Wirt­schafts­för­de­rung des Land­krei­ses Bam­berg: Tele­fon-Sprech­tag zu LfA-För­der­mög­lich­kei­ten stößt auf gro­ße Nach­fra­ge

Tele­fon-Sprech­tag zu LfA-För­der­mög­lich­kei­ten stößt auf gro­ße Nach­fra­ge

  1. April 2020

Ins­ge­samt 17 indi­vi­du­el­le Tele­fo­na­te zu För­der­mög­lich­kei­ten für Unter­neh­men in der Regi­on Bam­berg führ­te jetzt die LfA För­der­bank Bay­ern. Die­se Gesprä­che fan­den im Rah­men des kom­plett aus­ge­buch­ten För­der­mit­tel­sprech­ta­ges statt, den die Wirt­schafts­för­de­run­gen aus Stadt und Land­kreis Bam­berg regu­lär halb­jäh­rig orga­ni­sie­ren.

„Wegen der Coro­na-Ein­schrän­kun­gen haben wir die­sen erst­ma­lig nicht im Rat­haus oder im Land­rats­amt als per­sön­li­che Gesprä­che ange­bo­ten, son­dern als jeweils halb­stün­di­ge Tele­fo­na­te. Wir sind sehr froh dar­über, dass die­ses neue Modell so gut von den Unter­neh­men aus der Regi­on ange­nom­men wor­den ist“, so Ruth Voll­mar, Lei­te­rin der städ­ti­schen Wirt­schafts­för­de­rung. „Gera­de wäh­rend der Coro­na-Kri­se wol­len wir den Unter­neh­men alle Infor­ma­tio­nen zu mög­li­chen För­der­pro­gram­men und Finan­zie­rungs­mög­lich­kei­ten an die Hand geben“, ergänzt Inge Werb, Lei­te­rin der Wirt­schafts­för­de­rung des Land­krei­ses Bam­berg.

Als Exper­te stand Rüdi­ger Laß vom LfA-För­der­stütz­punkt Hof den Unter­neh­men zur Sei­te: „Die Fra­ge­stel­lun­gen der Unter­neh­men – von Kleinst­be­trie­ben bis zu Mit­tel­ständ­lern – waren breit gefä­chert. Die För­der­pro­gram­me von LfA und KfW bie­ten dabei gute Lösun­gen, gera­de auch für den aktu­el­len Liqui­di­täts­be­darf. Hilf­reich sind oft auch Tipps für das Gespräch mit der Haus­bank, über die die För­de­rung bean­tragt wird.“

Auf­grund der posi­ti­ven Reso­nanz pla­nen die Wirt­schafts­för­de­run­gen auch den Sprech­tag „Exi­stenz­si­che­rung und Unter­neh­mens­nach­fol­ge“ am 19. Mai 2020 wie­der tele­fo­nisch abzu­hal­ten. Im Juli folgt dann ein wei­te­res tele­fo­ni­sches Bera­tungs­an­ge­bot zu Inno­va­tions- und Tech­no­lo­gie­för­der­pro­gram­men.

Unter­neh­men kön­nen sich auch außer­halb der Sprech­ta­ge über För­der­mög­lich­kei­ten und Hilfs­pro­gram­me bei den Hot­lines der Wirt­schafts­för­de­run­gen infor­mie­ren:

  • Hot­line Wirt­schafts­för­de­rung Stadt Bam­berg: 0951÷87−1313
  • Hot­line Wirt­schafts­för­de­rung Land­kreis Bam­berg: 0951÷85−207