Tipps & Tricks: “Hel­fen Kon­jaknu­deln beim Abneh­men?”

Symbol-Bild Tipps & Tricks

Kon­jaknu­deln wer­den häu­fig als „Schlank­ma­cher-Nudeln“ bewor­ben. Sie bestehen aus dem Mehl der Kon­jak­wur­zel und ent­hal­ten den Bal­last­stoff Glu­co­mann­an, den der Kör­per nicht ver­wer­ten kann. „Dadurch sind die Nudeln sehr ener­gie­arm, sie lie­fern aber auch kaum ande­re Nähr­stof­fe“, sagt Sabi­ne Hüls­mann, Lebens­mit­tel­ex­per­tin der Ver­brau­cher­zen­tra­le Bay­ern. Glu­co­mann­an kann die 50-fache Men­ge sei­ner eige­nen Mas­se an Was­ser auf­neh­men. Durch das Auf­quel­len im Magen hält die Sät­ti­gung län­ger an. „Das kann dabei hel­fen, weni­ger zu essen und dadurch Kalo­rien ein­zu­spa­ren“, so Sabi­ne Hüls­mann. Eine Gewichts­re­duk­ti­on lässt sich allein durch den Ver­zehr von Kon­jaknu­deln aber nicht errei­chen.

Kon­jaknu­deln pas­sen gut zu asia­ti­schen Gerich­ten. Sie sind in Asi­alä­den oder gut sor­tie­ren Super­märk­ten zu fin­den. Sie wer­den in Flüs­sig­keit ver­packt, die leicht fischig riecht. Das ist der natür­li­che Geruch der Kon­jak­wur­zel, der nach gründ­li­chem Abspü­len mit Was­ser ver­schwin­det. Ihr Geschmack ist neu­tral, so dass sie das Aro­ma von Soßen gut auf­neh­men kön­nen.

Markt­platz Ernäh­rung – Forum der Ver­brau­cher­zen­tra­le Bay­ern

Fra­gen zu Ernäh­rung und Lebens­mit­teln beant­wor­tet ein Exper­ten­team der Ver­brau­cher­zen­tra­le Bay­ern im Inter­net­fo­rum „Markt­platz Ernäh­rung”. Die Ant­wor­ten kön­nen alle inter­es­sier­ten Ver­brau­cher online lesen. Das Ange­bot unter www​.ver​brau​cher​zen​tra​le​-bay​ern​.de ist kosten­los.