Rück­kehr zur Nor­ma­li­tät: Stadt­wer­ke Bam­berg erwei­tern ihren Busfahrplan

Die Stadt­wer­ke Bam­berg wei­ten ihr Stadt­bus­an­ge­bot wie­der aus: Ab kom­men­den Mon­tag, 27. April, gilt ein neu­er Not­fahr­plan mit wesent­lich mehr Fahr­ten als bisher.

Ab dem 4. Mai sol­len die Bus­se wie­der nach dem nor­ma­len Fahr­plan in der Stadt und dem Land­kreis Bam­berg unter­wegs sein. Zudem gilt ab Mon­tag im gesam­ten baye­ri­schen ÖPNV die Pflicht zur Mund-Nasen- Bedeckung nach dem Infek­ti­ons­schutz­ge­setz. Die­se müs­sen auch die Stadt­wer­ke auf allen Stadt­bus­fahr­ten durch­set­zen: Fahr­gä­ste, die Mund und Nase nicht bedecken, dür­fen nicht beför­dert wer­den. Die Stadt­wer­ke geben Tipps, wie man sich im ÖPNV vor Infek­tio­nen schüt­zen kann.

In Bay­ern gilt ab 27. April Mund-Nasen-Schutz­pflicht. In der Pra­xis bedeu­tet das, dass Fahr­gä­ste Mund und Nase stän­dig mit einer All­tags­mas­ke, einem Schal oder Tuch bedecken müs­sen. Das gilt auch für die dazu­ge­hö­ren­den Ein­rich­tun­gen wie zum Bei­spiel über­dach­te Hal­te­stel­len. „Fahr­gä­ste, die kei­nen geeig­ne­ten Mund­schutz besit­zen, dür­fen wir lei­der nach Vor­ga­ben der baye­ri­schen Staats­re­gie­rung nicht mit­neh­men“, erläu­tert Ver­kehrs­be­triebs­lei­ter Peter Scheuenstuhl.

Gemein­sam die Ansteckungs­ge­fahr reduzieren

Tipps, wie Fahr­gä­ste sich und ande­re vor einer Ansteckung schüt­zen kön­nen, gibt es im Bus und an den Hal­te­stel­len. Hier­zu gehört bei­spiels­wei­se, so weni­ge Ober­flä­chen im Bus zu berüh­ren wie mög­lich. Die Stadt­wer­ke unter­stüt­zen die Fahr­gä­ste dabei, indem sie prin­zi­pi­ell alle Hal­te­stel­len anfah­ren und bei jedem Halt die Türen öff­nen. Die Nut­zung der Hal­te­wunsch-Taste ist damit über­flüs­sig. Fahr­gä­ste schüt­zen sich zudem vor einer mög­li­chen Ansteckung, wenn sie wäh­rend der Fahrt nur in Fahrt­rich­tung im Bus sit­zen – und nie­man­dem gegenüber.

Fahr­schei­ne bald auch wie­der beim Bus­fah­rer erhält­lich Zum Schutz der Fahr­gä­ste und der Bus­fah­rer stat­ten die Stadt­wer­ke ihr Fahr­per­so­nal mit Mas­ken aus. Zudem wer­den in sämt­li­chen Bus­sen die Fah­rer­sit­ze mit Ple­xi­glas­schei­ben abge­schirmt. Der Vor­teil: dann ist auch der Zustieg über die Vor­der­tür wie­der mög­lich und Fahr­schei­ne kön­nen beim Fah­rer gekauft wer­den. Bis es soweit ist und um mög­lichst vie­le Kon­tak­te zu ver­mei­den, wer­den die Fahr­gä­ste nach wie vor gebe­ten, ihre Tickets über die kosten­lo­se VGN-App zu kau­fen oder die Fahr­schein­au­to­ma­ten am ZOB zu nut­zen. Die Stadt­wer­ke emp­feh­len, sich die Tickets im Vor­aus zu besor­gen und bei­spiels­wei­se das gün­sti­ge Vie­rer­ticket zu nutzen.

