Pres­se­be­richt der Ver­kehrs­po­li­zei Bam­berg vom 21.04.2020

Bam­berg. Wäh­rend der Kon­trol­le des 40jährigen Fah­rers eines Klein­trans­por­ters am Mon­tag­vor­mit­tag nah­men die Beam­ten der Ver­kehrs­po­li­zei bei der Über­prü­fung des Lade­raums deut­li­chen Can­na­bis­ge­ruch wahr. Rausch­gift konn­te bei der Durch­su­chung nicht auf­ge­fun­den wer­den, jedoch ver­lief ein Dro­gen­test beim Fah­rer posi­tiv. Die Wei­ter­fahrt wur­de unter­sagt und eine Blut­ent­nah­me im Kli­ni­kum durch­ge­führt. Ihm dro­hen nun Buß­geld, Punk­te und Fahr­ver­bot.

A 70 / Sta­del­ho­fen. Beim Aus­fah­ren aus dem Park­platz Para­die­s­tal auf die Haupt­fahr­bahn in Rich­tung Bam­berg über­sah am Mon­tag­mor­gen der 58jährige Fah­rer eines Sat­tel­zu­ges den Trans­por­ters eines 40jährigen, der auf dem rech­ten Fahr­strei­fen unter­wegs war. Es kam zum seit­li­chen Zusam­men­stoß, bei dem ein Scha­den von rund 3000 Euro ent­stand. Nach einem kur­zen Gespräch mit dem Geschä­dig­ten nach dem Unfall fuhr der Fah­rer des Sat­tel­zugs ein­fach wei­ter. Er konn­te jedoch von einer Strei­fe der Ver­kehrs­po­li­zei im Bereich Bam­berg ange­hal­ten wer­den. Er wird nun wegen Unfall­flucht ange­zeigt.