Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 03.05.2020

Symbolbild Polizei

Symbolbild Polizei

Pres­se­be­richt der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Stadt vom 03.05.2020

Bam­berg. Ein Moun­tain­bike der Mar­ke Ste­vens wur­de in der Nacht von Don­ners­tag auf Frei­tag in der Jahn­stra­ße ent­wen­det. Der Eigen­tü­mer bezif­fert den Wert sei­nes Rades auf 800,- Euro.

Bam­berg. Sach­scha­den in Höhe von 400,- Euro ver­ur­sach­te ein Unbe­kann­ter an einem Rol­ler. Das Motor­rad war in der Nacht vom letz­ten Sams­tag auf Sonn­tag in der Maria-Ward-Stra­ße umge­wor­fen wor­den.

In der Hegel­stra­ße wur­de am Sams­tag, um 22.20 Uhr, an einem gepark­ten Pkw aus zwei Rei­fen die Luft her­aus­ge­las­sen. Der Täter wur­de dabei beob­ach­tet, konn­te jedoch flüch­ten. Eine Fahn­dung ver­lief nega­tiv.

Ein VW Bus wur­de Im Fär­bers­gar­ten beschä­digt. Hier wur­de die Dach­re­ling ange­gan­gen, der Täter hin­ter­ließ Scha­den in Höhe von 1000,- Euro.

Bam­berg. Eine Unfall­flucht wur­de aus dem Bereich der Gaustadter Haupt­stra­ße gemel­det. Auf dem Park­platz eines dor­ti­gen Super­mark­tes wur­de ein gepark­ter Pkw ange­fah­ren. Der Unfall­ver­ur­sa­cher, offen­bar mit einem Anhän­ger unter­wegs, flüch­te­te, obwohl 3000,- Euro Scha­den ent­stand.

Bam­berg. Mit sei­nem nicht ver­si­cher­ten E‑Scooter war am Sams­tag, um 12.45 Uhr, ein 30-jäh­ri­ger im Bereich der Ket­ten­brücke unter­wegs. Die Wei­ter­fahrt wur­de von der Poli­zei unter­bun­den, der Mann erhält eine Anzei­ge.

Bam­berg. Mit einem auf­fäl­li­gen Fahr­rad wur­de am Sams­tag, gegen 23 Uhr, am Baben­ber­ger­ring ein 34-jäh­ri­ger kon­trol­liert. Wie sich her­aus­stell­te, war das Rad offen­bar von ihm gestoh­len wor­den. Die Poli­zei sucht nun den Eigen­tü­mer des Rades. Es han­del­te sich um ein tür­ki­ses City-Bike der Mar­ke Pro­phe­te im Wert von meh­re­ren hun­dert Euro.

Ein wei­te­res Fahr­rad wur­de in der Robert-Bosch-Stra­ße bei einem Wohn­sitz­lo­sen sicher­ge­stellt. Auch hier wird der Besit­zer gesucht, es han­delt sich um ein schwar­zes Fahr­rad der Mar­ke Stai­ger, Typ Syd­ney.

Ent­spre­chen­de Hin­wei­se bit­te an die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Stadt unter Tel. 0951÷9129−210.

Bam­berg. Im Lau­fe des Sams­tags wur­den in der Scheu­bel­stra­ße die bei­den Kenn­zei­chen BA-VD 13 von einem abge­stell­ten Opel ent­wen­det.

Pres­se­be­richt der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land vom 03.05.2020

AMLING­STADT. Auf der Kreis­stra­ße BA 25 kam am Sams­tag­abend ein 24-jäh­ri­ger Fah­rer eines VW Polo von der Fahr­bahn ab. Der jun­ge Auto­fah­rer fuhr hier­bei von Hirschaid in Rich­tung Amling­stadt und geriet nach einer Rechts­kur­ve mit sei­nem Pkw ins Schleu­dern, fuhr in den Stra­ßen­gra­ben und über­schlug sich mehr­fach. Nach ca. 50m kam der Pkw auf der Sei­te in einem Feld zum Lie­gen. Der jun­ge Fahr­zeug­füh­rer kam mit diver­sen Prel­lun­gen, einem Schleu­der­trau­ma und mit Ver­dacht einer Unter­arm­frak­tur in das Kran­ken­haus.

