A9, Sper­rung der Ein­fahrt der Anschluss­stel­le Markt­sch­or­gast in Fahrt­rich­tung Nürn­berg ab dem 25.05.2020

Im Rah­men der Fahr­bahn­erneue­rung an der Schie­fen Ebe­ne zwi­schen den Anschluss­stel­len Markt­sch­or­gast und Bad Berneck/​Himmelkron ist für die nun begin­nen­de Haupt­bau­pha­se eine Sper­rung der Ein­fahrt der Anschluss­stel­le Markt­sch­or­gast in Fahrt­rich­tung Nürn­berg ab Mon­tag, den 25. Mai 2020, erfor­der­lich.

Die Dienst­stel­le Bay­reuth der Auto­bahn­di­rek­ti­on Nord­bay­ern lässt die Fahr­bahn an der Schie­fen Ebe­ne zwi­schen den Anschluss­stel­len Markt­sch­or­gast und Bad Berneck/​Himmelkron erneu­ern. Par­al­lel wer­den die in die­sem Abschnitt lie­gen­den Brücken­bau­wer­ke ein­schließ­lich der Tal­brücke Roh­rers­reuth instand­ge­setzt und die Fahr­zeug­rück­hal­te­sy­ste­me dem aktu­el­len Stand der Tech­nik ange­passt. Die Bau­maß­nah­me soll vor­aus­sicht­lich im Okto­ber abge­schlos­sen wer­den. Die Kosten belau­fen sich auf rund 18,5 Mil­lio­nen Euro.

In der kom­men­den Woche beginnt nun die Haupt­bau­pha­se der Bau­maß­nah­me, die Erneue­rung der Rich­tungs­fahr­bahn Nürn­berg in Beton­bau­wei­se.

In die­ser bis Okto­ber andau­ern­den Bau­pha­se wird ab Mon­tag, den 25. Mai 2020, die Ein­fahrt an der Anschluss­stel­le Markt­sch­or­gast in Fahrt­rich­tung Nürn­berg gesperrt. Die Ver­kehrs­teil­neh­mer wer­den gebe­ten auf die benach­bar­ten Anschluss­stel­len aus­zu­wei­chen und die blaue Umlei­tungs­be­schil­de­rung über die Anschluss­stel­le Gefrees zu beach­ten.

Der Ver­kehr auf der Auto­bahn muss zusätz­lich ab Diens­tag, den 26. Mai 2020, kom­plett auf die Rich­tungs­fahr­bahn Ber­lin ver­legt und dann mit 3 Fahr­strei­fen in Fahrt­rich­tung Ber­lin und 2 Fahr­strei­fen in Fahrt­rich­tung Nürn­berg geführt wer­den. Die­se Ver­kehrs­füh­rung erstreckt sich von nörd­lich der Anschluss­stel­le Markt­sch­or­gast bis süd­lich der Anschluss­stel­le Bad Berneck/​Him­mel­kron.

Um die Bau­zeit mög­lichst kurz zu hal­ten und den Ver­kehr mög­lichst wenig zu beein­träch­ti­gen, sind die Bau­fir­men beauf­tragt von Mon­tag bis Sams­tag unter Aus­nut­zung der Tages­hel­lig­keit zu arbei­ten. Ins­be­son­de­re für den im Lau­fe des Juni begin­nen­den Ein­baus der Beton­fahr­bahn sol­len auch die Nacht­stun­den genutzt wer­den.

Wir bit­ten die Ver­kehrs­teil­neh­mer um Ver­ständ­nis für die Ver­kehrs­be­hin­de­run­gen und um erhöh­te Auf­merk­sam­keit im Bau­stel­len­be­reich.