Bam­ber­ger Lin­ke Liste: “Kei­ne Ver­schwö­rungs­theo­rie im Namen der Grund­rech­te!”

“Die letz­ten bei­den Sams­tag­nach­mit­ta­ge haben sich, in Nach­fol­ge von ande­ren Städ­ten, auch in Bam­berg zahl­rei­che Men­schen ver­sam­melt, um gegen die Beschrän­kun­gen zur Ein­däm­mung der Coro­na- Pan­de­mie zu pro­te­stie­ren. Sie ver­wei­sen dabei auf das Grund­ge­setz und wen­den sich gegen die Ein­schrän­kun­gen ihrer Frei­hei­ten, ver­brei­ten dabei aber in zahl­rei­chen Fäl­len ver­schwur­bel­te und brand­ge­fähr­li­che Ver­schwö­rungs­theo­rien und gren­zen sich in kei­ner Wei­se nach rechts ab. AfD-Anhän­ger sind eben­so mit dabei wie Mit­glie­der der Iden­ti­tä­ren Bewe­gung.

Wir als Bam­ber­ger Lin­ke Liste beob­ach­ten die­se Demos mit gro­ßer Sor­ge und ver­ur­tei­len den Ras­sis­mus und Anti­se­mi­tis­mus aufs Schärf­ste.

Es ist unter­stüt­zens­wert und wich­tig, jede Beschrän­kung von Versammlungs‑, Gewer­be- und Rei­se­frei­heit, die als Coro­na-Maß­nah­me oder aus ande­ren Grün­den beschlos­sen wird, kri­tisch zu betrach­ten und zu prü­fen. Die selbst­er­nann­ten Coro­na-Rebel­len haben Recht, wenn sie auf Demon­stra­tio­nen das Grund­ge­setz hoch­hal­ten und die­ses als höch­stes Gut des Rechts­staa­tes fei­ern und ein­for­dern. Was hier­bei aller­dings ver­ges­sen oder für unwahr erklärt wird, ist, dass die aktu­el­len Maß­nah­men nicht die will­kür­li­chen Schrit­te eines dik­ta­to­ri­schen Regimes oder Schach­zü­ge einer feind­li­chen Ver­schwö­rung sind, son­dern der Abwen­dung einer medi­zi­ni­schen Kata­stro­phe die­nen und damit Men­schen­le­ben schüt­zen soll, ganz im Sin­ne des Grund­ge­set­zes.

[Und] hier liegt das erste Pro­blem der Coro­na-Rebel­len: Vie­le von ihnen bezwei­feln die Coro­na-Pan­de­mie. In den Tele­gram-Grup­pen, über die sie orga­ni­siert sind, ist das Robert-Koch-Insti­tut erklär­tes Feind­bild und wird als unglaub­wür­di­ger Teil eines gro­ßen Ver­schwö­rungs­kom­ple­xes dar­ge­stellt. Mehr Glau­be schenkt man dage­gen You­tube-Ärz­ten, die auf ver­schie­de­ne Wei­sen die Coro­na-Pan­de­mie zum auf­ge­bla­se­nen Schreck­ge­spenst erklä­ren.

Ein Welt­bild, in dem die Coro­na-Pan­de­mie erfun­den ist, geht ent­we­der aus ande­ren Ver­schwö­rungs­theo­rien her­vor oder ist für die­se extrem anschluss­fä­hig. Es gibt ver­schie­de­nen “Erklä­rungs­an­sät­ze”, wer Coro­na zu wel­chem Zweck erfun­den hat. Sie haben gemein­sam, dass eine Éli­te beschul­digt wird, durch die Pan­de­mie auf dem Rücken der Bevöl­ke­rung ihre Inter­es­sen durch­zu­set­zen. Dabei spie­len oft die Angst vor den Fol­gen einer soge­nann­ten “Zwangs­imp­fung” oder eine angeb­li­che Ver­bin­dung von Coro­na mit dem Mobil­funk­stan­dard 5G eine Rol­le, der zu dem seit Län­ge­rem Theo­rien kur­sie­ren, er wür­de syste­ma­tisch auf­ge­baut, um der Mensch­heit zu scha­den oder die­se zu kon­trol­lie­ren. Oft wird Bill Gates als Strip­pen­zie­her hin­ter der Coro­na-Ver­schwö­rung gese­hen und ver­schie­de­ne Akti­vi­tä­ten und Spen­den der “Bill & Melin­da Gates Foun­da­ti­on” als Beweis her­an­ge­zo­gen. Gefähr­lich sind sol­che kru­den Theo­rien, weil sie den direk­ten Weg berei­ten zu viel älte­ren, anti­se­mi­ti­schen Ver­schwö­rungs­theo­rien, in denen die jüdi­sche Welt­ver­schwö­rung die Strip­pen in der Hand hält und die Bevöl­ke­rung zu ihrem Vor­teil aus­nutzt. Hin­ter Ver­schwö­rungs­theo­rien, die in pro­ble­ma­ti­schen Ent­wick­lun­gen das geziel­te Hand­len von “Eli­ten” sehen, ste­hen immer Ver­nich­tungs­phan­ta­sien gegen­über die­sen “Eli­ten”.

Sol­chen Theo­rien gilt es ent­schie­den zu wider­spre­chen. Was bei den Coro­na-Demos aktu­ell pas­siert ist das Gegen­teil: Men­schen ver­schie­de­ner poli­ti­scher Lager gehen schein­bar ein Zweck­bünd­nis ein, mit dem Ziel Frei­heits­rech­te zu bewah­ren. Indem sie mit die­sen gemein­sam auf Demos gehen ver­bün­den sie sich dabei aber mit Verschwörungstheoretiker*innen sowie alten und neu­en Rech­ten, deren Pro­gram­ma­tik an vie­len Stel­len anti­se­mi­tisch, ras­si­stisch und reak­tio­när ist. Sol­che Zweck­bünd­nis­se sind inak­zep­ta­bel.”

Bam­ber­ger Lin­ke Liste