Kulm­bach: Besuchs­recht in Alten- und Pfle­ge­hei­me – Schutz der Bewoh­ner hat ober­ste Prio­ri­tät

Kulm­bach, 07.05.2020: Die Baye­ri­sche Staats­re­gie­rung hat mit Wir­kung ab Sams­tag, 09.05.2020 Erleich­te­run­gen bei dem zum Schutz vor Coro­na-Infek­tio­nen erlas­se­nen Besuchs­ver­bot für Alten­hei­me und Pfle­ge­ein­rich­tun­gen beschlos­sen. „Wir wis­sen, dass das Besuchs­ver­bot sehr bela­stend für die Betrof­fe­nen ist“, beton­te Land­rat Klaus Peter Söll­ner im Rah­men eines Abstim­mungs­ge­sprächs mit Ver­tre­tern der Heim­trä­ger im Land­kreis Kulm­bach. Pfle­ge­be­dürf­ti­ge Men­schen in Pfle­ge­ein­rich­tun­gen sei­en durch die Coro­na-Pan­de­mie aber auch beson­ders gefähr­det. „Es ist daher eine schwie­ri­ge Grat­wan­de­rung zwi­schen einem wirk­sa­men Infek­ti­ons­schutz durch Kon­takt­be­schrän­kun­gen und der Auf­recht­erhal­tung der Teil­ha­be am sozia­len Leben”, erläu­ter­te Oli­ver Hem­pfling, Lei­ter der Füh­rungs­grup­pe Kata­stro­phen­schutz am Land­rats­amt.

Die Ver­tre­ter der Alten- und Pfle­ge­hei­me im Land­kreis waren sich einig, dass das Besuchs­recht nicht ein­fach umzu­set­zen sei. „Wir bit­ten daher um Ver­ständ­nis, dass wir Regeln auf­stel­len müs­sen“, erklär­ten Mar­git Vogel von der AWO, Rabea Vier­eckl von Pro Senio­re, Jür­gen Dip­pold vom BRK, Karl­heinz Kuch von der Dia­ko­nie und Ste­fan Tipp­ner von der Cari­tas. So sind nur Besu­che von einer Kon­takt­per­son pro Bewoh­ner ein­mal am Tag für eine begrenz­te Zeit mög­lich. Besu­cher müs­sen sich vor­her tele­fo­nisch anmel­den. Es müs­sen die per­sön­li­chen Daten auf­ge­nom­men wer­den und der Gesund­heits­sta­tus wird abge­fragt.

Besu­cher sind außer­dem ver­pflich­tet, einen Mund-Nasen-Schutz bzw. All­tags­mas­ken mit­zu­brin­gen und durch­ge­hend zu tra­gen. Eine gemein­sa­me Ein­nah­me von Spei­sen und Geträn­ken ist nicht mög­lich. Außer­dem ist der Min­dest­ab­stand von 1,5 m zu beach­ten. Tref­fen im Frei­en sind unter Ein­hal­tung der Hygie­ne­maß­nah­men gestat­tet. Die wei­te­re kon­kre­te Aus­ge­stal­tung der Besuchs­re­ge­lung wird von der jewei­li­gen Ein­rich­tung fest­ge­legt, da die indi­vi­du­el­len Gege­ben­hei­ten vor Ort im Rah­men eines Schutz- und Sicher­heits­kon­zep­tes zu beach­ten sind. Aus­künf­te ertei­len die ein­zel­nen Hei­me.

„Hel­fen Sie uns, unse­re Bewoh­ner zu schüt­zen“ lau­te­te der abschlie­ßen­de gemein­sa­me Appell der Trä­ger der Alten- und Pfle­ge­hei­me an alle Ange­hö­ri­gen der Heim­be­woh­ner. „Es ist in unser aller Sinn, wenn wir auch in den kom­men­den Tagen und Wochen alles tun, um die Pan­de­mie wei­ter erfolg­reich zurück­zu­drän­gen.“

Wei­ter­füh­ren­de Infor­ma­tio­nen zu COVID-19 (Coro­na­vi­rus SARS-CoV‑2) und all­ge­mei­ne Ver­hal­tens­re­geln zur Ver­mei­dung von Infek­tio­nen fin­den Sie auf www​.land​kreis​-kulm​bach​.de/​c​o​r​o​n​a​v​i​rus.