Infor­ma­ti­on der Abfall­wirt­schaft im Land­kreis ERH

Nur für drin­gen­de Fäl­le: Erwei­ter­te Abga­be­mög­lich­kei­ten an den Wert­stoff­hö­fen Ecken­tal und Bai­ers­dorf nach Ter­min­ver­ein­ba­rung

Ab Mitt­woch, dem 22.04.2020, kön­nen Pri­vat­per­so­nen auf dem Wert­stoff­hof in Ecken­tal neben Rest­müll auch Grün­gut abge­ben. Gewerb­li­che Anlie­fe­run­gen sind in Ecken­tal wei­ter­hin mög­lich. Auf dem Wert­stoff­hof in Bai­ers­dorf wird ab Mitt­woch, dem 22.04.2020, aus­schließ­lich Grün­gut bis zu 1 m3 ange­nom­men. Wich­tig: Alle Anlie­fe­rer in Ecken­tal und Bai­ers­dorf müs­sen im Vor­feld tele­fo­nisch einen Ter­min ver­ein­ba­ren, damit die Anlie­fe­run­gen koor­di­niert und über­mä­ßi­ge Rück­stau­un­gen ver­hin­dert wer­den kön­nen.

Bit­te beach­ten Sie für die Anlie­fe­rung in Bai­ers­dorf und Ecken­tal im Ein­zel­nen Fol­gen­des:

Nur bestimm­te Frak­tio­nen und nur drin­gen­de Fäl­le:

Bit­te lie­fern Sie nur in drin­gen­den Fäl­len und nur die zuge­las­se­nen Frak­tio­nen (Ecken­tal: Rest­müll, Grün­gut, Gewer­be­müll; Bai­ers­dorf: aus­schließ­lich Grün­gut bis zu 1 m3) an. Ande­re Frak­tio­nen wer­den nicht ange­nom­men. Wenn es Ihnen mög­lich ist, war­ten Sie mit Ihrer Anlie­fe­rung noch ab. Auf­grund der gel­ten­den Sicher­heits­vor­keh­run­gen ist mit enor­men War­te­zei­ten zu rech­nen.

Vor­he­ri­ge Ter­min­ver­ein­ba­rung erfor­der­lich:

Alle gewerb­li­chen und pri­va­ten Anlie­fe­rer müs­sen im Vor­feld einen Ter­min ver­ein­ba­ren. Ter­min­ver­ein­ba­run­gen sind ab Diens­tag, dem 21.04.2020, wäh­rend der Öff­nungs­zei­ten der Wert­stoff­hö­fe mög­lich

  • für den Wert­stoff­hof Bai­ers­dorf unter der Num­mer 015154410088 (Fir­ma Mey­er)
  • für den Wert­stoff­hof Ecken­tal unter der Num­mer 091269104 (Fir­ma Hof­mann).

Auch hier gilt: War­ten Sie mit Ihrer Ter­min­ver­ein­ba­rung mög­lichst noch ab. In den ersten Tagen ist mit gro­ßem Anruf­auf­kom­men zu rech­nen.

Grün­gut­an­lie­fe­run­gen nur für Inha­ber/-innen einer Bio­ton­ne:

Bit­te beach­ten Sie, dass die Anlie­fe­rung von Grün­gut an den Wert­stoff­hö­fen und an der eben­falls geöff­ne­ten Kom­po­stier­an­la­ge in Med­bach wie schon immer nur für Inha­ber/-innen einer Bio­ton­ne erlaubt ist.

Sicher­heits­vor­keh­run­gen auf den Anla­gen:

Bit­te befol­gen Sie die Hin­wei­se des Per­so­nals vor Ort. Bit­te kom­men Sie allein zur Anlie­fe­rung und hal­ten Sie den erfor­der­li­chen Abstand ein. Begleit­per­so­nen (nur Erwach­se­ne) dür­fen nur auf die Anla­ge, wenn sie beim Ent­la­den Ihres Fahr­zeu­ges und Befül­len der Con­tai­ner gebraucht wer­den. Das Wert­stoff­hof-Per­so­nal kann hier der­zeit lei­der nicht behilf­lich sein. Ent­spre­chend den Emp­feh­lun­gen des Baye­ri­schen Staats­mi­ni­ste­ri­ums des Innern ist nur eine begrenz­te Anzahl von Anlie­fe­rern auf den Wert­stoff­hö­fen zuge­las­sen, so dass eine Ein­lass­re­ge­lung erfol­gen muss.

Öff­nungs­zei­ten:

  • Wert­stoff­hof Ecken­tal: Mon­tag: 13 bis 18 Uhr, Diens­tag bis Frei­tag: 10 bis 12 Uhr und 13 bis 18 Uhr, Sams­tag: 8 bis 13 Uhr.
  • Wert­stoff­hof Bai­ers­dorf: Diens­tag, Mitt­woch und Frei­tag: 13 17 Uhr; Sams­tag: 9 bis 14 Uhr.
  • Kom­po­stier­an­la­ge in Med­bach: Mon­tag bis Frei­tag von 8 bis 12 Uhr und 13 bis 17 Uhr; Sams­tag 8 bis 14 Uhr.

Kurz­fri­sti­ge Ände­run­gen mög­lich

Bit­te infor­mie­ren Sie sich tages­ak­tu­ell auf der Home­page des Land­rats­am­tes unter https://​www​.erlan​gen​-hoech​stadt​.de/ über die gege­be­nen Anlie­fe­rungs­mög­lich­kei­ten. Auf­grund der aktu­el­len Situa­ti­on kön­nen kurz­fri­sti­ge Ände­run­gen erfor­der­lich wer­den.

Wert­stoff­hö­fe des Zweck­ver­ban­des Abfall­wirt­schaft in Her­zo­gen­au­rach und Med­bach:

Auf den Wert­stoff­hö­fen des Zweck­ver­ban­des Abfall­wirt­schaft wer­den wie­der alle Frak­tio­nen ange­nom­men. Aus­nah­me: Grün­gut kann hier vor­erst wei­ter­hin nicht ange­lie­fert wer­den. Bit­te infor­mie­ren Sie sich auf der Home­page des Zweck­ver­ban­des unter https://​www​.zva​-erlan​gen​.de/.

Bit­te haben Sie Ver­ständ­nis dafür, dass vor­erst nur ein ein­ge­schränk­ter Wert­stoff­hof­be­trieb mög­lich ist. Auf­grund der Hygie­ne­vor­ga­ben kön­nen nur weni­ge Fahr­zeu­ge gleich­zei­tig auf die Anla­ge, so dass die Gesamt­zahl von Anlie­fe­run­gen pro Tag deut­lich ver­rin­gert ist. Bit­te hal­ten Sie die all­ge­mei­nen und emp­foh­le­nen Hygie­ne- und Abstands­re­geln unbe­dingt ein.

Für Rück­fra­gen steht die Abfall­wirt­schaft ger­ne zur Ver­fü­gung.