Image­kam­pa­gne für die ober­frän­ki­schen Muse­en geht wei­ter

Seit Mon­tag 11. Mai dür­fen die Muse­en in Bay­ern wie­der öff­nen. Eini­ge Muse­en in Ober­fran­ken konn­ten bereits unter Berück­sich­ti­gung der Sicher­heits­maß­nah­men ihre Tore wie­der öff­nen, ande­re arbei­ten noch mit Hoch­druck an einem Schutz- und Hygie­nekon­zept. Vie­le Muse­en haben wäh­rend der Schlie­ßung kurz­fri­stig Online-Ange­bo­te erstellt oder neue Pro­jek­te aus der Tau­fe geho­ben.

Eines die­ser neu­en Pro­jek­te ist die Image­kam­pa­gne der Kul­tur­Ser­vice­Stel­le des Bezirks Ober­fran­ken. Auf der Face­book-Sei­te unter https://​www​.face​book​.com/​K​u​l​t​u​r​S​e​r​v​i​c​e​S​t​e​l​le/ wer­den von nun an inter­es­san­te und wis­sens­wer­te Bei­trä­ge über ober­frän­ki­sche Muse­en gepo­stet, die bei­spiels­wei­se zei­gen, wor­an die Muse­en wäh­rend der Coro­na-Pan­de­mie arbei­ten oder wann und mit wel­chen Auf­la­gen sie wie­der öff­nen dür­fen. „Obwohl es sich um eine neue Face­book-Sei­te han­delt, hat sie schon eine beacht­li­che orga­ni­sche Reich­wei­te und Inter­ak­ti­ons­ra­te. Dies zeigt, dass wir mit der Kam­pa­gne genau rich­ti­glie­gen,“ zeigt sich Bezirks­tags­prä­si­dent Hen­ry Schramm erfreut von der Akti­on.

Nach der Zeit der Schlie­ßung kommt nun die Pha­se der schritt­wei­sen Öff­nung. Wann wer­den wel­che Muse­en in Ober­fran­ken wie­der öff­nen? Wie wer­den sie mit den neu­en Her­aus­for­de­run­gen umge­hen? Wel­che Vor­keh­run­gen wur­den getrof­fen und wie gehen die Besu­cher mit der neu­en Situa­ti­on um? All die­se Din­ge wer­den auf der neu­en Face­book – Sei­te dar­ge­stellt. Die Muse­en kön­nen wäh­rend der gesam­ten Coro­na-Zeit ihre Bei­trä­ge an die Kul­tur­Ser­vice­Stel­le schicken, die die­se dann aus­wählt, redi­giert und postet. Die Face­book-Sei­te wird somit zum musea­len Coro­na-Tage­buch Ober­fran­kens und lei­stet damit einen wich­ti­gen Bei­trag zum kul­tu­rel­len Leben. „Nut­zen Sie die Gele­gen­heit und geben Sie den Fol­lo­wern unse­rer Sei­te einen Ein­blick in ihre Arbeit und hin­ter die Kulis­sen ihres Muse­ums. Nut­zen Sie die Chan­ce, sich als ober­frän­ki­sches Muse­um, egal ob klein oder groß, auf die­ser Sei­te zu prä­sen­tie­ren. Denn nur gemein­sam sind wir stark!“, so die Lei­te­rin der Kul­tur­Ser­vice­Stel­le Bar­ba­ra Chri­stoph in ihrem Auf­ruf an die Muse­ums­kol­le­gin­nen und ‑kol­le­gen in Ober­fran­ken.