frän­ki­schen Fel­sen, wo Men­schen wie der Füh­rer­au­tor Seba­sti­an Schwert­ner oder Moritz Welt, der neue Star am frän­ki­schen Klet­ter­him­mel, zei­gen, was ihnen die frän­ki­sche Schweiz bedeu­tet. Selbst­ver­ständ­lich wird – mit Aus­schnit­ten aus dem Archiv – auch an Kurt Albert erin­nert, der vor zehn Jah­ren bei einem Unfall auf einem Klet­ter­steig ums Leben gekom­men ist.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen unter: www​.br​.de/​b​e​r​g​a​u​f​-​b​e​r​gab