Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 31.03.2020

Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Stadt

Laden­dieb­stahl

BAM­BERG. Am Mon­tag­mit­tag kurz vor 13.00 Uhr wur­de in einem Super­markt im Bam­ber­ger Nor­den ein 36-jäh­ri­ger Mann beim Dieb­stahl von Lebens­mit­teln für knapp 32 Euro ertappt. Der Lang­fin­ger wur­de vom auf­merk­sa­men Detek­tiv beob­ach­tet und der Poli­zei über­stellt. Das Die­bes­gut woll­te der Täter ver­steckt in sei­nem Ruck­sack aus dem Geschäft schmug­geln.

Fahr­rad­dieb hat­te Mari­hua­na ein­stecken

BAM­BERG. Am Spät­nach­mit­tag des Mon­tags, gegen 16.15 Uhr, soll­te in der Hein­kel­mann­stra­ße ein 19-jäh­ri­ger Mann kon­trol­liert wer­den. Hier­bei ergriff der 19-Jäh­ri­ge zunächst die Flucht, er konn­te aber schnell gestellt wer­den. Bei der anschlie­ßen­den Kon­trol­le des Man­nes stell­te sich her­aus, dass die­ser eine gerin­ge Mari­hua­na ein­stecken hat­te. Das Fahr­rad, mit dem er unter­wegs war, ist ver­mut­lich gestoh­len wor­den, wes­halb sich der jun­ge Mann neben des Ver­sto­ßes nach dem Betäu­bungs­mit­tel­ge­setz noch wegen Fahr­rad­dieb­stahls ver­ant­wor­ten muss.

Kel­ler­auf­brü­che

BAM­BERG. Zwi­schen Sonn­tag­nach­mit­tag, 16.00 Uhr, und Mon­tag, 15.00 Uhr, wur­den in einem Mehr­fa­mi­li­en­haus in der Eichen­dorff­stra­ße gleich neun Kel­ler­ab­tei­le auf­ge­bro­chen. Aus einem Abteil wur­den zwei hoch­wer­ti­ge Fahr­rä­der, ein schwarz/​grünes E‑Bike der Mar­ke Ghost und ein Cube-Fahr­rad, im Gesamt­wert von 3600 Euro gestoh­len. Der hin­ter­las­se­ne Sach­scha­den wird von der Poli­zei auf etwa 200 Euro bezif­fert.

Täter­hin­wei­se nimmt die Poli­zei unter Tel.: 0951/9129–210 ent­ge­gen.

IPho­ne unter­schla­gen

BAM­BERG. Am Mon­tag­nach­mit­tag zwi­schen 14.10 Uhr und 16.30 Uhr ver­gaß eine Frau am Maxi­mi­li­ans­platz ein auf der Bank abge­leg­tes IPho­ne der Mar­ke Apple im Zeit­wert von 500 Euro. Als der Geschä­dig­ten ihr Miss­ge­schick auf­fiel, hat­te das Mobil­te­le­fon bereits ein Unbe­kann­ter mit­ge­nom­men.

Unbe­kann­ter macht sich an Ziga­ret­ten­au­to­ma­ten zu schaf­fen

BAM­BERG. Diens­tag­früh gegen 02.00 Uhr teil­te ein auf­merk­sa­mer Zeu­ge bei der Poli­zei mit, dass in der Star­ken­feld­stra­ße ein Ziga­ret­ten­au­to­mat auf­ge­bro­chen wird. Die Beam­ten konn­ten zwar nie­man­den mehr fest­stel­len, fan­den in einem nahe­ge­le­ge­nen Gebüsch jedoch eine Säge, mit der ver­sucht wor­den war, den Auto­ma­ten auf­zu­bre­chen. Nach ersten Erkennt­nis­sen wur­de aus dem Auto­ma­ten zwar nichts gestoh­len, der Sach­scha­den wird von der Poli­zei aber auf etwa 3000 Euro bezif­fert.

Täter­hin­wei­se nimmt die PI Bam­berg-Stadt unter Tel.: 0951/9129–210 ent­ge­gen.

