Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 20.05.2020

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Stadt

Auto­schei­be ein­ge­schla­gen

BAM­BERG. Auf einem Werk­park­platz in der Bren­ner­stra­ße wur­de zwi­schen Mon­tag­abend, 22.40 Uhr, und Diens­tag­früh, 05.50 Uhr, die lin­ke Drei­ecks­schei­be eines dort gepark­ten schwar­zen Audi ein­ge­schla­gen. Der oder die unbe­kann­ten Täter ent­wen­de­ten aus dem Fahr­zeug einen Geld­beu­tel mit einem zwei­stel­li­gen Bar­geld­be­trag und Aus­weis­pa­pie­ren. Der ange­rich­te­te Sach­scha­den wird von der Poli­zei auf etwa 600 Euro bezif­fert.

Täter­hin­wei­se nimmt die Poli­zei unter Tel.: 0951/9129–210 ent­ge­gen.

Geld­beu­tel­dieb­stahl

BAM­BERG. Am ver­gan­ge­nen Frei­tag­nach­mit­tag gegen 14.30 Uhr ver­gaß ein jun­ger Mann auf einem Super­markt­park­platz An der Brei­ten­au sei­nen Geld­beu­tel auf dem Auto­dach. Als der Geschä­dig­te sein Miss­ge­schick kur­ze Zeit spä­ter bemerk­te, wur­de der Geld­beu­tel mit einer gerin­gen Men­ge Bar­geld und ver­schie­de­nen Aus­weis­pa­pie­ren bereits gestoh­len.

Laden­dieb­stahl

BAM­BERG. In einem Geschäft am Graf-Stauf­fen­berg-Platz wur­den am Diens­tag­nach­mit­tag zwei jun­ge Bur­schen beim Dieb­stahl von Geträn­ke­do­sen im Wert von knapp 6 Euro beob­ach­tet. Wäh­rend ein 14-Jäh­ri­ger vom Laden­de­tek­tiv fest­ge­hal­ten wer­den konn­te, flüch­te­te sein Beglei­ter.

Fahr­rad­dieb­stahl

BAM­BERG. Am Mitt­woch­früh zwi­schen 02.40 Uhr und 02.50 Uhr wur­de am Stein­weg ein dort unver­sperrt abge­stell­tes Her­ren­rad der Mar­ke Can­non­da­le, Far­be blau, im Zeit­wert von 1000 Euro gestoh­len. Der Geschä­dig­te hol­te zur Tat­zeit an einem Auto­mat Ziga­ret­ten, wes­halb er sein Fahr­rad für kur­ze Zeit außer­halb sei­nes Blick­fel­des abstell­te.

Haus­wand mit Graf­fi­ti besprüht

BAM­BERG. Zwi­schen Sams­tag­früh, 11.00 Uhr, und Mon­tag­nach­mit­tag, 17.00 Uhr, sprüh­ten Unbe­kann­te an eine Haus­wand Am Knöck­lein unde­fi­nier­ba­re Graf­fi­tis. Durch das Anbrin­gen der Sprü­he­rei­en ent­stand an dem Wohn­an­we­sen Sach­scha­den von etwa 200 Euro, wes­halb die Poli­zei unter Tel.: 0951/9129–210 Zeu­gen sucht, die Hin­wei­se auf die Täter geben kön­nen.

Haus­fas­sa­de mit Metall­stab beschä­digt

BAM­BERG. Zwi­schen Mon­tag­abend, 18.00 Uhr, und Diens­tag­früh, 05.00 Uhr, beschä­dig­ten Unbe­kann­te an der Uni­ver­si­tät in der Feld­kir­chen­stra­ße die Haus­fas­sa­de mit einem Metall­stab. Dadurch ent­stand Sach­scha­den von etwa 500 Euro.

Täter­hin­wei­se nimmt die Poli­zei unter Tel.: 0951/9129–210 ent­ge­gen.

