LKW-Brand auf der A 73 bei Forchheim

Feu­er­weh­ren aus Forch­heim und Bucken­ho­fen im Einsatz

Bericht zum Ein­satz Nr.65/2020 der Frei­wil­li­gen Feu­er­wehr Forchheim

  • Ein­satz­da­tum: 22.04.2020
  • Alar­mie­rung: 10:50 Uhr
  • Ein­satz­mel­dung: Brand LKW A73

Bericht: Der Brand eines LKW-Anhän­gers auf der A 73 sorg­te heu­te Vor­mit­tag für den Ein­satz der Feu­er­weh­ren Forch­heim und Bucken­ho­fen. Der Fah­rer eines LKW-Gespanns hat­te wäh­rend der Fahrt eine Rauch­ent­wick­lung am Anhän­ger fest­ge­stellt und unver­züg­lich auf dem Stand­strei­fen ange­hal­ten. Vor­bild­lich hat­te der Fah­rer bereits vor Ein­tref­fen der Feu­er­wehr den­An­hän­ger vom Zug­fahr­zeug getrennt. Der Brand wur­de durch einen Trupp unter Atem­schutz mit einem Schaum­rohr gelöscht. Damit sämt­li­che Glut­ne­ster im Fahr­zeug­auf­bau erreicht wer­den konn­ten, wur­de unter Zuhil­fe­nah­me des Krans des Zug­fahr­zeugs die Ladung vom Anhän­ger geho­ben. Wäh­rend der Nach­lös­ch­ar­bei­ten konn­te zwi­schen­zeit­lich eine Spur für den Ver­kehr in Rich­tung Nürn­berg wie­der frei­ge­ge­ben wer­den. Wäh­rend das Hil­fe­lei­stungs­lösch­fahr­zeug und das Tank­lösch­fahr­zeug zur Brand­be­kämp­fung ein­ge­setzt waren, küm­mer­ten sich wei­te­re Fahr­zeu­ge um die Absi­che­rung der Ein­satz­stel­le. Der Ein­satz für die rund 30 Ehren­amt­li­chen Feu­er­wehr­leu­te war nach gut zwei Stun­den beendet.

Text und Fotos: Timo Sokol