Lebens­mit­tel­her­stel­lung: Beleh­rung gemäß Infek­ti­ons­schutz­ge­setz ist wie­der im Gesund­heits­amt Kulm­bach mög­lich

Vor dem erst­ma­li­gen gewerbs­mä­ßi­gen Umgang mit Lebens­mit­teln ist eine Beleh­rung und eine Beschei­ni­gung (ehe­mals Gesund­heits­zeug­nis) durch das Gesund­heits­amt gemäß § 43 Abs. 1 Infek­ti­ons­schutz­ge­setz (IfSG) erfor­der­lich.

Die­se wird von Per­so­nen benö­tigt, die gewerbs­mä­ßig fol­gen­de Lebens­mit­tel her­stel­len, behan­deln oder in Ver­kehr brin­gen:

  • Fleisch, Geflü­gel­fleisch und Erzeug­nis­se dar­aus
  • Milch und Erzeug­nis­se auf Milch­ba­sis
  • Fische, Kreb­se oder Weich­tie­re und Erzeug­nis­se dar­aus
  • Eipro­duk­te
  • Säug­lings- oder Klein­kin­der­nah­rung
  • Spei­se­eis und Spei­se­eis­hal­ber­zeug­nis­se
  • Back­wa­ren mit nicht durch­ge­backe­ner oder durch­er­hitz­ter Fül­lung oder Auf­la­ge
  • Feinkost‑, Roh­kost- und Kar­tof­fel­sa­la­te, Mari­na­den, Mayon­nai­sen, ande­re emul­gier­te Soßen, Nah­rungs­he­fen
  • Spros­sen und Keim­lin­ge zum Roh­ver­zehr sowie Samen zur Her­stel­lung von Spros­sen und Keim­lin­gen zum Roh­ver­zehr

und dabei mit ihnen direkt, mit der Hand oder indi­rekt über Bedarfs­ge­gen­stän­de, zum Bei­spiel Geschirr, Besteck und ande­re Arbeits­ma­te­ria­li­en, in Berüh­rung kom­men oder in Küchen von Gast­stät­ten, Restau­rants, Kan­ti­nen, Kaf­fees oder son­sti­gen Ein­rich­tun­gen mit und zur Gemein­schafts­ver­pfle­gung tätig sind.

Ter­mi­ne kön­nen über die Inter­net­sei­te https://​kulm​bach​.onlinebs​.de ein­ge­se­hen und ver­ein­bart wer­den.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen sind zu fin­den unter: www​.land​kreis​-kulm​bach​.de/​l​a​n​d​r​a​t​s​a​m​t​-​k​u​l​m​b​a​c​h​/​g​e​s​u​n​d​h​e​i​t​s​amt