Ver­kehrs­un­fäl­le

BAM­BERG. Am Diens­tag­nach­mit­tag gegen 14.40 Uhr wur­de die Poli­zei zu einem Ver­kehrs­un­fall in die Pödel­dor­fer Stra­ße geru­fen. Ursäch­lich für den Unfall war, dass ein 66-jäh­ri­ger Auto­fah­rer aus unge­klär­ter Ursa­che mit sei­nem Fahr­zeug zu weit nach rechts kam und auf dem dor­ti­gen Park­strei­fen zwei gepark­te Autos ramm­te. Zwei Fahr­zeu­ge waren nach dem Auf­prall nicht mehr fahr­be­reit und muss­ten abge­schleppt wer­den. Der Sach­scha­den an allen betei­lig­ten Autos wird von der Poli­zei auf über 20.000 Euro bezif­fert. Der Unfall­ver­ur­sa­cher ver­letz­te sich bei dem Unfall glück­li­cher­wei­se nicht.

Unfall­fluch­ten

BAM­BERG. Beim Abbie­gen von der Geisfel­der Stra­ße in die Bött­ger­stra­ße beschä­dig­te Diens­tag­früh zwi­schen 07.15 Uhr und 09.15 Uhr ein Unbe­kann­ter einen gepark­ten BMW. Der Pkw wur­de an der lin­ken Fahr­zeug­sei­te in Mit­lei­den­schaft gezo­gen, so dass Sach­scha­den von etwa 5000 Euro ent­stan­den ist.

Täter­hin­wei­se nimmt die Poli­zei unter Tel.: 0951/9129–210 ent­ge­gen.

E‑Scooter war nicht ver­si­chert

BAM­BERG. Diens­tag­früh gegen 06.20 Uhr fiel einer Poli­zei­strei­fe in der Her­ren­stra­ße ein E‑S­coo­ter-Fah­rer auf. Bei der anschlie­ßen­den Kon­trol­le stell­te sich her­aus, dass der 18-Jäh­ri­ge das Gefährt nicht ver­si­chert hat­te; zudem war der jun­ge Mann nicht im Besitz einer dafür erfor­der­li­chen Fahr­erlaub­nis.

Betrun­ke­ner belei­digt Poli­zei­be­am­te

BAM­BERG. Am Diens­tag­abend wur­de die Poli­zei zu einem Restau­rant in die Bam­ber­ger Innen­stadt geru­fen, weil dort ein 42-jäh­ri­ger Mann sei­ne ehe­ma­li­ge Lebens­ge­fähr­tin würg­te. Auch beim Ein­tref­fen der Poli­zei ver­hielt sich der Mann völ­lig unein­sich­tig und aggres­siv und belei­dig­te nach einem aus­ge­spro­che­nen Platz­ver­weis die ein­ge­setz­ten Poli­zei­kräf­te. Weil der 42-Jäh­ri­ge auch noch betrun­ken war, wur­de er in Gewahr­sam genom­men. Er muss sich wegen Kör­per­ver­let­zung und Belei­di­gung ver­ant­wor­ten.

19-Jäh­ri­ger hat­te Rausch­gift ein­stecken

BAM­BERG. Wäh­rend einer Per­so­nen­kon­trol­le am Diens­tag­abend kurz vor 23.00 Uhr in der Lud­wig­stra­ße tauch­te bei einem 19-Jäh­ri­gen eine gerin­ge Men­ge Mari­hua­na auf. Das Rausch­gift wur­de beschlag­nahmt; der jun­ge Mann muss sich wegen eines Ver­sto­ßes nach dem Betäu­bungs­mit­tel­ge­setz ver­ant­wor­ten.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land

