Neun­kir­chen am Brand: Ver­kehrs­be­hin­de­run­gen wegen Instand­set­zun­ga­rabei­ten an Geh- und Rad­we­ge­brücke

Das Staat­li­che Bau­amt Bam­berg beginnt am Mon­tag, den 20. April 2020 mit den In-stand­set­zungs­ar­bei­ten an der Geh- und Rad­weg­brücke im Zuge der Staats­stra­ße 2240 bei Neun­kir­chen am Brand. Das nörd­li­che Wider­la­ger der Brücke hat star­ke Schä­den auf Grund von Durch-feuch­tun­gen, die beho­ben wer­den müs­sen. Die Arbei­ten erfol­gen unter halb­sei­ti­ger Sper­rung der Staats­stra­ße und Voll­sper­rung des Geh- und Rad­we­ges (Neun­kir­chen – Klein­sen­del­bach). Der Ver­kehr auf der St 2240 wird mit­tels Licht­zei­chen­an­la­ge gere­gelt.

Die Bau­zeit beträgt ca. 6 Wochen.

Die Kosten lie­gen bei ca. 60.000 €.

Das Staat­li­che Bau­amt Bam­berg bit­tet die Ver­kehrs­teil­neh­mer um erhöh­te Auf­merk-sam­keit im Bau­stel­len­be­reich und um Ver­ständ­nis für die unver­meid­ba­ren Beein­träch­ti­gun­gen und Ver­kehrs­be­hin­de­run­gen wäh­rend der Bau­zeit.

Bereits heu­te weist das Staat­li­che Bau­amt dar­auf hin, dass ab Juni 2020 die Arbei-ten zum Ersatz­neu­bau der Brand­bach­brücke in Dormitz begin­nen. Hier­zu wird die St 2240 für den Durch­gangs­ver­kehr gesperrt wer­den. Die Umlei­tungs­strecke wird aus-geschil­dert. Nähe­re Infos hier­zu erge­hen noch­mals zeit­nah.

Bam­berg, 06.04.2020

gez.

Schmitt
Abtei­lungs­lei­ter