ADFC Bam­berg for­dert in einem offe­nen Brief an die Stadt Bam­berg den Lücken­schluss in der Fahr­rad-City­rou­te 8

Sehr geehr­ter Herr Ober­bür­ger­mei­ster,
sehr geehr­ter Herr Bee­se,
sehr geehr­te Frau Span­gen­berg,

wie der Pres­se zu ent­neh­men war, saniert der Ent­sor­gungs- und Bau­be­trieb gera­de die Fahr­bahn im Bereich des Mari­en­plat­zes zwi­schen Gön­ner­stra­ße und Kuni­gun­den­damm. Wir möch­ten, dass die­se Chan­ce genutzt wird, um end­lich den Lücken­schluss in der Fahr­rad-City­rou­te 8 vor­an­zu­brin­gen.

Die der Fahr­bahn­sa­nie­rung fol­gen­den Mar­kie­rungs­ar­bei­ten soll­ten unbe­dingt genutzt wer­den, um den Stra­ßen­raum neu zu ord­nen. Kon­kret schla­gen wir fol­gen­de Ände­run­gen vor:

- Im Bereich der Trim­berg­stra­ße wird eine mind. 2,0m brei­te, rote Rad­furt ange­bracht.
– Die­se wird als mind. 2,0m brei­ter Rad­fahr­strei­fen bis zum Schei­tel­punkt der Kur­ve am Mari­en­platz in Rich­tung Kuni­gun­den­damm fort­ge­führt.
– Die sich im Ver­lauf befind­li­che Park­bucht wird auf­ge­löst. Die drei Park­plät­ze kön­nen ggf. an ande­rer Stel­le eta­bliert wer­den (Gön­ner­stra­ße z.B.)
– Nach dem Schei­tel­punkt erfolgt auf Grund des vor­han­de­nen Plat­zes eine Mar­kie­rung >2,0m.
– An der Kreu­zung Kuni­gun­den­damm wird ein aus­ge­wei­te­ter Rad­auf­stell­strei­fen (ARAS) mar­kiert und die Links­ab­bie­ger- und Gera­de­aus­spur zu einer Kom­bi­spur zusam­men­ge­fasst.
– Was wir aus­drück­lich nicht möch­ten, ist auf Grund der bekann­ten Gefah­ren ein 1,5m brei­ter Schutz­strei­fen o.ä.

Wir alle wis­sen, dass die Coro­na-Pan­de­mie uns vor unge­ahn­te Her­aus­for­de­run­gen stellt und dass die finan­zi­el­len Spiel­räu­me in der kom­men­den Zeit eher klein sind. Umso mehr dür­fen Chan­cen wie hier nicht ver­passt wer­den. Wir bie­ten Ihnen bzw. der aus­füh­ren­den Ver­wal­tung ger­ne einen kurz­fri­stig anbe­raum­ten Ter­min zum Aus­tausch von Ideen und Vor­stel­lun­gen an. Vor­aus­set­zung ist aber wie immer der grund­sätz­li­che poli­ti­sche Wil­le, der bis­her beim Lücken­schluss der City­rou­te 8 lei­der gefehlt hat. Es han­delt sich hier um die zen­tra­le Rad­rou­te aus und in den Bam­ber­ger Osten, wel­che auch von vie­len Kin­dern genutzt wird. Wir möch­ten ins­be­son­de­re auf die drei Park­plät­ze daher noch ein­mal fest­hal­ten: Ruhen­des Blech darf nie­mals wich­ti­ger sein als die Sicher­heit schwä­che­rer Ver­kehrs­teil­neh­mer.

Sehr geehr­ter Herr Ober­bür­ger­mei­ster – bit­te nut­zen Sie die­se Chan­ce!

Mit freund­li­chen Grü­ßen

Elke Pap­pen­schel­ler

Mit­glied im Vor­stand des ADFC-Kreis­ver­band Bam­berg e.V.