Am Pkw ent­stand ein wirt­schaft­li­cher Total­scha­den von ca. 2.500,- EUR. Wei­ter­hin wur­de noch ein Leit­pfo­sten beschä­digt. Die Kreis­stra­ße wur­de an der Unfall­stel­le kurz­fri­stig mit Hil­fe der Feu­er­wehr gesperrt und nach der Unfall­auf­nah­me wie­der frei­ge­ge­ben. Ins­ge­samt waren ca. 50 Ein­satz­kräf­te der umlie­gen­den Feu­er­weh­ren im Ein­satz. Als Unfall­ur­säch­lich war zu hohe Geschwin­dig­keit bei nas­ser Fahr­bahn.

WAI­ZEN­DORF. Am Sams­tag­nach­mit­tag, gegen 13.40 Uhr, über­hol­te eine 30-jäh­ri­ge Fahr­zeug­füh­re­rin auf der ST 2254 zwi­schen Wai­zen­dorf und Ober­greuth mit ihrem Maz­da einen 66-jäh­ri­gen mit sei­nem schwar­zen Daim­ler-Benz trotz Gegen­ver­kehr. Der Gegen­ver­kehr, eine 54-jäh­ri­ge Fahr­zeug­füh­re­rin mit einem Opel, muss­te um einen Fron­tal­zu­sam­men­stoß zu ver­mei­den in den Grün­strei­fen aus­wei­chen, blieb aber unver­letzt und ohne Sach­scha­den. Beim Ein­sche­ren wäh­rend des Über­hol­vor­gan­ges streif­te die 30-jäh­ri­ge mit ihrem Maz­da den Pkw des 54-jäh­ri­gen an der lin­ken Fahr­zeug­sei­te. Nach dem Unfall flüch­te­te die 30-jäh­ri­ge in Rich­tung Bam­berg. Das amtl. Kenn­zei­chen konn­te aber von den Betei­lig­ten notiert wer­den, was dann auch zur Ermitt­lung der Flüch­ti­gen führ­te. An bei­den Pkws ent­stand ein Gesamt­scha­den i.H.v. 10.000,- EUR. Per­so­nen wur­den nicht ver­letzt. Gegen die 30-jäh­ri­ge Unfall­ver­ur­sa­che­rin wird nun ein Ermitt­lungs­ver­fah­ren wegen Unfall­flucht auf­ge­nom­men.

BREI­TEN­GÜß­BACH. Auf dem Park­platz der Fa. EDE­KA im Indu­strie­ring wur­de ein grau­er Ford Focus an der lin­ken Fahr­zeug­sei­te ange­fah­ren und beschä­digt. Der Ford Focus wur­de in der Zeit von 11.20 Uhr bis 12.00 Uhr von einem blau­en Pkw ange­fah­ren. Am Pkw ent­stand ein Sach­scha­den von 1.500,- EUR. Der Unfall­flüch­ti­ge fuhr von der Unfall­stel­le weg, ohne den Unfall zu mel­den oder eine Nach­richt zurück zu las­sen. Wer hat den Unfall­her­gang beob­ach­tet? Zeu­gen­hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land unter 0951÷9129−310 ent­ge­gen.

Pres­se­be­richt der Poli­zei­in­spek­ti­on Bay­reuth-Stadt vom 03.05.2020

Fehl­an­zei­ge.

Pres­se­be­richt der Poli­zei­in­spek­ti­on Bay­reuth-Land vom 03.05.2020

Fehl­an­zei­ge.

Pres­se­be­richt der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim vom 03.05.2020

Herolds­bach, Lkr. Forch­heim. Im Zeit­raum von ver­gan­ge­nen Don­ners­tag auf Sams­tag, wur­de ein in der Unte­ren Haupt­stra­ße gepark­ter, grau­er, Suzu­ki, durch ein bis­lang unbe­kann­tes Fahr­zeug an der vor­de­ren lin­ken Fahr­zeug­sei­te beschä­digt. Es ent­stand ein Sach­scha­den von geschätz­ten 1000 Euro. Wer kann Hin­wei­se zu dem unbe­kann­ten Scha­dens­ver­ur­sa­cher machen?

Pres­se­be­richt der Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt vom 03.05.2020

Fehl­an­zei­ge.

Pres­se­be­richt der Poli­zei­in­spek­ti­on Kulm­bach vom 03.05.2020

Fehl­an­zei­ge.