IMPULS wäh­rend der stil­len Zeit ohne Gottesdienste

Wenn Du Dich klein machst, hilft das der Welt nicht

Unse­re tief­ste Angst ist nicht die vor unse­rer Unzulänglichkeit.
Unse­re tief­ste Angst ist die Angst vor unse­rer uner­mess­li­chen Kraft.
Es ist das Licht in uns, nicht die Dun­kel­heit, die uns am mei­sten ängstigt.
Wir fra­gen uns: Wer bin ich, dass ich von mir sage, ich bin bril­lant, ich bin begabt und einzigartig.
Ja, im Grun­de genom­men: War­um soll­test du das nicht sein?

Du bist ein Kind Gottes!

Wenn Du Dich klein machst, hilft das der Welt nicht.
Es hat nichts mit Erleuch­tung zu tun, wenn Du glaubst, zusam­men­schrump­fen zu müs­sen, damit sich die Leu­te um Dich her­um weni­ger unsi­cher fühlen.
Wir sind gebo­ren, um den Glanz Got­tes zu offen­ba­ren, der in uns ist.
Got­tes Glanz ist nicht nur in weni­gen von uns, Got­tes Glanz ist in jedem Menschen.
Wenn wir unser eige­nes Licht schei­nen las­sen, geben wir ande­ren eben­falls die Erlaub­nis, ihr Licht schei­nen zu lassen.
Wenn wir uns von unse­rer eige­nen Angst befrei­en, befrei­en wir mit unse­rer Gegen­wart auch andere.

Mari­an­ne Williamson

(Bekannt wur­de der Text durch Nel­son Man­de­la, der ihn 1994 bei sei­ner Antritts­re­de als süd­afri­ka­ni­scher Prä­si­dent zitierte.
Vor­her saß er wegen sei­nes Kamp­fes gegen die Apart­heid fast 30 Jah­re im Gefängnis.)


IMPULS ist eine Arti­kel­se­rie des Katho­li­schen Seel­sor­ge­be­reichs Hausen-Heroldsbach
https://​pfar​rei​-st​-micha​el​-herolds​bach​.de/