Der Not­fahr­plan ab dem 27. April im Detail

Der ab dem kom­men­den Mon­tag, 27. April, gül­ti­ge Not­fahr­plan sieht wie­der wesent­lich mehr Fahr­ten vor, als sie in den letz­ten Wochen durch­ge­führt wer­den konn­ten. Hier­mit soll sicher­ge­stellt wer­den, dass alle Schüler/​innen, Arbeitnehmer/​innen und Besucher/​innen der Innen­stadt sicher und mög­lichst kom­for­ta­bel ans Ziel kom­men. Der neue Not­fahr­plan basiert auf dem Sams­tags­fahr­plan. Von Mon­tag bis Don­ners­tag wer­den auf nahe­zu allen Lini­en zusätz­li­che Fahr­ten ange­bo­ten. Am Frei­tag, dem Mai­fei­er­tag, und am Sonn­tag, den 3. Mai, gilt der regu­lä­re Sonn­tags­fahr­plan, am Sams­tag, 2. Mai, der regu­lä­re Sams­tags­fahr­plan ohne Zusatz­fahr­ten. Die Nacht­li­ni­en star­ten letzt­ma­lig um 22:40 Uhr am ZOB. Der kom­plet­te Fahr­plan ist bequem über die kosten­lo­se VGN-App abrufbar.
Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zum Ver­hal­ten im Bus und zum aktu­el­len Fahr­plan fin­den Fahr­gä­ste auf der Inter­net­sei­te: www​.stadt​wer​keb​am​berg​.de/​c​o​r​ona.

Lini­en, auf denen zusätz­li­che Bus­fahr­ten zum Sams­tag­fahr­plan ange­bo­ten wer­den (gül­tig vom 27. bis 30. April):

Linie 901:

  • 5:06 Uhr: Hans-Mor­per Str. – Bahnhof/​Ludwigstr.
  • 5:29 Uhr: Bahnhof/​Ludwigstr. – ZOB (5:33) – Klinikum
  • 5:53 Uhr: Hans-Mor­per-Str. – ZOB (6:15 Uhr)
  • 6:18 Uhr: ZOB – Klinikum

Linie 902:

  • 6:20 Uhr: ZOB – Stadion
  • 6:50 Uhr: ZOB – Stadion

Linie 904:

  • 6:34 Uhr: Dörf­leins – ZOB (ALT)
  • 7:09 Uhr Kili­ans­platz – ZOB (Schul­fahrt)

Linie 905:

  • 5:56 Uhr: Fried­rich-Ebert-Str. – ZOB (ALT)
  • 6:50 Uhr: ZOB – Wunderburg/​Gereuth

Linie 906:

  • 6:00 Uhr: ZOB – Bischberg
  • 7:17 Uhr: Gaustadt Fried­hof – ZOB (kommt von 916) (Schul­fahrt)
  • 7:23 Uhr: Gaustadt Fried­hof – Schwein­fur­ter Str. (wei­ter als 916) (Schul­fahrt)

Linie 907:

  • 4:51 Uhr: Drosendorf/​Memmelsdorf Staats­tr. – ZOB
  • 7:08 Uhr: Mem­mels­dor­fer Rat­haus – ZOB
  • 7:01 Uhr: Drosendorf/​Memmelsdorf Staats­tr. – Graf-Stauf­fen­berg-Schu­len (kommt von 927) (Schul­fahrt)

Linie 908:

  • 5:50 Uhr: Kli­ni­kum – ZOB
  • 7:15 Uhr: St. Urban – ZOB (kommt von 912) (Schul­fahrt)

Linie 910:

  • 5:40 Uhr: ZOB – Kli­ni­kum Michels­berg (ALT)
  • 6:15 Uhr: ZOB – Kli­ni­kum Michels­berg (ALT)
  • 6:53 Uhr: Kli­ni­kum Michels­berg – ZOB (ALT)
  • 7:24 Uhr: Jakobsplatz – ZOB (kommt von 913) (Schul­fahrt)
  • 7:38 Uhr: ZOB – Jakobsplatz (wei­ter als 913) (Schul­fahrt)

Linie 911:

