Ölfilm auf Gewäs­ser in Neun­kir­chen am Brand

Neun­kir­chen a. Brand. Eine unschö­ne Ent­deckung mach­te ein Anwoh­ner in der Hetz­le­ser Stra­ße in Neun­kir­chen am Brand, als er am Mon­tag­nach­mit­tag nach Hau­se kam. Es roch stark nach Die­sel auf sei­nem Grund­stück. Bei der wei­te­ren Nach­schau stell­te er fest, dass der vor­bei­flie­ßen­de Brand­bach einen deut­lich wahr­nehm­ba­ren Ölfilm auf­wies. Durch die ver­stän­dig­te FFW Neun­kir­chen am Brand / FFW Hetz­les und das THW Forch­heim wur­den umge­hend Ölsper­ren aus­ge­bracht. Die ersten Ermitt­lun­gen der Was­ser­schutz­po­li­zei Bam­berg zusam­men mit dem Land­rats­amt Forch­heim erga­ben, dass die Ursa­che in einem Regen­über­lauf des Abwas­ser­net­zes für den Orts­teil Hetz­les lag. Die­ser war erheb­lich mit Die­sel­öl ver­un­rei­nigt. Durch den Stark­re­gen wur­de das über­schüs­si­ge, sonst durch die Kana­li­sa­ti­on nicht mehr auf­zu­neh­men­de Nie­der­schlags­was­ser und damit auch ver­bun­den das Öl in den Brand­bach gespült. Die Was­ser­schutz­po­li­zei Bam­berg bit­tet unter 0951÷9192−590 um sach­dien­li­che Hin­wei­se, wer in den letz­ten Tagen Die­sel / Heiz­öl unzu­läs­sig in die Kana­li­sa­ti­on ent­sorgt haben könn­te.