Ein­gangs­tü­re an Geträn­ke­markt beschä­digt

BAM­BERG. Über das ver­gan­ge­ne Wochen­en­de, zwi­schen Sams­tag­nach­mit­tag, 15.00 Uhr, und Mon­tag­früh, 08.30 Uhr, warf ein Unbe­kann­ter die auto­ma­ti­sche Schie­be­tü­re eines Geträn­ke­mark­tes in der Vil­lach­stra­ße mit Stei­nen ein. Dabei sprang das Glas der bei­den Tür­hälf­ten, wes­halb Sach­scha­den von etwa 1000 Euro ent­stan­den ist.

Täter­hin­wei­se nimmt die Poli­zei unter Tel.: 0951/9129–210 ent­ge­gen.

Unfall­fluch­ten

BAM­BERG. Ver­mut­lich ein Lkw-Fah­rer hat zwi­schen 18. und 30. März 2020 auf einem Park­platz eines Dro­ge­rie­mark­tes in der Würz­bur­ger Stra­ße einen dort abge­stell­ten schwar­zen BMW X5 am Heck ange­fah­ren. Der ange­rich­te­te Sach­scha­den wird von der Poli­zei auf etwa 5000 Euro bezif­fert.

Täter­hin­wei­se wer­den unter Tel.: 0951/9129–210 ent­ge­gen genom­men.

E‑Scooter hat­te kein Ver­si­che­rungs­kenn­zei­chen

BAM­BERG. Am Mon­tag­abend gegen 22.45 Uhr wur­de in der Luit­pold­stra­ße der Fah­rer eines E‑Scooters ange­hal­ten, weil an dem Fahr­zeug kein Ver­si­che­rungs­kenn­zei­chen ange­bracht war. Der 58-Jäh­ri­ge muss sich wegen eines Ver­sto­ßes nach dem Pflicht­ver­si­che­rungs­ge­setz ver­ant­wor­ten. Die Wei­ter­fahrt wur­de dem Mann unter­sagt.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land

Bei­fah­rer­tü­re ver­kratzt

KEM­MERN. Die Bei­fah­rer­tü­re eines im Buchen­weg gepark­ten grau­en Pkw BMW ver­kratz­ten unbe­kann­te Täter am Frei­tag­nach­mit­tag. Der ent­stan­de­ne Sach­scha­den beläuft sich auf ca. 100 Euro. Wem sind ver­däch­ti­ge Per­so­nen am Fahr­zeug auf­ge­fal­len? Zeu­gen­hin­wei­se nimmt die Land­kreis­po­li­zei, Tel. 0951/9129–310, ent­ge­gen.

Ziga­ret­ten­au­to­ma­ten mit Far­be besprüht

BUR­GE­BRACH. Einen Ziga­ret­ten­au­to­ma­ten in der Haupt­stra­ße besprüh­te am Mon­tag, gegen 23.25 Uhr, ein Unbe­kann­ter mit roter Far­be. Als die­ser bemerk­te, dass ihn ein Zeu­ge beob­ach­te­te, flüch­te­te die schlan­ke männ­li­che Per­son, ca. 180 cm groß, beklei­det mit Jeans und schwar­zem Kapu­zen­pul­li. Sach­scha­den ent­stand in Höhe von ca. 100 Euro. Wem ist die­se Per­son noch auf­ge­fal­len? Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich mit der Land­kreis­po­li­zei, Tel. 0951/9129–310, in Ver­bin­dung zu set­zen.

Müll­ei­mer in Brand gera­ten

LICH­TEN­EI­CHE. In der Schle­si­en­stra­ße geriet Mon­tag­abend, gegen 21.30 Uhr, aus unbe­kann­ten Grün­den ein Müll­ei­mer in Brand. Die frei­wil­li­ge Feu­er­wehr Mem­mels­dorf war vor Ort und konn­te den Brand löschen. Sach­scha­den ent­stand in Höhe von ca. 10 Euro.

Ein­bruch in Ver­eins­heim

BAU­NACH. Das Fen­ster zu einem Ver­eins­heim in der Bahn­hof­stra­ße hebel­ten unbe­kann­te Täter in der Zeit vom 23. bis 28. März gewalt­sam auf und gelang­ten so in das Gebäu­de. Die Ein­dring­lin­ge ent­wen­de­ten eine Geld­kas­set­te mit 30 Euro Bar­geld, Sach­scha­den hin­ter­lie­ßen die Täter in Höhe von etwa 500 Euro. Wer hat zur besag­ten Zeit ver­däch­ti­ge Beob­ach­tun­gen gemacht? Zeu­gen­hin­wei­se nimmt die Land­kreis­po­li­zei, Tel. 0951/9129–310, ent­ge­gen.

