Deutsch­land­weit ein­ma­li­ger Master­stu­di­en­gang „Food Qua­li­ty and Safe­ty” in Kulm­bach

Die Ein­schrei­bung für den deutsch­land­weit ein­ma­li­gen Master­stu­di­en­gang „Food Qua­li­ty and Safe­ty” hat begon­nen. Er star­tet im Novem­ber 2020 und mar­kiert damit den Stu­di­en­be­ginn an der Fakul­tät für Lebens­wis­sen­schaf­ten: Lebens­mit­tel, Ernäh­rung und Gesund­heit der Uni­ver­si­tät Bay­reuth in Kulm­bach. Der eng­lisch­spra­chi­ge Master behan­delt inter­dis­zi­pli­när wich­ti­ge The­men rund um die Qua­li­tät und Sicher­heit von Lebens­mit­teln.

Das For­schungs­ge­biet der Lebens­mit­tel­qua­li­tät und ‑sicher­heit ver­än­dert sich rasch. Die Welt­be­völ­ke­rung wächst, und die Glo­ba­li­sie­rung ver­än­dert Lebens­sti­le und Ernäh­rungs­ge­wohn­hei­ten, gleich­zei­tig wird die Nach­hal­tig­keit bei der Pro­duk­ti­on und Ver­tei­lung von Lebens­mit­teln immer wich­ti­ger. Inno­va­tio­nen in der bio­che­mi­schen Ana­ly­tik, moder­ne Sen­sor­tech­no­lo­gie, intel­li­gen­te Daten­ver­ar­bei­tung oder neue Züch­tungs­me­tho­den eröff­nen unge­ahn­te Mög­lich­kei­ten. Glo­ba­le Pro­duk­ti­ons- und Wei­ter­ver­ar­bei­tungs­ket­ten, aber auch inter­na­tio­na­le Han­dels­strö­me machen Qua­li­täts­si­che­rung und recht­li­che Rah­men­set­zung bei Lebens­mit­teln zu einem hoch­kom­ple­xen Unter­fan­gen. Die Lebens­mit­tel­in­du­strie braucht daher Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter, die die­se The­men­fel­der ken­nen und ent­spre­chend aus­ge­bil­det sind. Der in Deutsch­land ein­zig­ar­ti­ge Master­stu­di­en­gang „Lebens­mit­tel­qua­li­tät und ‑sicher­heit“ an der Uni­ver­si­tät Bay­reuth befasst sich mit genau die­sen Her­aus­for­de­run­gen.

Damit greift der Stu­di­en­gang nicht nur die in Kulm­bach bereits vor­han­de­nen Kom­pe­ten­zen – bei Indu­strie­un­ter­neh­men, einem Bun­des­for­schungs­in­sti­tut, Lan­des­be­hör­den und For­schungs­stel­len der Uni­ver­si­tät Bay­reuth – auf. Eine beson­de­re Stär­ke der Uni­ver­si­tät Bay­reuth kommt eben­so zum Tra­gen: die seit Grün­dung prak­ti­zier­te fächer­über­grei­fen­de For­schung und Leh­re, denn kom­ple­xe Pro­ble­me erfor­dern inter­dis­zi­pli­nä­re Lösun­gen. Des­halb ver­mit­telt die Uni­ver­si­tät Bay­reuth den Stu­die­ren­den die­ses Masters natur­wis­sen­schaft­li­che, juri­sti­sche und wirt­schafts­wis­sen­schaft­li­che Kom­pe­ten­zen, indem die bio­che­mi­sche, mole­ku­lar­bio­lo­gi­sche Per­spek­ti­ve mit dem Lebens­mit­tel­recht und dem Qua­li­täts­ma­nage­ment ver­bun­den wird.

Der näch­ste eigens für Kulm­bach kon­zi­pier­te Stu­di­en­gang ist bereits in Pla­nung: “Glo­bal Food, Nut­ri­ti­on and Health” (M. Sc.). Hier geht es um den glo­ba­len Zusam­men­hang zwi­schen der Pro­duk­ti­on und der Bereit­stel­lung aus­rei­chen­der Men­gen siche­rer Nah­rungs­mit­tel welt­weit („Food“), den sozia­len und kul­tu­rel­len Aspek­ten der Ernäh­rung („Nut­ri­ti­on“) sowie ihren Aus­wir­kun­gen auf die Gesund­heit („Health“). Die­ser eben­falls eng­lisch­spra­chi­ge Master kann vor­aus­sicht­lich ab Som­mer­se­me­ster 2021 in Kulm­bach stu­diert wer­den.

Das Auf­nah­me­ver­fah­ren für den im Win­ter­se­me­ster 2020/21 begin­nen­den inter­na­tio­na­len Master­stu­di­en­gang „Food Qua­li­ty and Safe­ty” ist bereits eröff­net, die Bewer­bungs­frist läuft bis zum 1. Juli 2020. Bewer­bun­gen bit­te unter https://​www​.food​qua​li​ty​.uni​-bay​reuth​.de/​e​n​/​a​p​p​l​i​c​a​t​i​o​n​/​i​n​d​e​x​.​h​tml, Details fin­den sich hier https://​www​.food​qua​li​ty​.uni​-bay​euth​.de/​e​n​/​i​n​d​e​x​.​h​tml.