Bay­reuth: Vor­trag – Die USA im Vorwahlkampf

BAY­REUTH – Im Rah­men der Online-Ver­an­stal­tungs­rei­he „vhs-daheim“ der baye­ri­schen Volks­hoch­schu­len lädt die vhs Bay­reuth zu einem Vor­trag zum The­ma „Die USA im Vor­wahl­kampf“ mit Ing­mar Nie­mann ein. Er ist am Sonn­tag, 26. April, um 19.30 Uhr, über www​.you​tube​.vhs​-daheim​.de abruf­bar. Ver­an­stal­ter ist die Volks­hoch­schu­le Schrobenhausen.

US-Prä­si­dent Donald Trump steht im vier­ten Jahr sei­ner Amts­zeit. Noch vor weni­gen Wochen sah es so aus, als ob er ver­gleichs­wei­se guten Chan­cen auf eine Wie­der­wahl hät­te. Inzwi­schen hat die Coro­na-Kri­se aber auch die USA mas­siv betrof­fen. Mil­lio­nen von Arbeits­lo­sen und Tau­sen­de von Toten wer­den im Wahl­kampf eine zen­tra­le Rol­le spie­len. Dabei sind eini­ge Staa­ten hart umkämpft, Trump hat die­se „Swing Sta­tes“ mehr­heit­lich vor vier Jah­ren gewon­nen. Kann er sie jetzt ver­tei­di­gen? Und vor allem: Kann er wie­der­ge­wählt wer­den, wenn er – den tra­di­tio­nell repu­bli­ka­ni­schen Staat – Texas ver­lie­ren soll­te? Neben dem Prä­si­den­ten wäh­len die US-Ame­ri­ka­ner aber noch mehr am 3. Novem­ber: Im Kon­gress wer­den alle Abge­ord­ne­te des Reprä­sen­tan­ten­hau­ses gewählt und auch ein Drit­tel der Sena­to­ren ste­hen zur Wahl an. Dane­ben wer­den in einer Viel­zahl von Bun­des­staa­ten die Gou­ver­neu­re neu bestimmt. Ein Blick auf das poli­ti­sche System der USA ver­rät hier viel von dem, was uns erwar­tet: Ein span­nen­der Wahl­kampf steht an mit glo­ba­len Konsequenzen.

Ing­mar Nie­mann, Poli­tik- und Unter­neh­mens­be­ra­ter, ist Dozent an der Tech­ni­schen Uni­ver­si­tät Mün­chen, Hoch­schu­le Kemp­ten und Buda­pe­ster Wirt­schafts­uni­ver­si­tät sowie lang­jäh­ri­ges ehe­ma­li­ges Vor­stands­mit­glied der Gesell­schaft für Außen­po­li­tik e.V