Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 02.04.2020

Polizeiinspektion Bamberg-Stadt

Unfallfluchten

BAMBERG. Zwischen Dienstagabend, 18.15 Uhr, und Mittwochfrüh, 08.05 Uhr, wurde in der Gönnerstraße der Seitenspiegel eines dort geparkten schwarzen VW Golf angefahren. Der unbekannte Unfallverursacher hinterließ an dem Fahrzeug Sachschaden von etwa 500 Euro und flüchtete anschließend.

Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

Polizei findet Rauschgift

BAMBERG. Während eines Polizeieinsatzes am Mittwochnachmittag in einer Wohnung wehte den Beamten aus einem Zimmer ein deutlicher Marihuanageruch entgegen. Auf einem Tisch konnten dann eine geringe Menge Rauschgift sowie dazugehörige Utensilien vorgefunden und beschlagnahmt werden. Der 34-jährige Mieter muss sich wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz verantworten.

BAMBERG. Am Mittwochabend wurde dann die Polizei zu einem Wohnanwesen im Stadtteil Gaustadt gerufen, weil sich dort in einer Wohnung mehrere Personen unbefugt aufgehalten würden. Auch dort fanden die Polizeibeamten eine geringe Menge Rauschgift und dazugehörige Utensilien, die einem 42-jährigen Mann zugeordnet werden konnten. Auch er muss sich deswegen strafrechtlich verantworten.

BAMBERG. Donnerstagfrüh gegen 02.20 Uhr konnte die Polizei im Bamberger Osten einen 18-jährigen Mann beobachten, wie er beim Erblicken der Polizeistreife auffällig etwas wegwarf. Während der anschließenden Kontrolle des 18-Jährigen konnten mehrere Druckverschlusstütchen mit Rauschgift aufgefunden und beschlagnahmt werden. Zum gleichen Zeitpunkt wurde noch ein weiterer junger Mann dort angetroffen, der betäubungsmittelhaltige Arzneimittel einstecken hatte. Auch diese Gegenstände wurden von der Polizei beschlagnahmt. Die beiden jungen Männer müssen sich wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Polizeiinspektion Bamberg-Land

200-jährige Eiche angesägt

POMMERSFELDEN. Eine etwa 200jährige Eiche, ca. 200 m westlich von Ziegelhütte, sägten unbekannte Täter zur Hälfte an. Aus Sicherheitsgründen musste der Baum gefällt werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 1.000 Euro. Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht und kann Hinweise auf die Täter geben? Meldungen erbittet die Landkreispolizei, Tel. 0951/9129-310.

Beide amtl. Kennzeichen gestohlen

BREITENGÜßBACH. In der Zeit vom 23. bis 31. März entwendeten unbekannte Täter von einem in der Ahornstraße geparkten blauen Pkw VW-Golf die beiden amtlichen Kennzeichen BA- M 6291. Der Entwendungsschaden beläuft sich auf etwa 30 Euro. Wer kann Angaben über den Verbleib der Kennzeichen bzw. zum Dieb machen? Zeugenhinweise nimmt die Landkreispolizei, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

Verkehrszeichen umgefahren

DÜRRHOF. Gegen ein Verkehrszeichen am Ortseingang stieß am Mittwoch, zwischen 15.15 und 16.30 Uhr, ein bislang unbekannter Fahrzeugführer. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von ca. 200 Euro zu kümmern, entfernte sich der Unfallverursacher von der Unfallstelle. An der Unfallstelle konnten mehrere Kunststoffsplitter sichergestellt werden. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Landkreispolizei, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Verkehrspolizeiinspektion Bamberg

Sattelzug drängt Pkw in die Leitplanke

A 70 / Scheßlitz Als er zum Überholen eines vorausfahrenden Lkw auf den linken Fahrstreifen ausscherte, übersah am Mittwochnachmittag der 43jährige Fahrer eines Sattelzuges, in Richtung Bamberg, den dort fahrenden Daimler eines 38jährigen. Um eine Kollision zu vermeiden, bremste der Pkw-Fahrer stark ab und lenkte nach links. Dabei streifte er die Mittelschutzplanke und beschädigte sich seine gesamte linke Fahrzeugseite. Der Sachschaden an Leitplanke und Pkw summiert sich auf rund 7000 Euro.

Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt

Drogenfahrt und Drogenfund

BAYREUTH. Eine offensichtlich unter Drogen stehende Fahrzeugführerin zogen Beamte der Operativen Ergänzungsdienste Bayreuth am Mittwochnachmittag aus dem Verkehr. Zudem fanden die Beamten bei einer Wohnungsdurchsuchung noch Drogen und beschlagnahmten diese.

Kurz nach 13 Uhr kontrollierten die Polizisten die 29-Jährige mit ihrem Fahrzeug in der Nürnberger Straße. Hierbei stellten die Beamten drogentypische Anzeichen fest. Einen Drogenvortest verweigerte die Frau. Deshalb ordneten die Beamten eine Blutentnahme an und untersagten die Weiterfahrt für die nächsten 24 Stunden. Bei einer richterlich angeordneten Wohnungsdurchsuchung fanden die Polizisten noch geringe Mengen Marihuana. Die Frau muss sich jetzt wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz und einer Drogenfahrt verantworten.

