CHE Ran­king 2020 – Uni­ver­si­tät Bam­berg mit drei Fächern in Spitzengruppen

Top-Bewer­tun­gen für inter­na­tio­na­le Stu­di­en­gän­ge und Best­no­ten für Wirtschaftsinformatik

Am 5. Mai 2020 wur­de das CHE-Hoch­schul­ran­king ver­öf­fent­licht, das die Fächer Wirt­schafts­in­for­ma­tik, BWL und VWL der Uni­ver­si­tät Bam­berg neu bewer­tet. Die Bam­ber­ger Stu­die­ren­den geben allen drei Fächern zahl­rei­che sehr gute und gute Noten, vor allem für die Unter­stüt­zung vor, wäh­rend und nach Aus­lands­auf­ent­hal­ten. „Alle gerank­ten Fächer haben sich voll­stän­dig oder teil­wei­se auf inter­na­tio­na­le Stu­di­en­gän­ge spe­zia­li­siert: Schön, dass die Stu­die­ren­den das lang­jäh­ri­ge Enga­ge­ment und ziel­ge­rich­te­te Ange­bot mit posi­ti­ven Bewer­tun­gen wür­di­gen!“, betont Prof. Dr. Frith­jof Grell, Vize­prä­si­dent für Leh­re und Stu­die­ren­de an der Uni­ver­si­tät Bam­berg. Ange­bo­ten wer­den drei inter­na­tio­na­le Stu­di­en­gän­ge: Inter­na­tio­nal Infor­ma­ti­on Systems Manage­ment, IBWL und Euro­pean Eco­no­mic Stu­dies, jeweils als Bache­lor- und Masterstudiengang.

Für das Ran­king hat das Cen­trum für Hoch­schul­ent­wick­lung (CHE) Stu­die­ren­de zu ihren aktu­el­len Stu­di­en­be­din­gun­gen befragt. Dabei gelan­gen alle drei Fächer in die Spit­zen­grup­pen, weil ins­be­son­de­re die Bache­lor­stu­die­ren­den zufrie­den sind, dass ihre Abschlüs­se in der Regel­stu­di­en­zeit mög­lich sind. Fach­über­grei­fend bewer­ten sie Lite­ra­tur­be­stand und Bera­tung der Uni­ver­si­täts­bi­blio­thek posi­tiv – mit Schul­no­ten zwi­schen 1,5 und 1,7.

Wirt­schafts­in­for­ma­tik zehn­mal in Spitzengruppe

Gleich in zehn von zwölf Kate­go­rien erreicht die Bam­ber­ger Wirt­schafts­in­for­ma­tik die Spit­zen­grup­pe: Vor­rei­ter sind die Bache­lor- und Master­stu­di­en­gän­ge bei der all­ge­mei­nen Stu­di­en­si­tua­ti­on (Note 1,7), dem Lehr­an­ge­bot, der Stu­di­en­or­ga­ni­sa­ti­on, der Betreu­ung der Stu­die­ren­den durch die Dozen­ten, der Unter­stüt­zung im Stu­di­um, bei Aus­lands­auf­ent­hal­ten, den Biblio­the­ken und Räum­lich­kei­ten sowie den Ange­bo­ten zur Berufs­ori­en­tie­rung und dem Wis­sen­schafts­be­zug. Prof. Dr. Thor­sten Staa­ke, der für die­ses Fach das CHE-Ran­king betreut, freut sich über das her­vor­ra­gen­de Ergeb­nis: „Die Bam­ber­ger Wirt­schafts­in­for­ma­tik hat aufs Neue ihren Spit­zen­platz im CHE-Ran­king ver­tei­digt. Ein sol­ches Ergeb­nis kommt nur zustan­de, wenn Pro­fes­su­ren, Mit­tel­bau und Stu­die­ren­de exzel­lent zusam­men­ar­bei­ten. Mein Dank gilt ganz beson­ders der gro­ßen Zahl her­vor­ra­gen­der Stu­den­tin­nen und Stu­den­ten, die ganz erheb­lich zu der zugleich freund­li­chen und lei­stungs­ori­en­tier­ten Atmo­sphä­re bei­tra­gen und so ein Kli­ma schaf­fen, in dem es sich glän­zend forscht, lehrt, lernt und lebt.“ Dies wür­den auch die wach­sen­den Stu­die­ren­den­zah­len und die her­vor­ra­gen­den Kar­rie­re­chan­cen der Absol­ven­ten wider­spie­geln. Die Bam­ber­ger Wirt­schafts­in­for­ma­tik hat bereits im vor­he­ri­gen CHE-Ran­king einen der ersten Plät­ze belegt.

