Forchheim: Nach Verkehrskontrolle – 37jähriger Gastronom aus Coburg muss auf Anordnung der Lebensmittelüberwachung Ware vernichten

„Zum Wegwerfen“ statt „Zum Mitnehmen“

A 73, Forchheim Die ganze Welt macht sich über Hygienevorschriften Gedanken, ein 37 jähriger Gastronom aus Coburg hat offenbar nicht einmal die Grundregeln des Lebensmittelrechts verstanden. Bei einer Verkehrskontrolle am Freitag auf der A 73 bei Forchheim-Süd stellten die Beamten der Bamberger Autobahnpolizei fest, dass der Kombi komplett mit Lebensmitteln für einen gastronomischen Betrieb beladen war. Allerdings befand sich darunter auch eine größere Menge Käse und Schinken, die trotz sommerlicher Temperaturen nicht gekühlt waren. Auch Tiefkühlware war auf dem Transportweg vom Großhandel bereits angetaut. Die hinzugezogene Lebensmittelüberwachung des Landratsamtes ordnete die sofortige Vernichtung der Lebensmittel an. Ein Ermittlungsverfahren wird eingeleitet.