Fahn­dung nach Gei­ster­fahrt mit Rol­ler­ge­spann zwi­schen Forch­heim und Bai­ers­dorf läuft – die Poli­zei sucht nach Zeu­gen

Symbolbild Polizei

A 73, Forch­heim bis Baiersdorf/​Mfr. Noch immer sucht die Auto­bahn­po­li­zei Bam­berg nach einer Gei­ster­fahrt auf der A 73 bei Forch­heim am Frei­tag, den 17. April 2020 gegen 14.00 Uhr nach einem roten Rol­ler­ge­spann. Der ver­mut­lich männ­li­che Fah­rer befuhr die Über­hol­spur der A 73 offen­sicht­lich von Forch­heim-Süd bis zur Aus­fahrt Bai­ers­dorf-Nord in Mit­tel­fran­ken auf der fal­schen Rich­tungs­fahr­bahn. Meh­re­re Fahr­zeu­ge, die in Rich­tung Forch­heim unter­wegs waren, konn­ten im letz­ten Moment noch aus­wei­chen, bevor es zu einem Fron­tal­zu­sam­men­stoß gekom­men wäre. Bei dem Gespann han­delt es sich um einen rot-schwar­zen Motor­rol­ler mit zwei auf­fäl­li­gen wei­ßen Strei­fen an der Front. Noch auf­fäl­li­ger dürf­te aller­dings der ein­ach­si­ge Lasten­an­hän­ger mit grau­er ca. 60 cm hoher Bord­wand sein, der am Motor­rol­ler ange­hängt war. Da der Fah­rer aus dem Bereich Forch­heim bzw. Erlan­gen zu ver­mu­ten ist, bit­tet die Auto­bahn­po­li­zei Bam­berg drin­gend um Hin­wei­se auf ein der­ar­ti­ges Gespann unter der Tele­fon­num­mer 0951÷9129−510.