Zwei­rad­fah­rer von Fahr­bahn abge­kom­men

WALS­DORF. Die Kreis­stra­ße BA 35 von Wals­dorf in Rich­tung Tüt­schen­ge­reuth befuhr Diens­tag­nacht ein 35-jäh­ri­ger Zwei­rad­fah­rer. Auf der Strecke geriet der Krad­fah­rer nach rechts von der Fahr­bahn ab, fuhr gegen dor­ti­ge Büsche und Bäu­me und kam dann auf einem Feld lie­gend zum Still­stand. Mit schwe­ren Ver­let­zun­gen muss­te der 35-Jäh­ri­ge ins Kli­ni­kum Bam­berg ein­ge­lie­fert wer­den. Am Krad ent­stand Total­scha­den in Höhe von etwa 4.000 Euro. Bei der Unfall­auf­nah­me erga­ben sich Hin­wei­se auf Betäu­bungs­mit­tel­kon­sum. Eine Blut­ent­nah­me wur­de im Kli­ni­kum Bam­berg durch­ge­führt, sowie der Füh­rer­schein und das Zwei­rad sicher­ge­stellt.

Gepark­ten Pkw beschä­digt

STE­GAU­RACH. Die Motor­hau­be eines grau­en Pkw Hyun­dai beschä­dig­te ein unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer und hin­ter­ließ einen Sach­scha­den in Höhe von ca. 500 Euro. Das Fahr­zeug stand von Mon­tag, 7.30 Uhr, bis Diens­tag, 18 Uhr, in der Erhard-Uhlig-Stra­ße. Zeu­gen der Unfall­flucht wer­den gebe­ten, sich mit der Land­kreis­po­li­zei, Tel. 0951/9129–310, in Ver­bin­dung zu set­zen.

Alte­re Dame spricht Kind an

MEM­MELS­DORF. Am Diens­tag­nach­mit­tag sprach eine ca. 75-jäh­ri­ge Frau ein 6‑jähriges Mäd­chen in der Stra­ße Am Tau­schen­berg an. Die älte­re Frau frag­te das Kind, ob es ein Fahr­rad haben möch­te. Das Mäd­chen ließ sich nicht wei­ter auf das Gespräch mit der ihr frem­den Frau ein und lief rich­ti­ger­wei­se nach Hau­se. Die Mut­ter des Mäd­chens konn­te die älte­re Frau noch antref­fen und auf ihr Ver­hal­ten anspre­chen. Die Frau, wel­che einen Mund­schutz trug, wie­gel­te ab und gab an, nur ein Fahr­rad los­wer­den zu wol­len. Sie ent­fern­te sich letzt­lich als Bei­fah­re­rin eines schwar­zen Pkw. Auch wenn dem Kind gegen­über kei­ne For­de­run­gen gestellt wur­den, so bit­tet die Land­kreis­po­li­zei die älte­re Dame oder Zeu­gen, sich unter 0951/9129–310 zu mel­den, um den Vor­fall auf­klä­ren zu kön­nen. Die Poli­zei geht von kei­nem straf­ba­ren Hin­ter­grund aus.

Hin­weis:

Spre­chen Sie Kin­der ohne Beglei­tung eines Erwach­se­nen nicht grund­los an und bie­ten sie kei­ne Geschen­ke an, auch wenn das gut gemeint ist.

Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bam­berg

Ins Gehe­ge gekom­men

A 70 / Gun­dels­heim Am Diens­tag­nach­mit­tag fuhr der 62jährige Fah­rer eines Ford am AK Bam­berg auf die Fahr­bahn in Rich­tung Schwein­furt ein. Zeit­gleich wech­sel­te der 43jährige Fah­rer eines Sat­tel­zugs von der A 70 auf die A 73 in Rich­tung Nürn­berg. Auf dem Ver­flech­tungs­strei­fen kam es dabei zum Auf­fah­ren des Sat­tel­zu­ges auf den Pkw. Es ent­stand Sach­scha­den von rund 2000 Euro.

Dro­gen­ein­wir­kung fiel auf

Brei­ten­güß­bach Bei der Kon­trol­le einer 34jährigen PKW-Fah­re­rin fie­len am Diens­tag­vor­mit­tag Schlei­er­fahn­dern der Ver­kehrs­po­li­zei dro­gen­ty­pi­sche Anzei­chen im Ver­hal­ten der Frau auf. Ein Dro­gen­test ver­lief zudem Posi­tiv. Bei einer Durch­su­chung fan­den die Beam­ten außer­dem noch eine gerin­ge Men­ge Rausch­gift. Auf die Unter­sa­gung der Wei­ter­fahrt und die Blut­ent­nah­me fol­gen nun eine Anzei­ge wegen Dro­gen­be­sit­zes sowie Buß­geld, Punk­te und Fahr­ver­bot.

Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt

Eber­mann­stadt. Zwei Leicht­ver­letz­te und 12000 Euro Sach­scha­den sind die Bilanz eines Ver­kehrs­un­fal­les, der sich am Diens­tag gegen 15.00 Uhr ereig­ne­te. Eine 64jährige Pkw-Fah­re­rin woll­te mit ihrem Renault vom Obe­ren Tor aus nach links in die Ram­ster­s­tal­stra­ße ein­fah­ren, über­sah aber einen von links auf der Vor­fahrts­stra­ße kom­men­den VW Bus. Des­sen 34jähriger Fah­rer konn­te trotz Voll­brem­sung nicht ver­hin­dern, dass er fron­tal in die Fah­rer­sei­te des Renault prall­te.

Pretz­feld. Am Diens­tag­vor­mit­tag führ­ten Beam­te der PI Eber­mann­stadt eine Laser­mes­sung in der Schul­stra­ße durch. Bei erlaub­ten 30 km/​h war der Schnell­ste mit 51 Stun­den­ki­lo­me­tern unter­wegs. Neben meh­re­ren Ver­war­nun­gen wird gegen fünf Pkw-Fah­rer eine Buß­geld­an­zei­ge erstellt.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim

Unfäl­le

Wie­sent­hau. Am Diens­tag­abend stürz­te ein 39-jäh­ri­ger E‑Bike-Fah­rer auf dem Rad­weg neben der Staats­stra­ße 2236. Die Ursäch­lich­keit des Stur­zes dürf­te auf die Alko­ho­li­sie­rung des Man­nes zurück­zu­füh­ren sein. Ein vor Ort durch­ge­führ­ter Alko­hol­test ergab einen Wert von 2,04 Pro­mil­le. Der Fahr­rad­fah­rer wur­de leicht ver­letzt ins Kran­ken­haus ver­bracht. Ihn erwar­tet nun eine Anzei­ge wegen Trun­ken­heit im Ver­kehr.

Unfall­fluch­ten

FORCH­HEIM. Am Mon­tag­mor­gen wur­de auf einem Park­platz eines Ein­kauf­mark­tes in der Wil­ly-Brandt-Allee der Audi einer 25-Jäh­ri­gen beim Aus­par­ken tou­chiert. Es ent­stand ein Scha­den in Höhe von 2000,- €. Der Ver­ur­sa­cher ent­fern­te sich von der Unfall­stel­le, ohne sich um den Scha­den zu küm­mern. Bei dem Pkw soll es sich um einen sil­ber­nen SUV, evtl. Duster, han­deln. Zeu­gen hier­zu wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei unter der Tel. 09191/7090–0 in Ver­bin­dung zu set­zen.

Dieb­stäh­le

FORCH­HEIM. Zu einem Dieb­stahl im Mei­sen­weg kam es zwi­schen Mon­tag, den 11.05.2020, nach­mit­tags, und Diens­tag, mor­gens. Dort wur­den aus einer unver­sperr­ten Gara­ge ein Hoch­druck­rei­ni­ger sowie eine Lei­ter ent­wen­det. Der Ent­wen­dungs­scha­den beläuft sich auf 400,- €. Täter­hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim unter Tel. 09191/7090–0 ent­ge­gen.

FORCH­HEIM. Am Diens­tag­nach­mit­tag war ein 14jähriges Mäd­chen auf dem Ska­ter­platz in der Kai­ser-Hein­rich-Stra­ße. Als sie ihren Helm und das Skate­board kurz ableg­te, ent­wen­de­te ein unbe­kann­ter Täter den Helm, Far­be weiß, Mar­ke ONe­al, im Wert von 60.- Euro. Täter­hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim unter Tel. 09191/7090–0 ent­ge­gen.