MdB Sil­ke Lau­nert wirbt für Teil­nah­me am Wis­sen­schafts­preis des Deut­schen Bun­des­tag

Der Deut­sche Bun­des­tag wird auch im kom­men­den Jahr wie­der einen Wis­sen­schafts­preis ver­lei­hen. Dar­auf hat die CSU-Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te Dr. Sil­ke Lau­nert (CSU, Bayreuth/​Forchheim) hin­ge­wie­sen. „Der Preis wird bereits seit Jahr­zehn­ten ver­ge­ben und soll unter ande­rem zu einem ver­tief­ten Ver­ständ­nis par­la­men­ta­ri­scher Pra­xis bei­tra­gen“, so Lau­nert.

Der Wis­sen­schafts­preis soll her­aus­ra­gen­de Arbei­ten der jüng­sten Zeit wür­di­gen, die zur Beschäf­ti­gung mit den Fra­gen des Par­la­men­ta­ris­mus anre­gen. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert. Die Arbei­ten kön­nen sowohl von den Autoren selbst ein­ge­reicht als auch durch Drit­te vor­ge­schla­gen wer­den. Berück­sich­tigt wer­den dabei aus­schließ­lich bereits publi­zier­te Arbei­ten, die seit dem 1. April 2018 erschie­nen sind. Bei wis­sen­schaft­li­chen Qua­li­fi­ka­ti­ons­ar­bei­ten (Dis­ser­ta­ti­on, Habi­li­ta­ti­on, etc.) müs­sen die aka­de­mi­schen Ver­fah­ren abge­schlos­sen sein. Eine von Bun­des­tags­prä­si­dent Dr. Wolf­gang Schäub­le beru­fe­ne Fach­ju­ry aus Wis­sen­schaft­lern mit Mit­glie­dern aus Rechts‑, Poli­tik- und Geschichts­wis­sen­schaft wird über die Ver­ga­be des Prei­ses ent­schei­den.

Die kom­plet­ten Bewer­bungs­un­ter­la­gen sind bis zum 15. Juli 2020 ein­zu­rei­chen. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zum Wis­sen­schafts­preis und zum Bewer­bungs­ver­fah­ren gibt es im Inter­net auf der Home­page des Deut­schen Bun­des­ta­ges unter www​.bun​des​tag​.de/​w​i​s​s​e​n​s​c​h​a​f​t​s​p​r​eis. Die ein­ge­reich­ten Arbei­ten müs­sen als Print-Ver­si­on ein­ge­reicht wer­den. Zudem ist eine elek­tro­ni­sche Fas­sung (pdf-For­mat) des jewei­li­gen Wett­be­werbs­bei­trags bei­zu­fü­gen. Die Post­adres­se zur Ein­sen­dung der Bewer­bungs­un­ter­la­gen lau­tet: Deut­scher Bun­des­tag, Fach­be­reich WD 1, Wis­sen­schafts­preis, Platz der Repu­blik 1, 11011 Ber­lin.