Bam­berg: All­tags­mas­ken für die Regi­on nähen

Ab 27. April gilt auch in Bay­ern eine Mas­ken­pflicht in allen Geschäf­ten und im öffent­li­chen Nah­ver­kehr. Damit wird der Bedarf an ein­fa­chen, nicht­me­di­zi­ni­schen Mas­ken für die Bevöl­ke­rung deut­lich zuneh­men. Um die­sem Bedarf gerecht wer­den zu kön­nen, sind auch die vie­len ehren­amt­lich Enga­gier­ten gefragt.

Wer daheim selbst näht und eini­ge Mas­ken für ande­re Men­schen übrig hat, kann die­ses Ange­bot im jewei­li­gen Rat­haus mel­den. Dar­über hin­aus gibt es die Mög­lich­keit, geeig­ne­ten Stoff vom Land­rats­amt zu erhal­ten, um dar­aus eine grö­ße­re Men­ge Mas­ken für die Erst­ver­sor­gung her­zu­stel­len. Infor­ma­tio­nen und Kon­takt­da­ten dazu kön­nen von der Ehren­amts­ko­or­di­na­to­rin des Land­krei­ses Bam­berg erfragt wer­den.