Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 01.04.2020

Polizeiinspektion Bamberg-Stadt

Autoscheibe eingeschlagen

BAMBERG. Über das vergangene Wochenende zwischen Samstagnachmittag, 14.00 Uhr, und Dienstagfrüh, 07.00 Uhr, wurde die hintere rechte Seitenscheibe eines in der Regnitzstraße geparkten silberfarbenen Audi A 4 eingeschlagen. Aus dem Fahrzeug wurde zwar nichts gestohlen, der Sachschaden wurde von der Polizei auf etwa 300 Euro beziffert.

Täterhinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 entgegen.

23-Jähriger hatte Rauschgift einstecken

BAMBERG. Am Dienstagabend gegen 21.20 Uhr wurde im Stadtteil Gaustadt an einer Bushaltestelle ein 23-jähriger Mann kontrolliert, weil er beim Erblicken des Polizeiautos etwas in einen Mülleimer warf. Wie sich herausstellte, warf der Mann eine Druckverschlusstüte mit knapp 4,5 Gramm Marihuana weg, weshalb er sich wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz verantworten muss. Das Rauschgift wurde von den Polizeibeamten beschlagnahmt.

Polizeiinspektion Bamerg-Land

HIRSCHAID. Mit einem Einkaufswagen als Spielgerät konnten 4 Jugendliche und ein Kind am frühen Mittwochmorgen im Bereich eines Einkaufsmarktes in der Bamberger Straße angetroffen werden. Die zum Teil alkoholisierten jungen Männer und Frauen im Alter von 14 und 17 Jahren, sowie ein Kind im Alter von 13 Jahren wurden nach Hause geschickt oder direkt zu ihren Erziehungsberechtigten gebracht. Es erfolgten Anzeigen wegen des Verstoßes gegen die Ausgangsbeschränkung.

HIRSCHAID. Weil sie gegen die Ausgangsbeschränkung verstießen, wurden zwei 19 und 21 Jahre alte Männer am Dienstagnachmittag am Georg-Kügel-Ring angesprochen und kontrolliert. Die beiden Männer saßen gemeinsam an einer Bushaltestelle. Beide zeigten sich zunächst einsichtig. Das auffällige Verhalten, sowie seine körperliche Erscheinung zogen eine eingehende Kontrolle des 19-Jährigen nach sich. Hierbei wurde eine kleine Menge Betäubungsmittel aufgefunden. Eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz war die Folge.

STRULLENDORF. Von Donnerstag auf Freitag entwendete ein Unbekannter eine Steinskulptur in Form eines Eichhörnchens von einem Grundstück am Kapellenweg. Die Figur ist ca. 40 cm hoch und hat einen Wert von ca. 100,- Euro.

Hinweise bitte an die Landkreispolizei unter 0951/9129-310

Lkr. Bamberg / FRENSDORF. Zwei unbekannte Männer versuchten am Samstagvormittag einen 95-Jährigen vor dessen Anwesen um 20,- Euro zu betrügen. Sie sprachen den Senior auf der Straße an und behaupteten, er würde gegen die Ausgangsbeschränkung verstoßen. Dafür müsse er eine Strafe von 20,- Euro bezahlen. Der Geschädigte handelte richtig und fiel nicht auf die Betrüger herein. Die Männer gingen unverrichteter Dinge davon.

Die Polizei sucht nach den beiden Männern, von denen keine genauere Beschreibung vorliegt. Wem sind zwei männliche Personen in Frensdorf aufgefallen? Wer wurde noch angesprochen? Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter 0951/9129-310

Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt

Größere Menge Rauschgift sichergestellt

BAYREUTH. Eine größere Menge Betäubungsmittel stellten Beamte der Operativen Ergänzungsdienste am Dienstagabend bei einer Kontrolle im Stadtgebiet sicher. Ein 44-Jähriger muss sich jetzt strafrechtlich verantworten.

Gegen 18.15 Uhr kontrollierten die Beamten den Bayreuther in der Carl-Burger-Straße. Bei der anschließenden Durchsuchung des Mannes fanden die Polizisten weit über zehn Gramm Marihuana. Eine über die Staatsanwaltschaft Bayreuth vom Richter angeordnete Wohnungsdurchsuchung brachte ebenfalls Rauschgift zum Vorschein. Die Betäubungsmittel beschlagnahmten die Beamten und leiteten ein Ermittlungsverfahren gegen den Mann ein.

Polizeiinspektion Ebermannstadt

Diebstähle

Ebermannstadt. Am Dienstagabend gegen 19 Uhr befanden sich mehrere junge Personen an der Wiesent in der Nähe des Schwimmbades ‚Ebsermare‘ und angelten. Beim Eintreffen der Streifenbesatzung suchten die jungen Leute das Weite und flüchteten in Richtung Gasseldorf. Dabei ließen sie jedoch einige Angelutensilien zurück, die folglich sichergestellt wurden. Ermittlungen wegen Fischwilderei wurden eingeleitet. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise.

Weilersbach. Am Montagnachmittag im Zeitraum von 16.30 Uhr bis 19.00 Uhr begab sich ein bisher unbekannter Täter in die Kapelle ‚Heidebrünnel‘ und brach dort zwei Opferstöcke auf. Daraus entwendete er einen geringfügigen Geldbetrag. Ein weiterer Opferstock hielt den Aufbruchversuchen des Täters stand. Beim Verlassen der Kapelle nahm er noch einen dreistöckigen Kerzenständer mit. Die Sach- und Beuteschäden betragen um die 300 Euro. In dem Zusammenhang bittet die Polizei um Hinweise. Wer hat in dem Zeitraum verdächtige Personen oder auch Radfahrer im Umkreis der Kapelle gesehen?

Sonstiges

Hiltpoltstein. In den vergangenen Tagen ‚entsorgte‘ ein bisher unbekannter Täter vier gebrauchte Winterreifen mit Felgen neben der Fahrbahn an der Ortsverbindungsstraße zwischen Kemmathen und Wölfersdorf. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen illegaler Abfallentsorgung aufgenommen und bittet um sachdienliche Hinweise zur Ermittlung des Täters.

Polizeiinspektion Forchheim

Sonstiges

DORMITZ. Im Zeitraum von Dienstag, den 24.03.20, 15:00 Uhr bis Mittwoch, den 25.03.20, 12:00 Uhr, wurde in der Schlesierstraße nahezu die komplette Fahrerseite eines schwarzer Opel Astra verkratzt. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Forchheim unter Tel. 09191/7090-0 entgegen.