Bro­se Bas­kets-Pres­se­info: BBL plant Sai­son­fort­set­zung mit zehn Teams und Play­offs in Turnierform

BBL plant Sai­son­fort­set­zung mit zehn Teams und Play­offs in Turnierform

Auf­grund der Aus­wir­kun­gen der COVI­D19-Pan­de­mie und der damit ver­bun­de­nen der­zei­ti­gen Sai­son­un­ter­bre­chung haben sich die Clubs der easy­Credit BBL in ihrer heu­ti­gen Video­kon­fe­renz ein­stim­mig dar­auf ver­stän­digt, die Sai­son 2019/2020 nach Mög­lich­keit ordent­lich zu been­den. Die Haupt­run­de wird nicht mehr zu Ende gespielt, und es wür­den mit Fort­set­zung des Spiel­be­triebs direkt die modi­fi­zier­ten Play­offs begin­nen. Die­se wür­den in einer Tur­nier­form gespielt wer­den. An die­sem neh­men nur die­je­ni­gen zehn Klubs teil, die auf­grund ihrer spe­zi­fi­schen Situa­ti­on den Spiel­be­trieb fort­set­zen wol­len. Dies sind: FC Bay­ern Mün­chen Bas­ket­ball, MHP RIE­SEN Lud­wigs­burg, HAKRO Mer­lins Crails­heim, ALBA BER­LIN, EWE Bas­kets Olden­burg, RASTA Vech­ta, Bro­se Bam­berg, BG Göt­tin­gen, ratio­pharm ulm, FRA­PORT SKYLINERS.

Die­se Teams, die den Spiel­be­trieb fort­set­zen, wür­den zu einem Tur­nier an einem noch zu bestim­men­den Ort zusam­men­kom­men. Der Aus­tra­gungs­ort wird am kom­men­den Mon­tag fest­ste­hen. In zwei Grup­pen bestehend aus je fünf Teams, bestrei­tet jede Mann­schaft in einer Grup­pen­pha­se zunächst acht Spie­le. Inner­halb der Grup­pen spielt jeder zwei­mal gegen jeden. Anschlie­ßend wird das Vier­tel- und Halb­fi­na­le sowie das Fina­le über­kreuz im Modus Best-of-Three aus­ge­tra­gen. Die­se Tur­nier­form wird sich auf ca. drei Wochen ver­tei­len. Vor­ab wer­den ent­spre­chend Vor­be­rei­tungs- und Trai­nings­zei­ten einkalkuliert.

Die easy­Credit BBL wird für die­se Sai­son­fort­set­zung alle not­wen­di­gen Mit­tel ergrei­fen, um die Aus­brei­tung des Coro­na-Virus zu ver­hin­dern und die Gesund­heit aller Betei­lig­ten best­mög­lich zu schüt­zen. Hier­für ist mit exter­ner Unter­stüt­zung ein umfas­sen­des Hygie­ne- und Sicher­heits­kon­zept in Erar­bei­tung, das den zustän­di­gen Behör­den kurz­fri­stig zur Ver­fü­gung gestellt wird.

Arne Dirks: „Die easy­Credit Bas­ket­ball Bun­des­li­ga hat ein neu­ar­ti­ges und schlüs­si­ges Kon­zept aus­ge­ar­bei­tet, das in sich sehr stim­mig ist. Daher ist Bro­se Bam­berg bei die­sem Tur­nier ger­ne mit dabei. Wir sind ein Sport­un­ter­neh­men und freu­en uns dar­auf, wenn wir die Sai­son sport­lich zu Ende brin­gen kön­nen. Das alles natür­lich vor dem Hin­ter­grund, dass die Rah­men­be­din­gun­gen erfüllt wer­den kön­nen und sowohl Poli­tik als auch das Robert-Koch-Insti­tut grü­nes Licht geben.”

Die sie­ben Clubs, die für sich ent­schie­den haben, nicht an dem Play­off-Tur­nier teil­zu­neh­men, wer­den in der Abschluss­ta­bel­le der easy­Credit BBL für die Sai­son 2019/2020 hin­ter den genann­ten Teams geführt, die das Tur­nier bestrit­ten haben.

Wei­ter­hin wur­de beschlos­sen, dass es in die­ser Sai­son kei­nen sport­li­chen Abstei­ger geben wird. Soll­te die Sai­son 2020/21 der easy­Credit BBL mit 19 Teams statt­fin­den, wür­de es dann drei sport­li­che Abstei­ger geben.

Die­ses Sai­son­fort­set­zungs­kon­zept steht unter dem Vor­be­halt der ent­spre­chen­den behörd­li­chen Geneh­mi­gun­gen für den not­wen­di­gen Trai­nings- und Spiel­be­trieb. Von die­sem wird auch abhän­gen, zu wel­chem Zeit­punkt die Sai­son in modi­fi­zier­ter Form fort­ge­setzt wird. Ziel der easy­Credit BBL ist es nach wie vor, die Spiel­zeit spä­te­stens zum 30. Juni 2020 abzu­schlie­ßen. Rück­ge­rech­net wird es daher not­wen­dig sein, dass spä­te­stens am 18. Mai 2020 die behörd­li­chen Geneh­mi­gun­gen für den geplan­ten Trai­nings- und Spiel­be­trieb sowie das dies­be­züg­li­che Sicher­heits­kon­zept vorliegen.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen hin­sicht­lich des Tur­niers und des Spiel­plans wer­den zu gege­be­ner Zeit veröffentlicht.

Thor­sten Vogt
Bro­se Bamberg
Lei­ter Kom­mu­ni­ka­ti­on und PR / media director
Bam­ber­ger Bas­ket­ball GmbH
Korn­stra­ße 20
96050 Bamberg/​Germany