Bay­reuth: Grü­ne und Unab­hän­gi­ge bean­tra­gen Erleich­te­run­gen für den Zugang zum Arbeits­markt für aus­län­di­sche Mit­bür­ge­rIn­nen

Arbeits­er­laub­nis­se für aus­län­di­sche Mitbürger*innen zügig ertei­len

In Kri­sen­zei­ten ist prag­ma­ti­sches Han­deln gefragt. Da in der Land­wirt­schaft und ande­ren Arbeits­fel­dern wie z.B. Han­del, Logi­stik und Pfle­ge, Arbeits­kräf­te zur Zeit, aber auch gene­rell rar sind, for­dern die Frak­ti­ons­vor­sit­zen­den der Grü­nen und Unab­hän­gi­gen im Bay­reu­ther Stadt­rat, die Arbeits­er­laub­nis­se für aus­län­di­sche Mitbürger*innen zügig zu ertei­len und auf Per­so­nen­grup­pen aus­zu­wei­ten, die auf Grund ihres Sta­tus der­zeit über kei­ne Arbeits­er­laub­nis ver­fü­gen.

„Auf Grund der Coro­na-Kri­se blei­ben vor­zugs­wei­se ost­eu­ro­päi­sche Sai­son­ar­bei­ter und ‑arbei­te­rin­nen in ihren Her­kunfts­län­dern,” so der stell­ver­tre­ten­de Frak­ti­ons­vor­sit­zen­de Ste­fan Schlags. Daher, so der Stadt­rat, wür­den vie­le land­wirt­schaft­li­che Betrie­be für die bevor­ste­hen­de Ern­te, aber auch für die Bestel­lung ihrer Fel­der und ande­rer Tätig­kei­ten, hän­de­rin­gend Per­so­nal suchen.

Es sei­en aber auch ande­re Berei­che unse­res all­täg­li­chen Lebens betrof­fen, ergänzt die Frak­ti­ons­vor­sit­zen­de Sabi­ne Stei­nin­ger. So wür­de auch in den Berei­chen Han­del, Logi­stik und Pfle­ge aktu­ell, aber auch gene­rell Per­so­nal­knapp­heit herr­schen. „Gera­de für geflüch­te­te Men­schen ist es in der Regel ungleich schwe­rer, einen Job zu ergat­tern. Denn in der Schlan­ge vor ihnen ste­hen vie­le, die bei der Job­ver­ga­be bevor­zugt wer­den,” weiß Stei­nin­ger aus lang­jäh­ri­ger Erfah­rung. „Auf die­sem Wege”, so ihre Über­zeu­gung, „könn­te Abhil­fe geschaf­fen wer­den.” Doch der grü­nen Stadt­rä­tin geht es noch um etwas ande­res: „Das Recht auf Arbeit ist ein Men­schen­recht. Wir soll­ten die aktu­el­le Kri­se als Chan­ce für unse­re Gesell­schaft sehen, und könn­ten Men­schen, die bis­her vom Arbeits­markt aus­ge­grenzt waren, so ein Stück ihrer Wür­de zurück­ge­ben.”

„Die Initia­ti­ve für die­sen Antrag ging von unse­ren neu­en künf­ti­gen Frak­ti­ons­mit­glie­dern Filiz Durak und Xha­vit Musta­fa aus. Wir stel­len den Antrag stell­ver­tre­tend für die bei­den, da wir an einer zügi­gen Umset­zung inter­es­siert sind,” so Stei­nin­ger und Schlags abschlie­ßend.

Sabi­ne Stei­nin­ger Ste­fan Schlags
Frak­ti­ons­vor­sit­zen­de stv. Frak­ti­ons­vor­sit­zen­der

_____________________________________________
B’90/DIE GRÜ­NEN und Unab­hän­gi­gen
Kirch­gas­se 20
95444 Bay­reuth