Bam­berg: Pres­se­infor­ma­ti­on Land­rats­amt wird an umwelt­freund­li­che Fern­wär­me ange­schlos­sen

Die Stadt­wer­ke Bam­berg schlie­ßen das Land­rats­amt an ihr Fern­wär­me-Haupt­netz an. Dazu wird ab Mon­tag, 18. Mai, bis vor­aus­sicht­lich 26. Juni die Lud­wig­stra­ße im Bereich des Atri­ums ein­sei­tig gesperrt. Die Lud­wig­stra­ße wird ab der Ein­mün­dung Luit­pold­stra­ße in Fahrt­rich­tung Pfi­ster­stra­ße zur Ein­bahn­stra­ße. Eine Umlei­tung über die Nürn­ber­ger Stra­ße und Obe­re König­stra­ße ist aus­ge­schil­dert. Die Zufahrt zur Park­ga­ra­ge des Atri­ums aus Fahrt­rich­tung Pfi­ster­stra­ße bleibt wei­ter­hin mög­lich. Wei­ter­hin blei­ben alle Grund­stücke fuß­läu­fig erreich­bar. Die Bus­hal­te­stel­len am Atri­um wer­den in die Schwar­zen­berg- und in die Luit­pold­stra­ße ver­legt. Die Wär­me­lei­tung erstreckt sich von der Euro­pa­brücke, über den Mar­ga­re­ten­damm, die König­stra­ße, die Berufs­schu­le II in der Dr.-von-Schmitt-Straße und die Katha­ri­nen­hö­fe. Sie ver­sorgt über 80 Lie­gen­schaf­ten – Pri­vat­häu­ser und meh­re­re Hotels und Geschäfts­häu­ser. Die Wär­me kommt aus dem Heiz­werk „Am Wei­den­damm“, das die Abwär­me aus dem nahe­ge­le­ge­nen Müll­heiz­kraft­werk in der Rhein­stra­ße wei­ter­lei­tet. Zur Abdeckung der Spit­zen­last und Siche­rung der Ver­sor­gung wer­den bei Bedarf erd­gas­be­trie­be­ne Heiß­was­ser­kes­sel zuge­schal­tet.

STWB Stadt­wer­ke Bam­berg GmbH