  • 6:35 Uhr: ZOB – Hertzstraße
  • 6:48 Uhr: Hertz­stra­ße – ZOB
  • 7:30 Uhr: Max-Planck-Str. – Wun­der­burg­schu­le (Schul­fahrt)
  • 7:40 Uhr: ZOB – Geisfel­der Str. (Schul­fahrt)
  • 12:10 Uhr: Graf-Stauf­fen­berg-Schu­len – ZOB (Schul­fahrt)
  • 12:55 Uhr: Graf-Stauf­fen­berg-Schu­len – ZOB (Schul­fahrt)
  • 13:01 Uhr: Kuni­gun­den­damm – Hans-Birk­mayr-Str. (Schul­fahrt)
  • 13:06 Uhr: Hans-Birk­mayr-Str. – ZOB (Schul­fahrt)

Linie 912:

  • 6:15, 9:15 und 10:15 Uhr: ZOB – Ste­gau­rach (ALT)
  • 6:35, 9:35 und 10:35 Uhr: Ste­gau­rach – ZOB (ALT)
  • 6:57 Uhr: Ste­gau­rach Aus­gang – St. Urban (wei­ter als 908) (Schul­fahrt)

Linie 913:

  • 6:40 Uhr: Wil­den­sorg – Kli­ni­kum Michels­berg (ALT)
  • 6:31 Uhr: Kli­ni­kum Michels­berg – Wil­den­sorg (ALT)
  • 7:15 Uhr: Giselastr. – Jakobsplatz (wei­ter als 910) (Schul­fahrt)
  • 7:39 Uhr: Bahn­hof – Obe­rer Ste­phans­berg (Schul­fahrt)
  • 7:49 Uhr: Jakobsplatz – Wil­den­sorg Mit­te (kommt von 910) (Schul­fahrt)
  • 13:00 Uhr: P+R Hein­richs­damm – Bahn­hof (Schul­fahrt)

Linie 914:

  • 6:10 Uhr: Bahn­hof – Gun­dels­heim (ALT)
  • 6:09 Uhr: Gun­dels­heim – Bahn­hof (ALT)
  • 7:16 Uhr: Gun­dels­heim Rat­haus – Graf-Stauf­fen­berg-Schu­len (Schul­fahrt)
  • 13:05 Uhr: Graf-Stauf­fen­berg-Schu­len – Hasen­lei­te (Schul­fahrt)

Linie 916:

  • 7:07 Uhr: Frutolf­str. – Gaustadt Fried­hof (wei­ter als 906) (Schul­fahrt)
  • 7:13 Uhr: Frutolf­str. – Gaustadt Fried­hof (wei­ter als 906) (Schul­fahrt)
  • 7:29 Uhr: Schwein­fur­ter Str. – Schran­ne (kommt von 906) (Schul­fahrt)

Linie 917:

  • Bedie­nung gemäß regu­lä­rem Fahr­plan Mo-Fr.

Linie 918:

  • Bedie­nung gemäß regu­lä­rem Samstagsfahrplan.
  • 7:34 Uhr: ZOB – Hohes Kreuz (Schul­fahrt)
  • 13:13 Uhr: ZOB – Bug Cam­ping­platz (Schul­fahrt)

Linie 919:

  • Bedie­nung gemäß regu­lä­rem Fahr­plan Mo-Fr.
  • 5:40 Uhr: Bahn­hof – Hafen (ALT)
  • 12:20 Uhr: Hafen – Bahn­hof (ALT)
  • 18:40 Uhr: Hafen – Bahn­hof (ALT)

Linie 921 und 925:

  • Kei­ne Bedienung
  • Linie 927:
  • Bedie­nung gemäß regu­lä­rem Fahr­plan Mo-Fr.
  • 6:42 Uhr: Mem­mels­dorf Markt – Drosendorf/​Memmelsdorf Staats­tr. (wei­ter als 907) (Schul­fahrt)
  • 13:02 Uhr: Graf-Stauf­fen­berg-Schu­len – Mem­mels­dorf Markt (Schul­fahrt)

Linie 930:

  • Bis 20:25 Uhr gilt der Sams­tags­fahr­plan. Letz­te Fahrt ab ZOB: 20:20 Uhr.
  • Fährt von 6:25 bis 18:00 Uhr im 15-Min-Takt.