Poli­zei­prä­si­di­um Ober­fran­ken: Motor­rad­sai­son star­tet mit Ver­spä­tung

Biker in Zei­ten des Coro­na­vi­rus

Motorradsternfahrt

Motor­rad­stern­fahrt / Foto: Pri­vat

Lan­ge haben Motor­rad­be­gei­ster­te in Bay­ern die­sen Tag her­bei­ge­sehnt. Das Ende der Aus­gangs­sper­re läu­tet mit etwas Ver­zö­ge­rung, aber pas­send zum schö­nen Früh­lings­wet­ter die Motor­rad­sai­son 2020 ein. Die Ober­frän­ki­sche Poli­zei weiß natür­lich, wie sehr sich ein jeder Motor­rad­fah­rer auf die­sen Tag gefreut hat, doch appel­liert sie an jeden Biker, sich mit beson­de­rer Umsicht im Ver­kehr zu bewe­gen. Neben den Gefah­ren, die das Hob­by natur­ge­mäß mit sich bringt, gilt es, wei­ter­hin die Ver­brei­tung des Coro­na­vi­rus ein­zu­däm­men.

Spä­ter Früh­jahrscheck

Für einen unein­ge­schränk­ten Fahr­spaß muss sich jeder Fah­rer auf sein Motor­rad ver­las­sen kön­nen. Auch wenn es nach dem ver­län­ger­ten Win­ter­schlaf in den Bei­nen juckt und man sich sofort auf die Maschi­ne set­zen und los­fah­ren möch­te, ist es wie jedes Jahr ele­men­tar, einen umfang­rei­chen Sicher­heits­check durch­zu­füh­ren. Denn gera­de nach der län­ge­ren Stand­zeit der Maschi­nen, kann es zu tech­ni­schen Aus­fäl­len kom­men, die zu fata­len Fol­gen füh­ren kön­nen. Daher gilt es, neben der übri­gen Tech­nik ins­be­son­de­re Brem­sen, Rei­fen und die Beleuch­tung genau zu über­prü­fen. Auch ein geüb­ter Blick in einer Fach­werk­statt scha­det mit Sicher­heit nicht. Neben dem Motor­rad soll­te auch die Klei­dung und Aus­stat­tung in ein­wand­frei­em Zustand sein, um den Fah­rer im schlimm­sten Fall zu schüt­zen.

Fahr­si­cher­heit und Hand­ling

Dass die­se Sai­son eine beson­de­re ist, ist unbe­streit­bar. Ein Fahr­si­cher­heits­trai­ning wie es sonst emp­foh­len und ange­ra­ten wird, konn­te in der jüng­sten Ver­gan­gen­heit schlicht nicht durch­ge­führt wer­den. Mit den Locke­run­gen ist es nun wie­der mög­lich, prak­ti­sche Fahr­stun­den bei einer Fahr­schu­le in Anspruch zu neh­men. Das emp­fiehlt sich ins­be­son­de­re für Erst- und Wie­der­ein­stei­ger, denen even­tu­ell die nöti­ge Fahr­pra­xis fehlt. Durch ein siche­res Hand­ling erhöht sich neben der Fahr­si­cher­heit der Fahr­spaß um ein Viel­fa­ches. Selbst für geüb­te Fah­rer und Pro­fis ist es rat­sam, sich mit einem Auf­wärm­trai­ning auf die kom­men­den Mona­te vor­zu­be­rei­ten.

Rück­sicht und Umsicht – gera­de in Zei­ten wie die­sen

Neben den typi­schen Gefah­ren, die das Motor­rad­fah­ren mit sich bringt, befin­den wir uns wei­ter­hin in unsi­che­ren, vom Coro­na­vi­rus gezeich­ne­ten Zei­ten. Daher ergeht an alle Biker der Appell, sich umsich­tig zu ver­hal­ten. Abstands­re­geln und Kon­takt­ver­bo­te gel­ten wei­ter­hin und sind das Fun­da­ment, mit dem die Kri­se bewäl­tigt wer­den kann. Daher sind alle Motor­rad­be­gei­ster­ten ange­hal­ten, sich wei­ter an die­se Vor­ga­ben zu hal­ten und Men­schen­an­samm­lun­gen oder Treff­punk­te zu mei­den, an denen der Min­dest­ab­stand nicht ein­ge­hal­ten wer­den kann. Eine rück­sichts­vol­le Fahr­wei­se ist wie jedes Jahr gebo­ten, so dass der eige­ne Fahr­spaß nicht auf Kosten ande­rer aus­ge­lebt wird.

Kon­trol­len in ganz Ober­fran­ken

Mit der Eröff­nung der Motor­rad­sai­son wird die Ober­frän­ki­sche Poli­zei auch Kon­trol­len in die­sem Bereich durch­füh­ren. Unter ande­rem wird die eigens dafür ein­ge­setz­te Motor­rad­kon­troll­grup­pe zur Sicher­heit aller Ver­kehrs­teil­neh­mer daher nicht nur am kom­men­den Wochen­en­de, son­dern sai­son­über­grei­fend Schwer­punkt­ak­tio­nen set­zen und Motor­rad­fah­rer und ihre Maschi­nen kon­trol­lie­ren.

Das bis­he­ri­ge Ver­bot der Spritz­tou­ren galt vor allem vor dem Hin­ter­grund, Ret­tungs­dien­ste und Kran­ken­häu­ser nicht durch mög­li­che Ver­kehrs­un­fäl­le zu bela­sten. Neben der Ent­la­stung die­ser Ein­rich­tun­gen, ist das Ver­mei­den von Unfäl­len und somit die Gesund­erhal­tung aller Ver­kehrs­teil­neh­mer das erklär­te Ziel. Daher wird bei den Kon­trol­len das Augen­merk ins­be­son­de­re auf Ver­hal­tens­ver­stö­ßen wie nicht ange­pass­ten Geschwin­dig­kei­ten oder ris­kan­ten Über­hol­ma­nö­vern lie­gen.

Motor­rad­stern­fahrt – Jubi­lä­um wird nach­ge­holt

Die 20. Kulm­ba­cher Motor­rad­stern­fahrt muss­te die­ses Jahr wie so vie­le Ver­an­stal­tun­gen lei­der aus­fal­len. Das größ­te Biker­tref­fen Süd­deutsch­lands mit zehn­tau­sen­den Motor­rad­be­gei­ster­ten wird daher sein Jubi­lä­um vor­aus­sicht­lich im April 2021 nach­ho­len.