Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 24.04.2020

Pressebericht der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt vom 24.04.2020

BAMBERG. In einem Supermarkt in der Luitpoldstraße konnte ein Angestellter beobachten, wie eine 53-Jährige mehrere Sorten Käse und eine Tafel Schokolade in ihre Handtasche steckte und den Kassenbereich passierte, ohne etwas zu bezahlen. Nach Ansprache des Mitarbeiters händigte die Dame das Diebesgut mit einem Wert von ca. 10 Euro aus, welches sie locker hätte bezahlen können, da sie im Geldbeutel 165 Euro mitführte. Nun folgt eine Anzeige wegen Diebstahls.

BAMBERG. Am Donnerstagabend gegen 20 Uhr konnten zwei 25-Jährige von einem Zeugen dabei beobachtet werden, wie sie in der Dr.-von-Schmitt-Straße einen Altkleidercontainer aufbrachen. Die verständige Polizeistreife konnte die Beiden im Rahmen einer Sofortfahndung in der Pödeldorfer Straße aufgreifen und das Diebesgut sicherstellen. Die zwei Männer erhalten eine  Anzeige.

BAMBERG. Ein zwischen Mittwochabend und Donnerstagfrüh in der Agnes-Schwanfelder-Straße abgestellter silberner Caddy wurde von einem Unbekannten angefahren. Der Unfallverursacher entfernte sich, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von 150 Euro zu kümmern. Die Polizei Bamberg sucht Zeugen, die zum genannten Zeitraum etwas beobachten konnten. Diese werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 zu melden.

BAMBERG. Donnerstagfrüh gegen 11:30 Uhr nahm ein 69-Jähriger Fahrradfahrer in der Amalienstraße einem Renaultfahrer die Vorfahrt und touchierte dabei dessen linke Fahrzeugseite. Der Fahrradfahrer stürzte und  zog sich leichte Schürfverletzungen zu. An dem Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro.

Zu einem weiteren Unfall zwischen zwei Fahrradfahrern kam es am Donnerstagabend gegen 18 Uhr in der Hallstadter Straße. Ein  38-Jähriger befuhr den Radweg entgegen der Fahrtrichtung und übersah einen ihm entgegenkommenden 47-Jährigen, welcher noch versuchte, dem Falschfahrer auszuweichen. Dieser konnte den Zusammenstoß aber nicht mehr verhindern. Bei dem Sturz brach sich der 47-Jährige mehrmals das Handgelenk und musste mit dem Krankenwagen ins Klinikum gebracht werden. An den Fahrrädern entstand nur geringer Sachschaden.

Pressebericht der Polizeiinspektion Bamberg-Land vom 24.04.2020

ERLAU. Eine 19-jährige Reiterin war am Donnerstagnachmittag auf dem Gehweg in Richtung Mühlendorf mit ihrem Pferd unterwegs. Als ein Lkw vorbeifuhr, scheute das Tier, schlug aus und geriet mit dem rechten Hinterlauf vermutlich gegen die rechten Hinterräder des Lkw. Ohne sich um das verletzte Pferd zu kümmern, setzte der Lkw-Fahrer seine Fahrt fort. Aufgrund der schweren Verletzungen musste das Tier noch vor Ort eingeschläfert werden. Ein Zeuge hatte sich das Kennzeichen des flüchtigen Fahrzeugs notiert. Als verantwortlicher Fahrzeugführer konnte ein 43-Jähriger aus dem Landkreis Würzburg ermittelt werden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Pressebericht der Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt  vom 24.04.2020

Fehlanzeige.

Pressebericht der Polizeiinspektion Bayreuth-Land vom 24.04.2020

Fehlanzeige.

Pressebericht der Polizeiinspektion Forchheim vom 24.04.2020

FORCHHEIM. Aus einem Firmenfahrzeug wurden im Zeitraum von Mittwoch bis Donnerstag hochwertiges Werkzeug und Maschinen im Gesamtwert von ca. 15.000 Euro gestohlen. Das Fahrzeug befand sich auf einer Baustelle in der Hainstraße in Forchheim. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Forchheim unter Tel. 09191/7090-0 entgegen.

NEUNKIRCHEN AM Brand. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurde im Bereich einer Baustelle in der Fritz-Ritter-Straße bei einem Bagger die Frontscheibe eingeschlagen und bei einem Weiteren das Benzin abgelassen. Insgesamt entstand ein Sachschaden von ca. 1500 Euro. Mögliche Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei Forchheim unter Telefon: 09191/7090-0 zu melden.

FORCHHEIM. Bei einer Verkehrskontrolle wegen Handy am Steuer, wurde bei dem 28-jährigem Pkw-Fahrer festgestellt, dass dieser vor kurzem Marihuana konsumiert hatte. Es folgte eine Blutentnahme im Klinikum Forchheim und eine Ordnungswidrigkeitenanzeige.

Pressebericht der Polizeiinspektion Ebermannstadt vom 24.04.2020

Leutzdorf. Bereits am Freitag, den 03. April wurden nachmittags die Feuerwehren aus Moggast und Gößweinstein zu einem kleinen Schwelbrand in einem Waldgrundstück ca. 200 Meter nach der Abzweigung in Richtung Burggaillenreuth gerufen. Vermutlich hatte eine unbekannte Person in dem Bereich noch glimmende Kohlereste weggeworfen, so dass sich in der Folgezeit ein kleiner Brandherd entwickelte, der letztendlich von einem aufmerksamen Autofahrer beim Vorbeifahren entdeckt wurde. Durch das rasche Eingreifen der Feuerwehr konnte der ca. 5 qm große Schwelbrand abgelöscht und somit Schlimmeres verhindert werden. Dem Waldbesitzer entstand ein geringfügiger Schaden. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen fahrlässiger Brandstiftung aufgenommen und bittet um Hinweise.

Pressebericht der Polizeiinspektion Kulmbach-Stadt vom 24.04.2020

KULMBACH. Bei einer Verkehrskontrolle wurden drogentypische Reaktionen festgestellt.Am Mittwoch gegen 18:30 Uhr fiel einer Kulmbacher Streifenbesatzung ein Bayreuther BMW in der Stadtmitte von Kulmbach auf. Der BMW-Fahrer wurde daraufhin einer Verkehrskontrolle unterzogen, wobei den eingesetzten Beamten drogentypische Ausfallerscheinungen auffielen. Ein durchgeführter Drogentest zeigte THC positiv. Aus diesem Grund wurde eine Blutentnahme im Klinikum Kulmbach durchgeführt und die Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Der junge Mann muss nun mit einer Anzeige nach dem StVG rechnen und wird wohl für ein Monat zu Fuß gehen müssen.

Kulmbach. Ein bislang unbekannter Vandale war in der Zeit vom Montagmorgen bis Mittwochvormittag im Bereich der Lichtenfelser Straße unterwegs. Wie die Geschädigte mitteilte, wurde im Tatzeitraum vom Montagmorgen bis  Mittwochvormittag in der Lichtenfelser Straße ein schwarzer Nissan Note durch einen unbekannten Täter  zerkratzt. Der angegangene Pkw parkte im Tatzeitraum auf einem Privatparkplatz vor dem Anwesen der Geschädigten. Die Schadenshöhe beläuft sich auf ca. 2.000,- €. Hinweise zur Tat oder zum Täter nimmt die Polizeiinspektion Kulmbach entgegen. Rufnummer: 09221/6090.

Pressebericht der Polizeiinspektion Kulmbach-Land vom 24.04.2020

Fehlanzeige.