Zusätz­lich zum Blut­spen­de­ter­min am 12. Mai fin­det in Bay­reuth auch am 13. Mai ein Blut­spen­de­ter­min statt

Auf­grund der hohen Fre­quen­tie­rung von Spen­de­rin­nen und Spen­dern und des Bedar­fes fin­det unplan­mä­ßig ein wei­te­rer Blut­spen­de­ter­min, am Mitt­woch, den 13. Mai, in Bay­reuth statt. Ort der Blut­spen­de­ak­ti­on ist die Turn­hal­le am Roten Main in der Johan­nes-Seba­sti­an Bach-Stra­ße 19, 95448 Bay­reuth von 12 bis 19 Uhr.

Wegen des Bedarfs an Blut­spen­den und auf­grund der der­zei­ti­gen War­te­zei­ten auf­grund erwei­ter­ter Infek­ti­ons­schutz­maß­nah­men fin­det in der kom­men­den Woche ein zusätz­li­cher Blut­spen­der­ter­min in Bay­reuth statt. Trotz des zusätz­li­chen Ter­mins bit­ten wir die Blut­spen­de­rin­nen und Blut­spen­der sich auf War­te­zei­ten bei der Spen­de ein­zu­stel­len. Erst­spen­der benö­ti­gen für ihre ord­nungs­ge­mä­ße Regi­stra­tur einen Licht­bild­aus­weis.

In Bay­ern wer­den jeden Tag rund 2.000 Blut­kon­ser­ven benö­tigt und nun beson­ders wäh­rend des aktu­el­len Kata­stro­phen­fal­les muss die Ver­sor­gung mit Blut­kon­ser­ven natür­lich fort­an gewähr­lei­stet sein um auch wei­ter­hin Kran­ke und Ver­let­ze zu ver­sor­gen. Ohne frei­wil­li­ge, enga­gier­te Blut­spen­de­rin­nen und Blut­spen­der ist die­ser Bedarf nicht zu decken. Da es auch in Zukunft wich­tig ist den Bedarf sicher­zu­stel­len, ist es uner­läss­lich neue Erst­spen­der zu gewin­nen und auch zu bin­den. Nur durch die Gewin­nung von Erst­spen­dern kann auch wei­ter­hin der gro­ße Bedarf gedeckt wer­den.