Bay­reuth: Drei Frau­en an der Spit­ze der Stadt­rats­frak­ti­on der Grü­nen und Unab­hän­gi­gen

Drei Frau­en an der Spit­ze der Stadt­rats­frak­ti­on der Grü­nen und Unab­hän­gi­gen
Sabi­ne Stei­nin­ger wie­der Frak­ti­ons­vor­sit­zen­de

Weni­ge Wochen vor der Kon­sti­tu­ie­rung des neu gewähl­ten Stadt­rats, haben die Mit­glie­der der Stadt­rats­frak­ti­on der Grü­nen und Unab­hän­gi­gen ihren Frak­ti­ons­vor­stand gewählt. Sabi­ne Stei­nin­ger wur­de erneut zur Vor­sit­zen­den, Gabi Hem­mer und Loui­sa Hüb­ner wur­den zu ihren Stell­ver­tre­te­rin­nen gewählt.

„Mit drei Frau­en an der Spit­ze set­zen wir bewusst ein deut­li­ches Signal in Sachen Gleich­stel­lung,” so Sabi­ne Stei­nin­ger. Sie wird die Frak­ti­on wei­ter­hin im Ältesten‑, Bau‑, und Steu­er­aus­schuss sowie in den Auf­sichts­rä­ten der Stadt­wer­ke Bay­reuth und in der Ver­bands­ver­samm­lung des Zweck­ver­bands Spar­kas­se Bay­reuth-Peg­nitz ver­tre­ten. Für die grü­ne Stadt­rä­tin steht vor allem die Erstel­lung eines Kli­ma­schutz­kon­zepts und die Imple­men­tie­rung eines Kli­ma­ma­nage­ments im Vor­der­grund ihrer Tätig­keit. „Wir haben in Bay­reuth bereits sehr viel Zeit ver­lo­ren, nun gilt es, den Kli­ma­schutz umge­hend zur Quer­schnitts­auf­ga­be in allen Berei­chen der Stadt­ver­wal­tung zu machen. Dabei haben die Stadt­wer­ke Bay­reuth im Hin­blick auf die Ener­gie- und Mobi­li­täts­wen­de vor Ort eine beson­de­re Bedeu­tung”, so Stei­nin­ger.

„In mei­ner Arbeit als Schul­lei­te­rin enga­gie­re ich mich beson­ders für Inklu­si­on, Inte­gra­ti­on, Sport und Nach­hal­tig­keit. Nur durch einen acht­sa­men und behut­sa­men Umgang mit den natür­li­chen Res­sour­cen kann Bay­reuth wei­ter­hin eine lebens- und lie­bens­wer­te Stadt sein und blei­ben,” sagt Gabi Hem­mer, die erste stell­ver­tre­ten­de Frak­ti­ons­vor­sit­zen­de. Die unab­hän­gi­ge Stadt­rä­tin wird eben­falls Mit­glied im Älte­sten­aus­schuss, dar­über hin­aus wird sie Mit­glied im Haupt- und Finanz‑, Personal‑, Umwelt- und Ver­kehrs­aus­schuss sowie in der Stadt­wer­ke Bay­reuth Hol­ding GmbH.

Loui­sa Hüb­ner, zwei­te stell­ver­tre­ten­de Frak­ti­ons­vor­sit­zen­de, wird für die Frak­ti­on im Ältesten‑, Haupt- und Finanz‑, Jugend‑, Kul­tur- und Umwelt­aus­schuss sowie in der Rad- und Fußwege‑, der Uni­ver­si­täts­kom­mis­si­on und dem Bei­rat des Kom­mu­na­len Jugend­zen­trums sit­zen. „Mir lie­gen sozia­le Gerech­tig­keit für Fami­li­en, Umwelt­schutz, eine bun­te, viel­fäl­ti­ge Kul­tur und die bes­se­re Ver­net­zung der Genera­tio­nen am Her­zen. Mit mei­nen aus­ge­wähl­ten Gre­mi­en möch­te ich mei­ne Anlie­gen best­mög­lich vor­an­brin­gen,” sagt die grü­ne Stadt­rä­tin und jüng­stes Mit­glied des Bay­reu­ther Stadt­rats.

„Ich möch­te mich im Stadt­rat vor allem für eine welt­of­fe­ne und inklu­si­ve Gesell­schaft sowie für Ver­bin­dung von Umwelt und Sozia­lem ein­set­zen,” so Filiz Durak. Die unab­hän­gi­ge Stadt­rä­tin ver­tritt die Frak­ti­on im Personal‑, Sozi­al- und Umwelt­aus­schuss sowie in der Kom­mis­si­on für die Städ­te­part­ner­schaft mit Tekir­dag, im Auf­sichts­rat der Gewog sowie der Stadt­wer­ke Bay­reuth Ver­kehr und Bäder GmbH und im Inte­gra­ti­ons­bei­rat, des­sen Vor­sitz sie, um Inter­es­sens­kon­flik­te zu ver­mei­den, nie­der­le­gen wird.

