Bay­reuth: Johan­nes-Seba­sti­an Bach-Stra­ße 19 bleibt vor­läu­fig Ort für zukünf­ti­ge BRK Blut­spen­de­ter­mi­ne

Die Blut­spen­de­ter­mi­ne am 12. Mai, 09. Juni, sowie am 11. August wer­den wie der vor­an­ge­gan­ge­ne nicht wie gewohnt im Rot­kreuz­haus in Bay­reuth in der Hin­den­burg­stra­ße statt­fin­den, son­dern wei­ter­hin situa­ti­ons­be­dingt in der Turn­hal­le am Roten Main in der Johan­nes-Seba­sti­an Bach-Stra­ße 19, 95448 Bay­reuth von 12 bis 19 Uhr.

Um den enga­gier­ten Blut­spen­de­rin­nen und Blut­spen­dern, sowie den Mit­ar­bei­ter und Mitarbeiterinnen/​Helfer und Hel­fe­rin­nen in der der­zei­ti­gen Situa­ti­on eine siche­re Mög­lich­keit der Blut­spen­de zu bie­ten wur­de der Ter­min aus Platz­grün­den in die Turn­hal­le am Roten Main in der Nähe des Hans-Wal­ter-Wild-Sta­di­ons ver­legt.

Die Blut­spen­der wer­den gebe­ten sich auf klei­ne War­te­zei­ten bei der Blut­spen­de ein­zu­stel­len. Erst­spen­der benö­ti­gen für ihre Erst­spen­der benö­ti­gen für ihre ord­nungs­ge­mä­ße Regi­stra­tur einen Licht­bild­aus­weis.

In Bay­ern wer­den jeden Tag rund 2.000 Blut­kon­ser­ven benö­tigt und nun beson­ders wäh­rend des aktu­el­len Kata­stro­phen­fal­les muss die Ver­sor­gung mit Blut­kon­ser­ven natür­lich fort­an gewähr­lei­stet sein um auch wei­ter­hin Kran­ke und Ver­let­ze zu ver­sor­gen. Ohne frei­wil­li­ge, enga­gier­te Blut­spen­de­rin­nen und Blut­spen­der ist die­ser Bedarf nicht zu decken. Da es auch in Zukunft wich­tig ist den Bedarf sicher­zu­stel­len, ist es uner­läss­lich neue Erst­spen­der zu gewin­nen und auch zu bin­den. Nur durch die Gewin­nung von Erst­spen­dern kann auch wei­ter­hin der gro­ße Bedarf gedeckt wer­den.