Land­kreis Bam­berg: “Lücken­schluss im Rad­we­ge­netz” – Der Rad­weg zwi­schen Frens­dorf und Reun­dorf ist recht­zei­tig zur Rad­sai­son fertiggestellt.

Lücken­schluss im Bam­ber­ger Rad­we­ge­netz / Foto: Land­rats­amt Bamberg

06. Mai 2020

Bam­berg – „Ein wich­ti­ger Lücken­schluss im Rad­we­ge­netz im Land­kreis!“ – So bezeich­ne­te Land­rat Johann Kalb den neu­en Geh- und Rad­weg, der recht­zei­tig zum Start der Rad­sai­son zwi­schen Frens­dorf und Reun­dorf fer­tig­ge­stellt wurde.

Auf einer Län­ge von 1,4 Kilo­me­tern wur­de die Kreis­stra­ße BA 29 aus­ge­baut und ein Geh- und Rad­weg neu ange­legt. Im Juli 2019 fiel der Start­schuss. Im Dezem­ber wur­de die Kreis­stra­ße wie­der für den Ver­kehr geöff­net. Nun steht auch der neue Rad­weg zur Ver­fü­gung. Nach den Wor­ten von Land­rat Kalb hat der Kreis 2,25 Mil­lio­nen Euro in das Pro­jekt inve­stiert. Er dank­te Bür­ger­mei­ster Jako­bus Köst­ner dafür, dass die Gemein­de die Pla­nungs­ko­sten über­nom­men hat.