Stadt­wer­ke Bam­berg: Ab sofort sind Fahr­schei­ne wie­der im Bus erhält­lich

Einer Ple­xi­glas­schei­be im Fah­rer­be­reich sei Dank kön­nen Fahr­gä­ste ab sofort wie­der an der vor­de­ren Tür der Bam­ber­ger Stadt­bus­se ein­stei­gen und ihre Fahr­kar­ten beim Fahr­per­so­nal kau­fen. Die Werk­statt hat in den letz­ten Wochen gan­ze Arbeit gelei­stet und die über 60 Bus­se der Stadt­wer­ke Bam­berg mit einer sog. Spuck­schutz­schei­be aus­ge­rü­stet. Jetzt kön­nen Fahr­gä­ste wie­der die vor­de­re Tür zum Ein­stei­gen nut­zen und ihren Fahr­schein bar beim Fahr­per­so­nal kau­fen. Die Busfahrer/​innen kön­nen dank die­ser Vor­rich­tung auf das Tra­gen einer Mund-Nasen-Bedeckung ver­zich­ten – außer sie ver­las­sen ihren Fah­rer­sitz.

Für Fahr­gä­ste ist das Tra­gen einer (selbst­ge­näh­ten) Mas­ke, eines Tuchs oder Schals beim Auf­ent­halt an der Hal­te­stel­le und wäh­rend der Fahrt jedoch wei­ter­hin Pflicht. „Fahr­gä­ste, die kei­nen geeig­ne­ten Mund­schutz besit­zen, dür­fen wir lei­der nach wie vor nach Vor­ga­ben der baye­ri­schen Staats­re­gie­rung nicht mit­neh­men“, erläu­tert Ver­kehrs­be­triebs­lei­ter Peter Scheu­en­stuhl und ver­weist gleich­zei­tig auf die Hygie­ne­tipps, die die Stadt­wer­ke an den Hal­te­stel­len und im Bus geben.

Der auto­ma­ti­sche Stopp an jeder Hal­te­stel­le hat sich im Betrieb nicht bewährt. Die Fahr­gä­ste wer­den daher gebe­ten, ihren Hal­te­wunsch ab sofort wie­der durch das recht­zei­ti­ge Drücken der Taste zu signa­li­sie­ren. Für den kon­takt­lo­sen Kauf der Fahr­kar­te emp­feh­len die Stadt­wer­ke Bam­berg die VGN-Fahr­plan-und-Ticket-App und den VGN-Online­shop. An den Vor­ver­kaufs­stel­len und an den Fahr­schein­au­to­ma­ten am ZOB kön­nen Kund/​innen Tickets auf Vor­rat besor­gen. Alle Infor­ma­tio­nen gibt es auch online unter www​.stadt​wer​ke​-bam​berg​.de/​c​o​r​ona.