Pkw beschä­digt und wei­ter­ge­fah­ren

HEI­LI­GEN­STADT. Gegen den hin­te­ren lin­ken Rad­lauf eines schwar­zen Pkw Audi/​A6 stieß ein unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer. Das Fahr­zeug stand von Sonn­tag­abend bis Mon­tag­mit­tag in der Schle­hen­stra­ße. Ohne sich um den ent­stan­de­nen Sach­scha­den in Höhe von ca. 500 Euro zu küm­mern, setz­te der Unfall­ver­ur­sa­cher sei­ne Fahrt fort. Zeu­gen der Unfall­flucht wer­den gebe­ten, sich mit der Land­kreis­po­li­zei, Tel. 0951/9129–310, in Ver­bin­dung zu set­zen.

Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bam­berg

Lkw-Fah­rer hat­te „getankt“

A 73 / Hall­stadt Weil er am Mon­tag­abend, zwi­schen den Anschluss­stel­len Viereth und Bamberg/​Hafen, in extre­men Schlan­gen­li­ni­en fuhr, fiel der 43jährige Fah­rer eines Lkw ande­ren Ver­kehrs­teil­neh­mern auf. Bei der Kon­trol­le der ver­stän­dig­ten Auto­bahn­po­li­zei Bam­berg an der AS Hafen wur­de der Grund dafür recht schnell erkannt. Ein Atem­al­ko­hol­test ergab über 1,1 Pro­mil­le. Die Wei­ter­fahrt wur­de unter­sagt. Auf Blut­ent­nah­me und sofor­ti­ger Beschlag­nah­me des Füh­rer­scheins folgt nun eine Anzei­ge wegen Trun­ken­heit im Ver­kehr.

Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt

Eber­mann­stadt. Am ver­gan­ge­nen Don­ners­tag kam es am Markt­platz zu einer ver­ba­len Aus­ein­an­der­set­zung zwi­schen einer Beschäf­tig­ten der Kom­mu­na­len Ver­kehrs­über­wa­chung und einem Fahr­zeug­füh­rer.

Der Fah­rer eines Audi aus Eber­mann­stadt hat­te einen Straf­zet­tel bekom­men, den er nicht akzep­tier­te und dar­auf­hin die Frau beschimpf­te, belei­dig­te und zudem noch bedroh­te. Gegen den zwi­schen­zeit­lich ermit­tel­ten 60jährigen Mann wird ein Straf­ver­fah­ren wegen Belei­di­gung und Bedro­hung ein­ge­lei­tet, zudem wird die Füh­rer­schein­stel­le von dem Vor­fall unter­rich­tet.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim

Dieb­stäh­le

FORCH­HEIM. Ein unbe­kann­ter Täter ent­wen­de­te im Zeit­raum 20.03.2020 bis 28.03.2020 am Bahn­hof Forch­heim ein abge­sperr­tes, schwarz-/ro­tes Moun­tain­bike der Mar­ke Ghost im Wert von 800,- Euro. Die Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim nimmt Hin­wei­se unter der Tele­fon­num­mer 09191/7090–0 ent­ge­gen.

FORCH­HEIM. Am Mon­tag, dem 30.03.2020, wur­de in der kur­zen Zeit zwi­schen 21:40 Uhr und 22:30 Uhr vom Fahr­rad­ab­stell­platz hin­ter dem Forch­hei­mer Bahn­hof am Stahl ein wei­te­res Rad ent­wen­det. Der unbe­kann­te Täter hin­ter­ließ von dem 2500,- Euro teu­ren, blau­en E‑Bike der Mar­ke Kay­za nur noch den ange­ket­te­ten Vor­der­rei­fen. Wer ver­däch­ti­ge Beob­ach­tun­gen in die­sem Bereich machen konn­te, wird gebe­ten sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim in Ver­bin­dung zu set­zen, Tele­fon: 09191/7090–0.