Polizeiinspektion Ebermannstadt

Sonstiges

Gräfenberg. Im Laufe der letzten beiden Wochen wurden im Bereich der Reuthgasse an mehreren Fahrzeugen die Kennzeichen beschädigt. Hierbei haben der oder die Täter haben die Zulassungsstempel zerschnitten/zerkratzt. Der angerichtete Schaden steht noch nicht fest. Zeugen oder weitere Geschädigte werden gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Verkehrsunfälle

Unterleinleiter. Ein ungewöhnlicher Unfall ereignete sich am Mittwochmittag am Störnhofer Berg: Eine 30jährige Pkw-Fahrerin hatte Probleme beim Ausparken aus einer Parklücke. Eine neben dem Fahrzeug stehende Bekannte der Frau wollte helfen und versuchte, in den Toyota zu greifen. Dabei wurde die 54jährige Helferin vom Pkw mitgerissen, stürzte zu Boden und erlitt eine Kopfplatzwunde. Die Autofahrerin stürzte beim Aussteigen aus ihrem Fahrzeug und verletzte sich an den Beinen. Die Kopfplatzwunde musste im Krankenhaus behandelt werden.

Weilersbach. Am Mittwochmittag kam es in der Hauptstraße zu einem Unfall, bei dem ein 15jähriger Fußgänger leicht verletzt wurde. Der junge Mann wollte die Straße überqueren, übersah dabei aber den von links kommenden Pkw einer 32jährigen. Es kam zum Zusammenstoß der beiden, wobei der Fußgänger eine Platzwunde sowie eine Verletzung am linken Arm erlitt. Die Pkw-Fahrerin kam mit dem Schrecken davon. Ein Sachschaden entstand nicht.

Polizeipräsidium Oberfranken – Landkreis Forchheim

75-jähriger Mann vermisst

OBERTRUBACH, LKR. FORCHHEM. Seit Freitagvormittag, 27. März 2020, wird der 75-jährige Werner Schneider aus dem Landkreis Forchheim vermisst. Eine Vielzahl an Einsatzkräften suchte bislang erfolglos nach dem Mann.

Der Vermisste wurde zuletzt am Freitag, gegen 10.30 Uhr, gesehen, als er sein Zimmer in einer Wohngemeinschaft für Senioren in der Straße „Neudorfer Weg“ verlassen hat. Seit zwei Tagen ist Herr Schneider dort untergebracht. Zuvor wohnte er im Stadtgebiet Nürnberg. Der Mann war zu Fuß in Richtung Ortsmitte unterwegs, jedoch verliert sich dort seine Spur.

Die Suchmaßnahmen, einschließlich der Einsatz von Personensuchhunden, verliefen bisher ergebnislos. Bürgerbefragungen, Nachfragen in den Krankenhäusern und beim Öffentlichen Personennahverkehr erbrachten ebenfalls keine neuen Erkenntnisse.

Werner Schneider ist sehr kontaktfreudig und es besteht die Möglichkeit, dass er mit dem Bus oder per Anhalter in den Nürnberger Raum aufgebrochen ist.

Der Vermisste ist 174 Zentimeter groß und hat eine schlanke bis kräftige Figur mit leichtem Bauchansatz. Er hat grau melierte Haare und ist mit einer Jeans und einem olivgrünem Pullover bekleidet. Herr Schneider ist leicht dement und steht unter Betreuung. Zudem ist er körperlich fit und gut zu Fuß unterwegs. Jedoch hat er sein Zimmer ohne Bargeld und Ausweis verlassen.

Ein Foto des Vermissten finden Sie auf der Internetpräsenz der Oberfränkischen Polizei unter https://www.polizei.bayern.de/oberfranken/news/presse/aktuell/index.html/311907

Personen, die Herrn Schneider zuletzt gesehen haben oder Angaben über seinen derzeitigen Aufenthaltsort machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei Ebermannstadt unter der Tel.-Nr. 09194/73880 in Verbindung zu setzen.

Polizeiinspektion Forchheim

Unfallfluchten

FORCHHEIM. In der Nürnberger Straße 16 wurde gestern Morgen von einem Handwerkerfahrzeug der linke Außenspiegel abgefahren, als dieses zwischen 08:30 und 09:00 Uhr vor der dortigen Metzgerei geparkt war. Zeugen, die Hinweise auf den flüchtigen Unfallfahrer geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Forchheim zu melden.

NEUNKIRCHEN a. BRAND. Am letzten Wochenende wurde im Klosterhof 6, auf dem Parkplatz der dortigen Gemeinschaftspraxis, ein blauer Opel Agila angefahren und auf der rechten Fahrzeugseite beschädigt. Auch hier sucht die Polizei Forchheim Zeugen, die Hinweise auf den bislang unbekannten Verursacher geben können.