5. Ple­cher Foto- und Film­bör­se auf 4. Okto­ber 2020 ver­scho­ben

Die für den Sonntag, 7. Juni 2020, geplante 5. Plecher Foto- und Filmbörse im Deutschen Kameramuseum in Plech (unser Archivbild von 2019) muss wegen der Anti-Corona-Maßnahmen auf den Sonntag, 4. Oktober 2020, verlegt werden. Foto: Deutsches Kameramuseum/Andreas Wolf
Die für den Sonntag, 7. Juni 2020, geplante 5. Plecher Foto- und Filmbörse im Deutschen Kameramuseum in Plech (unser Archivbild von 2019) muss wegen der Anti-Corona-Maßnahmen auf den Sonntag, 4. Oktober 2020, verlegt werden. Foto: Deutsches Kameramuseum/Andreas Wolf

Deut­sches Kame­ra­mu­se­um: Foto- und Film­bör­se wegen Coro­na ver­scho­ben

Neu­er Anlauf am Sonn­tag, 4. Okto­ber 2020 – Nikon-Foto-Aus­stel­lung ver­län­gert

„Wir haben lan­ge über­legt und vie­le Gesprä­che geführt, aber die Ent­schei­dung war unaus­weich­lich: Die für den 7. Juni geplan­te Foto- und Film­bör­se muss wegen Coro­na ver­scho­ben wer­den”, schreibt Bör­sen-Orga­ni­sa­tor Andre­as Wolf in einer Pres­se­mit­tei­lung des Deut­schen Kame­ra­mu­se­ums. Die Ple­cher Muse­ums­leu­te haben es sich nicht leicht gemacht, aber im Sonn­tag, 4. Okto­ber 2020, einen, wie sie mei­nen, „geeig­ne­ten Ersatz­ter­min gefun­den“ und schon fest gebucht. Auch sonst wir­beln die Anti-Coro­na- Maß­nah­men das Jah­res­pro­gramm ganz schön durch­ein­an­der.

Mit der Ver­schie­bung in den Herbst wol­len die Muse­ums­ma­cher ihren Aus­stel­lern aus ganz Deutsch­land, aber auch den vie­len ehren­amt­li­chen Mit­ar­bei­tern, den loka­len Beher­ber­gungs­be­trie­ben und natür­lich auch den Besu­chern aus ganz Euro­pa so weit wie mög­lich Pla­nungs­si­cher­heit geben und gesund­heit­li­che Risi­ken mini­mie­ren. Die Ver­schie­bung gilt unab­hän­gig davon, ob viel­leicht in letz­ter Minu­te der bis­he­ri­ge Bör­sen­tag 7. Juni doch noch mach­bar wäre.

Soll­te bis dahin das Muse­um wie­der regu­lär geöff­net sein und soll­ten es die ent­spre­chen­den Ver­ord­nun­gen zulas­sen ist aber immer­hin ein erwei­ter­ter Abver­kauf über­zäh­li­ger Muse­ums­be­stän­de im Rah­men des bestehen­den Muse­ums­shops geplant. Inso­fern emp­fiehlt Muse­ums­lei­ter Kurt Tau­ber allen Freun­den des Kame­ra­mu­se­ums, sich den Sonn­tag, 7. Juni, unge­ach­tet der Ver­schie­bung für einen loh­nen­den Muse­ums­be­such frei­zu­hal­ten. Die am Bör­sen­tag geplan­ten Vor­füh­run­gen des Nass­plat­ten-Kollodi­um-Ver­fah­rens wer­den eben­falls mög­lichst am 4. Okto­ber nach­ge­holt. Pri­vat­an­bie­ter sowie Händ­ler kön­nen ab sofort Tische für den neu­en Bör­sen­ter­min buchen. Alle Infos auf der Muse­ums­home­page: www​.kame​ra​mu​se​um​.de/​f​o​t​o​b​o​e​r​se/

Die seit 2. Febru­ar lau­fen­de Foto­aus­stel­lung „Nikon Meets Muse­um“ mit Bil­dern von Ralf Peter Mül­ler wird auf­grund der gegen­wär­ti­gen Schlie­ßung auf unbe­stimm­te Zeit ver­län­gert.

Für die anschlie­ßend geplan­te Bil­der­schau mit HDR-Fotos aus Bay­reuth und Asi­en des welt­be­kann­ten fin­ni­schen Wag­ner-Bari­tons Juk­ka Rasi­lai­nen steht noch kein Eröff­nungs­ter­min fest. Die Vor­be­rei­tun­gen lau­fen jedoch unver­min­dert wei­ter. Eben­so wird schon am Pro­gramm für 2021 gear­bei­tet.

Anson­sten ist das Vir­tu­el­le Deut­sche Kame­ra­mu­se­um mit tau­sen­den von Bil­dern der Expo­na­te nach wie vor rund um die Uhr geöff­net: www​.kame​ra​mu​se​um​.de. Dort und auf Face­book (www​.face​book​.com/​K​a​m​e​r​a​m​u​s​eum) gibt es nahe­zu täg­lich Neu­ig­kei­ten rund ums Muse­um.