Land­ge­richt Bam­berg: Ver­such­ter Tot­schlag und Han­del­trei­ben mit Betäu­bungs­mit­tel ste­hen zur Ver­hand­lung an

Ter­min­mit­tei­lung betref­fend 22.Kalenderwoche 2020

Sehr geehr­te Damen und Her­ren,

in der 22.Kalenderwoche2020 fin­den am Land­ge­richt Bam­berg fol­gen­de (erst­in­stanz­li­che) Haupt­ver­hand­lun­gen in Straf­sa­chen statt:

1.Das Straf­ver­fah­ren gegen den 36-jäh­ri­gen G. wegen vor­sätz­li­chen uner­laub­ten Han­del­trei­bens mit Betäu­bungs­mit­teln in nicht gerin­ger Men­ge und ande­ren Delik­ten am 25.05.2020, 09:00 Uhr, vor der Gro­ßen Straf­kam­mer (Az. 32KLs 2101Js 10687/19). Dem Angeklagten,liegt unter ande­rem zur Last, zu zwei Gele­gen­hei­ten im April und Mai 2019 von einer geson­dert ver­folg­ten Per­son in Frank­furt am Main jeweils 5 kg Mari­hua­na zum Preis von ca. 8.000,00 EUR gekauft und über­nom­men zu haben, um durch spä­te­ren Wei­ter­ver­kauf Gewinn zu erzie­len. Außer­dem soll der Ange­klag­te zu einem nicht näher bekann­ten Zeit­punkt von einer bis­lang unbe­kann­ten Per­son in Maas­tricht (Nie­der­lan­de) etwa 1 kg Hero­in ange­kauft, über­nom­men und nach Bam­berg trans­por­tiert haben, um es dort in Klein­men­gen gewinn­brin­gend wei­ter­zu­ver­kau­fen. Fortsetzungstermin:28.05.2020,09:00 Uhr

2.Das Straf­ver­fah­ren gegen den 68-jäh­ri­gen B.wegen ver­such­ten Tot­schlags­und ande­ren Delik­ten am 26.05.2020, 09:00 Uhr, vor der 2.Strafkammerdes Land­ge­richts Bam­berg als Schwurgericht(Az. 21Ks 1107Js 18226/19).Dem Ange­klag­ten liegt zur Last,im Novem­ber 2019, in erheb­lich alko­ho­li­sier­tem Zustand,in einem Zim­mer einer Obdach­lo­sen­un­ter­kunft im Stadt­ge­biet Bam­berg, den Geschä­dig­ten im Rah­men einer Aus­ein­an­der­set­zung mit bei­den Hän­den am Hals gepackt und den Kehl­kopf so fest nach hin­ten gedrückt zu haben, dass die­ser Atem­not erlit­ten haben soll. Dabei soll der Ange­klag­te mehr­fach geäu­ßert haben: „Ich bring dich um!“. Der Geschä­dig­te soll hier­durch Krat­zer und Rötun­gen am Hals und ver­schie­de­ne Ein­blu­tun­gen erlit­ten haben. Fortsetzungstermine:08.06.2020, 09.06.2020, jeweils 09:00 Uhr

Bezüg­lich son­sti­ger Fort­set­zungs­ter­mi­ne von bereits frü­her begon­ne­nen erst­in­stanz­li­chen Straf­ver­fah­ren vor dem Land­ge­richt Bam­berg wird auf die frü­he­ren Mit­tei­lun­gen ver­wie­sen