Mit dem 3D-Drucker gegen Coro­na am Staat­li­chen Beruf­li­chen Schul­zen­trum Bam­berg

Am Staat­li­chen Beruf­li­chen Schul­zen­trum in Bam­berg wer­den der­zeit soge­nann­te „Face Shiel­ds“ pro­du­ziert. Die­se Schutz­mas­ken bie­ten einen Spritz­schutz für das gan­ze Gesicht.

Gera­de Ärz­te und Pfle­ger brau­chen drin­gend der­ar­ti­ge Schutz­mas­ken, um sich vor einer Infek­ti­on mit dem Coro­na­vi­rus zu schüt­zen. Doch Mas­ken sind knapp und falls doch erhält­lich, sind die Prei­se deut­lich gestie­gen. Das Gute: Die Klar­sicht­mas­ken für das Gesicht kön­nen mit 3D-Druckern her­ge­stellt wer­den.

Die Füh­rungs­grup­pe Kata­stro­phen­schutz im Land­rats­amt Bam­berg ist mit der Bit­te an Schu­len im Land­kreis her­an­ge­tre­ten, die 3D-Drucker an den Schu­len für die Her­stel­lung der Face Shiel­ds ein­zu­set­zen.

Am Staat­li­chen Beruf­li­chen Schul­zen­trum orga­ni­sie­ren zwei Lehr­kräf­te, OStR Andre­as Fester und OStR Nor­bert Lang, die Her­stel­lung und kön­nen mit 3D-Druckern pro Tag ca. 10 bis 12 Hal­te­bü­gel für die Mas­ken aus Fila­ment, also aus ein­zel­nen Fasern, aus­drucken.

Die bei­den Lehr­kräf­te pro­du­zier­ten auch über die Oster­fei­er­ta­ge, da bei­de Leh­rer die 3D-Drucker mit nach Hau­se nah­men und in Heim­ar­beit die Face Shiel­ds aus­druck­ten.

Daher konn­te Schul­lei­ter Chri­sti­an Käser die ersten 40 Schutz­mas­ken an Herrn Tobi­as Göbel von der Füh­rungs­grup­pe Kata­stro­phen­schutz des Land­krei­ses Bam­berg über­ge­ben. Ober­stu­di­en­di­rek­tor Käser beton­te: „Wir freu­en uns, dass wir einen klei­nen Bei­trag zur Bewäl­ti­gung der Coro­na-Kri­se bei­steu­ern kön­nen und wer­den unse­re 3D-Drucker wei­ter­lau­fen las­sen solan­ge wir von Land­rats­amt kei­ne ande­re Mel­dung bekom­men.“

Ins­ge­samt ste­hen drei 3D-Drucker zur Ver­fü­gung. Die­se wer­den am Staat­li­chen Beruf­li­chen Schul­zen­trum im Unter­richt vor allem in den Aus­bil­dungs­be­ru­fen Indu­strie­me­cha­ni­ker und Mecha­tro­ni­ker sowie an der Fach­schu­le für Mecha­tro­nik­tech­nik ein­ge­setzt.

Das Land­rats­amt Bam­berg koor­di­niert die Her­stel­lung an den ein­zel­nen Schu­len im Land­kreis, stellt die wei­te­ren Mate­ria­len (Folie und Hal­te­gum­mi) bereit und orga­ni­siert die Ver­tei­lung der fer­ti­gen Face Shiel­ds an die Ein­rich­tun­gen des Land­krei­ses Bam­berg.