Stadt Bay­reuth appel­liert mit Blick auf Ostern: Blei­ben Sie zuhau­se!

Die Stadt Bay­reuth appel­liert mit Blick auf die bevor­ste­hen­den Oster­fei­er­ta­ge erneut an die Bür­ge­rin­nen und Bür­ger, die gel­ten­den Aus­gangs­be­schrän­kun­gen ein­zu­hal­ten. Dies gilt ins­be­son­de­re auch für die älte­ren Men­schen in Bay­reuth. Eine umfang­rei­che Kon­takt­re­du­zie­rung bie­tet den besten Schutz vor Ansteckung und einer unkon­trol­lier­ba­ren Aus­brei­tung des Coro­na­vi­rus. Gera­de Senio­rin­nen und Senio­ren gehö­ren nach wie vor zu der am mei­sten gefähr­de­ten Risi­ko­grup­pe. Daher appel­liert die Stadt: Blei­ben Sie wenn mög­lich unbe­dingt zuhau­se. Ver­zich­ten Sie, auch wenn es schwer­fällt, wei­ter­hin auf Besu­che bei oder von Ange­hö­ri­gen, Freun­den und Bekann­ten. Hal­ten Sie statt­des­sen tele­fo­nisch oder mit Hil­fe digi­ta­ler Medi­en den Kon­takt. Neh­men Sie ins­be­son­de­re auch Hilfs­an­ge­bo­te zum Bei­spiel aus der Nach­bar­schaft oder von ehren­amt­lich Hel­fen­den an, anstatt selbst ein­kau­fen zu gehen.

Spe­zi­ell für Fra­gen älte­rer Mit­bür­ge­rin­nen und Mit­bür­ger im Zusam­men­hang mit der gegen­wär­ti­gen Coro­na-Kri­se bie­tet das Senio­ren­amt der Stadt Hil­fe und Bera­tung an. Die Ansprech­part­ner für Hil­fen bei der All­tags­be­wäl­ti­gung oder bei Unter­stüt­zung bei bestehen­den Unsi­cher­hei­ten zu Fra­gen im Umgang mit der gegen­wär­ti­gen Situa­ti­on sind unter der Tele­fon­num­mer 0921 251604, Mon­tag bis Frei­tag von 10 bis 12 Uhr und Mitt­woch von 14 bis 16 Uhr, zu errei­chen.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zur aktu­el­len Coro­na-Kri­se gibt es auch im Inter­net unter www​.coro​na​vi​rus​.bay​reuth​.de