Die 9. Forch­hei­mer Bier­kö­ni­gin heißt Mela­nie Lucius

Die 9. Forch­hei­mer Bier­kö­ni­gin heißt Mela­nie I. 

Die 9. Forchheimer Bierkönigin heißt Melanie Lucius / Foto: Stadt Forchheim

Die 9. Forch­hei­mer Bier­kö­ni­gin heißt Mela­nie Luci­us / Foto: Stadt Forchheim

Sie darf jetzt die Forch­hei­mer Bier­kul­tur bis April 2023 prä­sen­tie­ren: Die 9. Forch­hei­mer Bier­kö­ni­gin heißt Mela­nie I. Auf­grund der aktu­el­len Lage, der Ver­brei­tung des „SARS-CoV‑2 (Coro­na­vi­rus)“, wur­de die neue Bier­kö­ni­gin via Live­stream aus dem Kel­ler­wald vor­ge­stellt und nicht wie üblich im Rah­men der Bier­kel­ler Sai­son­er­öff­nung. (Anmer­kung der Redak­ti­on: Dan­ke an Eve­lyn und Hans)

In gehei­mer Abstim­mung wur­de die neue Bier­kö­ni­gin aus einer Jury, bestehend aus Ver­tre­tern der vier Forch­hei­mer Braue­rei­en, Ober­bür­ger­mei­ster Dr. Uwe Kirsch­stein, Bür­ger­mei­ster Franz Streit, dem Lei­ter der Tou­rist-Infor­ma­ti­on Nico Cies­lar und der bis­he­ri­gen Bier­kö­ni­gin Miri­am I., aus­ge­wählt. Ins­ge­samt haben sich acht Kan­di­da­tin­nen für das Amt der Bier­kö­ni­gin bewor­ben und vor der Jury präsentiert.

„Nor­ma­ler­wei­se beträgt die Amts­zeit der Bier­kö­ni­gin zwei Jah­re. Im ersten Jahr hat unse­re neue Bier­kö­ni­gin lei­der nun auf­grund der Coro­na-Pan­de­mie so gut wie kei­ne Ter­mi­ne. Das größ­te High­light für jede Bier­kö­ni­gin ist immer unser Anna­fest. Das soll jede Bier­kö­ni­gin auch zwei Mal in ihrer Amts­zeit haben, des­halb wer­den wir die Amts­zeit die­ses Mal um ein Jahr ver­län­gern“, so Bür­ger­mei­ster Franz Streit.

Die 34-jäh­ri­ge Notar­fach­an­ge­stell­te, die Forch­hei­me­rin Mela­nie Luci­us, konn­te sich gegen sie­ben wei­te­re Mit­be­wer­be­rin­nen durch­set­zen. „Eine so hohe Anzahl an Bewer­be­rin­nen hat­ten wir noch nie. Es war sehr schwer sich zwi­schen den bier­be­gei­ster­ten Damen zu ent­schei­den. Doch ich fin­de mit Mela­nie haben wir eine sehr gute Wahl getrof­fen“, so Jury­mit­glied Nico Cies­lar, „der Titel der Forch­hei­mer Bier­kö­ni­gin hat sich in den letz­ten Jah­ren zu einem sehr guten Mar­ke­ting­in­stru­ment für die Stadt Forch­heim ent­wickelt. Als Mar­ken­bot­schaf­te­rin schafft die Bier­kö­ni­gin Begei­ste­rung und dadurch Wei­ter­emp­feh­lung“, so Cies­lar weiter.

Das Lieb­lings­bier der neu­en Forch­hei­mer Bier­kö­ni­gin Mela­nie I. ist übri­gens ein hei­mi­sches Hel­les vom Fass. Vor allem einen fri­schen und mal­zi­gen Geschmack mag sie sehr ger­ne. „Bewor­ben habe ich mich als Forch­hei­mer Bier­kö­ni­gin, weil ich ein gesel­li­ger Mensch bin und mir die frän­ki­sche Wirts­haus­kul­tur sehr gut gefällt. Schon immer woll­te ich mei­ne Stadt unter­stüt­zen und mit Herz­blut die Forch­hei­mer Tra­di­ti­on in Sachen Brau- und Bier­kul­tur reprä­sen­tie­ren. Als lang­jäh­ri­ge Kel­ler­be­die­nung brin­ge ich vie­le Vor­aus­set­zun­gen für die­ses Amt mit. In unse­rem ein­ma­li­gen Kel­ler­wald bin ich auch in mei­ner Frei­zeit oft anzu­tref­fen und genie­ße dann am lieb­sten ein küh­les Bier“, so Mela­nie I.

Die ande­ren acht Forch­hei­mer Bier­kö­ni­gin­nen gra­tu­lier­ten recht herz­lich / Foto: Stadt Forchheim

Mela­nie I. prä­sen­tiert künf­tig die vier Forch­hei­mer Braue­rei­en Hebendanz, Neder, Eich­horn und Greif sowie die Stadt Forch­heim auf ver­schie­den­sten Ver­an­stal­tun­gen und Mes­sen. Rund 30 Ter­mi­ne kom­men auf sie pro Jahr zu. „Etwas unge­dul­dig ste­he ich nun in den Start­lö­chern und hof­fe, trotz der der­zei­ti­gen Coro­na-Kri­se, bald mein Amt als Bier­kö­ni­gin antre­ten und aus­üben zu kön­nen und Euch im Forch­hei­mer Kel­ler­wald bei einem küh­len Bier begrü­ßen zu dür­fen“, so Mela­nie I.

Damit Mela­nie I. für ihre Amts­zeit per­fekt vor­be­rei­tet ist, wird sie sobald wie mög­lich von Mar­kus Rau­pach (Bier­som­me­lier & Grün­der der Deut­schen Bier­aka­de­mie) umfang­reich zum The­ma Bier geschult wer­den. Sie lernt dabei wel­che Bier­sti­le es gibt, was hin­ter der Bier­her­stel­lung und Geschich­te des Bie­res steckt sowie wel­che Bedeu­tung das Rein­heits­ge­bot in Bay­ern, Deutsch­land und der Welt hat.

„Per­sön­lich kann man unse­re neue Bier­kö­ni­gin der­zeit noch nicht antref­fen. Aller­dings kön­nen Sie in der Tou­rist-Infor­ma­ti­on eine hand­si­gnier­te Auto­gramm­kar­te bestel­len, die wir dann schnellst­mög­lich zusen­den“, erklärt Nico Cies­lar, der Lei­ter der Tourist-Information.

Bestel­lun­gen wer­den unter 09191 714–338 oder unter tourist@​forchheim.​de ent­ge­gen genom­men. In der Stadt Forch­heim wur­de bereits 2005 die erste Forch­hei­mer Bier­kö­ni­gin gekrönt und damit die erste Bier­kö­ni­gin in ganz Oberfranken.