Unbe­kann­ter über­fällt Bank in Markt­red­witz – Groß­fahn­dung

MARKT­RED­WITZ, LKR. WUN­SIE­DEL. Mit einer Schuss­waf­fe bedroh­te am Frei­tag­mit­tag einer bis­lang Unbe­kann­ter eine Bank­an­ge­stell­te im Orts­teil Brand und flüch­te­te kurz dar­auf. Zahl­rei­che Strei­fen­be­sat­zun­gen fahn­den der­zeit mit Unter­stüt­zung eines Poli­zei­hub­schrau­bers nach dem Täter.

Kurz vor Schlie­ßung der Bank­fi­lia­le in der Haupt­stra­ße betrat der mas­kier­te Täter, gegen 12.20 Uhr, die Räu­me und for­der­te von der Ange­stell­ten unter Vor­halt einer schwar­zen Schuss­waf­fe die Her­aus­ga­be von Bar­geld. Nach Erhalt einer gerin­gen Bar­geld­sum­me ergriff der Räu­ber zu Fuß die Flucht in Rich­tung Dorf­platz. Die Bank­an­ge­stell­te ver­stän­dig­te die Poli­zei. Sogleich wur­den die Strei­fen im Bereich Hoch­fran­ken für umfas­sen­de Fahn­dungs­maß­nah­men zusam­men­ge­zo­gen. Beam­te des Fach­kom­mis­sa­ri­ats der Kri­po Hof über­nah­men die Ermitt­lun­gen vor Ort.

Der Täter wird wie folgt beschrie­ben:

  • jun­ges Alter
  • zir­ka 175 Zen­ti­me­ter groß und schlank
  • beklei­det mit einem roten Over­all mit Kapu­ze und dunk­len Schu­he
  • trug bei der Tat eine Mas­ke sowie wei­ße Hand­schu­he
  • hat­te einen hel­len Stoff­beu­tel bei sich

Zeu­gen, die Hin­wei­se auf die gesuch­te Per­son geben oder sonst sach­dien­li­che Anga­ben zur der Tat machen kön­nen, wer­den gebe­ten, sich über Not­ruf zu mel­den oder sich mit der Kri­po Hof unter der Tel.-Nr. 09281÷704−0 in Ver­bin­dung zu set­zen.