„Ich will mich wei­ter­hin dafür ein­set­zen, dass alle Men­schen die Ange­bo­te in unse­rer Stadt unkom­pli­ziert und ohne Dis­kri­mi­nie­rung nut­zen und mit­ge­stal­ten kön­nen,” ver­spricht der unab­hän­gi­ge Stadt­rat Dr. Klaus Wührl-Strul­ler, der künf­tig im Sozial‑, Personal‑, Ver­kehrs- und Kon­zes­si­ons­ver­ga­be­aus­schuss, der Ver­bands­ver­samm­lung des Zweck­ver­bands Spar­kas­se Bay­reuth-Peg­nitz sowie in den Kom­mis­sio­nen für die Städ­te­part­ner­schaf­ten La Spe­zia und Rudol­stadt, für Rad– und Fuß­we­ge, für Stadt­ent­wick­lung und im Senio­ren- und Behin­der­ten­bei­rat und in der Arbeits­ge­mein­schaft der öffent­li­chen und frei­en Wohl­fahrts­pfle­ge ver­tre­ten sein wird.

Ste­fan Schlags wird sich im Bau- und Kon­zes­si­ons­ver­ga­be­aus­schuss, in den Kom­mis­sio­nen für Abfall­wirt­schaft, und für die Städ­te­part­ner­schaft mit Anne­cy und die Kul­tur­part­ner­schaft mit dem Bur­gen­land sowie im Auf­sichts­rat des Kran­ken­haus­zweck­ver­bands Kli­ni­kum Bay­reuth GmbH sowie in der Dele­gier­ten­ver­samm­lung der Deut­schen Sek­ti­on des Rates der Gemein­den und Regio­nen Euro­pas enga­gie­ren. „Wir kön­nen die glo­ba­len Her­aus­for­de­run­gen nur durch kon­kre­te Ände­run­gen vor Ort bei Ver­kehr, Bau­en und Ener­gie eben­so wie bei Finan­zen und nach­hal­ti­ger Wirt­schaft bewäl­ti­gen. Dafür will ich mich wei­ter­hin ein­set­zen,” so der unab­hän­gi­ge Stadt­rat.

„Die Bay­reu­ther Kul­tur­po­li­tik war mir schon immer ein wich­ti­ges Anlie­gen. Sie tan­giert vie­le Berei­che der Stadt­ge­sell­schaft und spielt so, häu­fig unbe­wusst, eine wich­ti­ge Rol­le in der Stadt­ent­wick­lung wie auch bei den Städ­te­part­ner­schaf­ten,” erläu­tert Dr. Nor­bert Aas. Der grü­ne Stadt­rat wird wei­ter­hin dem Kul­tur- und Per­so­nal­aus­schuss sowie der Kom­mis­si­on für die Städ­te­part­ner­schaft Prag VI und dar­über hin­aus dem Bau­aus­schuss, der Kom­mis­si­on zur Umbe­nen­nung von Stra­ßen und für Stadt­ent­wick­lung sowie in den Auf­sichts­rä­ten der Stadt­wer­ke Bay­reuth Ver­kehr und Bäder GmbH sowie der Stadt­wer­ke Bay­reuth Hol­ding GmbH, der Ver­bands­ver­samm­lung und dem Ver­bands­aus­schuss des Zweck­ver­bands Kli­ni­kum Bay­reuth GmbH ange­hö­ren.

Xha­vit Musta­fa wird die Frak­ti­on im Haupt- und Finanz‑, Konzessionsvergabe‑, Rechnungsprüfungs‑, Ver­kehrs- und Kul­tur­aus­schuss sowie in der Kom­mis­si­on Neue Steuerungsmodelle/​Verwaltungsorganisation, in der Sport­kom­mis­si­on und im Auf­sichts­rat der Gewog ver­tre­ten. „Ich will mich dafür ein­set­zen, die Digi­ta­li­sie­rung im Sin­ne des Gemein­wohls vor­an­zu­trei­ben. Dar­über hin­aus will ich mei­nen Bei­trag dafür lei­sten, dass wir nach­hal­tig, gerecht und viel­fäl­tig zusam­men­le­ben kön­nen” so der unab­hän­gi­ge Stadt­rat.