Infor­ma­ti­on des Baye­ri­schen Staats­mi­ni­ste­ri­ums für Fami­lie, Arbeit und Sozia­les zur Gewalt­prä­ven­ti­on in der Coro­na-Pan­de­mie

Land­rats­amt Kulm­bach infor­miert:

Die AETAS Kin­der­stif­tung mit Sitz in Mün­chen bie­tet ab sofort mit ihrem neu­en Pro­jekt für von der Coro­na-Kri­se betrof­fe­ne Kin­der, Fami­li­en und Fach­kräf­te eine tele­fo­ni­sche Kri­sen­be­ra­tung, erreich­bar unter der Tele­fon­num­mer 089/997–409020 (Mon­tag bis Frei­tag von 10 bis 14 Uhr) und Info­ma­te­ri­al und Hand­rei­chun­gen zum Down­load auf ihrer Home­page www​.aetas​-kin​der​stif​tung​.de sowie Online­be­ra­tung. Geplant ist fer­ner, per­sön­li­che Bera­tung anzu­bie­ten, sobald dies wie­der mög­lich ist, um bei Bedarf den Über­gang von der Kri­se in den Nor­mal­zu­stand zu unter­stüt­zen.

Die AETAS Kin­der­stif­tung wird bereits seit dem 01.12.2019 mit dem Modell­pro­jekt „Kurs­wech­sel – ein Pro­jekt zum Gewalt­schutz & zur Gewalt­prä­ven­ti­on zur Unter­stüt­zung gewalt­be­trof­fe­ner Fami­li­en und betrau­ter Fach­kräf­te in Bay­ern“ im Rah­men der drit­ten Stu­fe des Drei-Stu­fen-Plans zum Gewalt­schutz und zur Gewalt­prä­ven­ti­on vom Baye­ri­schen Sozi­al­mi­ni­ste­ri­um unter­stützt.

Die Stif­tung hat sich zum Ziel gesetzt, Kin­der und Jugend­li­che nach einem ein­schnei­den­den Ereig­nis zu betreu­en, um psy­chi­sche Erkran­kun­gen zu ver­hin­dern.

Wei­ter­füh­ren­de Infor­ma­tio­nen zu COVID-19 (Coro­na­vi­rus SARS-CoV‑2) fin­den Sie auf www​.land​kreis​-kulm​bach​.de/​c​o​r​o​n​a​v​i​rus.