Bam­berg: FW, BuB und FDP for­dern kosten­lo­se Freischank­flä­chen für die Gastro­no­mie bis Ende des Jah­res

„Um die Gastro­mie wirk­lich zu stär­ken for­dern Freie Wäh­ler (FW), Bam­bergs unab­hän­gi­ge Bür­ger (BuB) und die Frei­en Demo­kra­ten (FDP) kosten­lo­se Freischank­flä­chen und nicht nur die Erwei­te­rung der Flä­chen“, so die FW-Stadt­rä­tin Clau­dia John. „Unse­re Gast­wir­te brau­chen jetzt eine kon­kre­te Hil­fe, um die Fol­gen der Coro­na­kri­se über­le­ben zu kön­nen“, betont die Stadt­rä­tin von BuB, Danie­la Reinfel­der. „Unse­re Part­ner­stadt Vil­lach zeigt gera­de am kon­kre­ten Bei­spiel mit dem Erlaß der Gebüh­ren, wie kon­kre­te Hil­fe funk­tio­niert“, unter­streicht der FDP-Stadt­rat Mar­tin Pöh­ner. Die drei Stadt­rats­mit­glie­der for­dern von der Stadt­ver­wal­tung eine Mög­lich­keit zu schaf­fen die Gebüh­ren kon­kret zu erlas­sen, um eine effek­ti­ve Hil­fe zu gewäh­ren und den Antrag der Ver­wal­tung zu ergän­zen. Es genügt eben nicht nur Flä­chen zur Ver­fü­gung zu stel­len, son­dern es müs­sen auch wich­ti­ge Hil­fe­stel­lun­gen erfol­gen.