Stu­die­ren­de loben Stu­di­en­or­ga­ni­sa­ti­on der BWL

Gut infor­miert (Note 1,6) und umfas­send unter­stützt (Note 1,7) füh­len sich auch Bam­ber­ger Stu­die­ren­de im Fach BWL, die einen Aus­lands­auf­ent­halt pla­nen. Sie fin­den die Lehr­an­ge­bo­te an den ver­mit­tel­ten aus­län­di­schen Hoch­schu­len über­durch­schnitt­lich attrak­tiv, wofür sie die Note 1,5 ver­ge­ben. Die Befra­gung hilft aber auch, Ver­bes­se­rungs­po­ten­tia­le genau­er zu erken­nen, etwa den höhe­ren Bedarf an Bespre­chun­gen von Klau­su­ren und Haus­ar­bei­ten, oder mehr Infor­ma­ti­ons­ver­an­stal­tun­gen über Berufs­fel­der, die sich die Stu­die­ren­den wün­schen. „Unter dem Strich sind unse­re Stu­die­ren­den mit der Stu­di­en­or­ga­ni­sa­ti­on zufrie­den, wofür sie die Note 1,9 geben, was bei der hohen Anzahl an Bache­lor­stu­die­ren­den kei­ne Selbst­ver­ständ­lich­keit ist“, stellt Prof. Dr. Alex­an­der Flia­ster fest, CHE-Ran­king-Betreu­er der BWL. Bam­ber­ger Stu­die­ren­de fin­den auch, dass sie im Stu­di­um gut unter­stützt wer­den, bei­spiels­wei­se durch hoch­wer­ti­ge, zugäng­li­che und voll­stän­di­ge Lern­ma­te­ria­li­en (1,8). Sie wis­sen einen sehr guten Zugang zu Lehr­ver­an­stal­tun­gen (1,5) und die inhalt­li­che Brei­te des Lehr­an­ge­bots (2,0) zu schät­zen. In der Kate­go­rie „Abschluss in ange­mes­se­ner Zeit“ gehört die Bam­ber­ger BWL zur Spitzengruppe.

VWL punk­tet mit Aus­lands­auf­ent­hal­ten und sozia­lem Klima

Am Lehr­an­ge­bot der Bam­ber­ger VWL schät­zen Stu­die­ren­de ins­be­son­de­re die inter­na­tio­na­le Aus­rich­tung (1,9). Dem­entspre­chend posi­tiv sind auch die Noten für die Kate­go­rie „Unter­stüt­zung von Aus­lands­auf­ent­hal­ten“: Stu­die­ren­de füh­len sich her­vor­ra­gend bera­ten (1,3). Die Uni­ver­si­tät Bam­berg erkennt ihre im Aus­land erbrach­ten Stu­di­en­lei­stun­gen an (1,2). All­ge­mein unter­stützt das Fach VWL sie gut im Stu­di­um, infor­miert sie bei­spiels­wei­se zu orga­ni­sa­to­ri­schen Fra­gen ihres Stu­di­en­gangs, unter ande­rem zur Prü­fungs­an­mel­dung (1,7). 80 Pro­zent der Stu­die­ren­den bewer­ten außer­dem das sozia­le Kli­ma zwi­schen Leh­ren­den und Stu­die­ren­den mit „gut“ oder „sehr gut“. „Wir freu­en uns sehr über die in vie­len Berei­chen posi­ti­ve Bewer­tung und sind beson­ders stolz dar­auf, unse­ren Stu­die­ren­den ein äußerst ange­neh­mes sozia­les Kli­ma und eine per­sön­li­che Bera­tung bie­ten zu kön­nen. Wir wer­den auch in Zukunft unse­re volks­wirt­schaft­li­chen Stu­di­en­gän­ge mit gro­ßem Enga­ge­ment wei­ter­ent­wickeln“, stellt Prof. Dr. Mar­co Sahm her­aus, der zusam­men mit Dr. Felix Stüb­ben das CHE-Ran­king für die Bam­ber­ger VWL betreut.

Das CHE-Ran­king beur­teilt jedes Jahr ein Drit­tel der unter­such­ten Fächer neu. Im Jahr 2020 wur­den die Fächer BWL, VWL, Wirt­schafts­wis­sen­schaf­ten, Wirt­schafts­in­for­ma­tik, Wirt­schafts­in­ge­nieur­we­sen, Wirt­schafts­recht, Sozia­le Arbeit, Jura und erst­mals Wirt­schafts­psy­cho­lo­gie unter­sucht. Das Ran­king wird im ZEIT-Stu­di­en­füh­rer 2020/21 ver­öf­fent­licht und steht online unter: www​.zeit​.de/​c​h​e​-​r​a​n​k​ing